MAI 

- www. medienanalyse-international.de -
Medienanalyse und Friedensforschung

Kurz-URL: MAI2.EU und mai2.de

"Ich empfehle,

dass Deutschland die Auseinandersetzung mit dem ‘tiefen Staat’ in der Türkei als Vorbild nimmt."

(Premierminister Recep Tayyip Erdoğan)

"Unsere offene Gesellschaft unterhält in ihrer Mitte eine geschlossene, und aus diesem Zwiespalt erwächst der Albtraum von Sicherheitsbehörden, die ein doppeltes Spiel spielen."

(Nils Minkmar, F.A.Z.)

"A shprakh iz a  diyalekt mit an  armey un a flot"

(Weinreich)



  Winnenden ---Dönermorde---Duisburger---Aurora Kino-Massaker---Oslo ---London---Paris--- Columbine----Arbeitskreis NSU

empfohlene Videos: Gabriele Krone-Schmalz  und aus der Anstalt  sowie das Portal des east forum Berlin - Generalmobilmachung
John Pilger - Logan Symposium - 5th Dec 201

Ceterum censeo: die Kriegsmedien auf Nulldiät setzen!  Es wird jetzt Zeit, aufzustehen und laut zu sagen, was zu sagen ist.

Jochen Scholz im "Hintergrund" zum Kampf um die Führung in Europa



Überblick- Inhalt-Index



02. Februar  2015

Das komplette Inhaltsverzeichnis von medienanalyse
-international im
Überblick
[complete index of  this site]

Editorisches
Der schnelle Zugriff auf diese Seite mai2.eu eingeben.

(spezielle Dateien sind auffindbar 
a) per Überblick
b) durch googlen z.B. "medienanalyse + Rumsfeld" 
c) durch URL-Eingabe, dann aber vollständig: "medienanalyse-international.de" und angehängt /gleiwitz.html oder /robincook.html usw.)

Kolumnen:

Scholz

Bräutigam

Gauer


--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wir müssen der Ukraine helfen

Die beiden Herren sind uns ja seit längerem bekannt. BH-L als Trommler für den Krieg gegen Libyen 2011, dessen Folgen derzeit nicht nur im Land selbst, sonder in weiten Teilen Afrikas und des Nahen Ostens zu besichtigen sind, sowie als narzisstischer Beau
http://static1.purepeople.com/articles/8/12/59/08/@/1202801
-le-philosophe-bernard-henri-levy-et-sa-950x0-2.jpg
George Soros spätestens seit seiner Spekulation 1992 (short-selling) gegen das englische Pfung, die zum Rückzug Englands aus dem EWS führte und John Majors Vorhaben beerdigte, England in die geplante Eurozone zu führen. Ein kleiner Nebenverdienst fiel natürlich auch ab, so ca. eine Milliarde. Damit kann man sicher viel Philanthropisches anfangen, zum Beispiel Farbenrevolutionen unterstützen. Oder die Stiftung von "Yaz". Nicht bekannt? Das ist der Historiker an der Spitze der Regierung der Ukraine, den sich Fucktoria Nuland so sehr gewünscht hatte. Diese wiederum ist im State Department zuständig für Osteuropa, das State Department ist ein Ministerium des Landes, das nach Aussagen des leitenden Redakteurs des Wiener Standards, Eric Frey, keine Interessen in der Ukraine hat. Womit bewiesen wäre, dass Herr Soros tatsächlich ein Philanthrop ist."
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachruf auf Herrn von Weizsäcker - bevor er heilig gesprochen wird ...
(MAI-Eigenzitt aus der uralten Datei "Massenvernichtungswaffen))
 Da manche Links "gebrochen" sind, habe ich beim letzten mal das archive.org bemüht:
https://web.archive.org/web/20030512174824/http://www.jungewelt.de/1998/09-16/015.htm

Hier auch noch einmal der Spiegel-Artikel von damals.

 
Agent Orange
 

Unser so allseits hochgeachteter Ex-Bundespräsident Richard von Weizsäcker hatte diese Biographie:

"1962-1966 
Geschäftsführender Gesellschafter des chemisch-pharmazeutischen Unternehmens C. H. Böhringer in Ingelheim am Rhein."

[Anmerkung 20.März 2009: wir dnken dem Archiv für die freundliche Aufforderung, den Link zu aktualisieren. Selten erhält mn derartige Hinweise.]

Das ist mehr als nur Vorstands- oder gar nur Aufsichtsratsmitglied gewesen zu sein. Er FÜHRTE den Laden, und er VERDIENTE mit. 
Da er nicht einfach nur Gehalt bezog, sondern Anteile hielt. Seveso und Bhopal sind weit weg, die Chlorakne aus unserem Gedächtnis verschwunden, aus und vorbei das. In Ingelheim gibt es kein Seveso, keine Chlorakne, keine Mißbildungen. Eine Contergan - sensibilisierte Bevölkerung hätte in den 60er Jahren aufgeschrien. Die Hamburger Fälle gingen anscheinend im Bewußtsein unter. Deutsche Chemietechnik wußte mit gefährlichen Stoffen umzugehen. Das setzt voraus, dass man von der Gefährlichkeit der Dioxine und Furane auch wußte.

http://www.miprox.de/USA_speziell/Der_Moloch.html

beschreibt, wie Dow Chemical aus dem Geschäft aus- und 1964 Weizsäcker einstieg. Er hatte also nicht eine Entscheidung geerbt, sondern sie selbst getroffen.

Danke an Alant Jost. http://www.siegerjustiz.de
Ein Amerikaner kann mit seiner Außensicht auf die deutschen Verhältnisse manches verdeutlichen, was sonst verborgen geblieben wäre. 
So sehen übrigens Millionen durch Agent Orange geschädigten Kinder aus:  "als ich mein Kind gebar, wurde ich sehr traurig ..."
 # Die Junge Welt berichtete
# Gegendarstellung zu einer Gegendarstellung - von Karl-Eduard v. Schnitzler
 


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Und er war Richter:
"
Peter Vonnahme war bis zu seiner Ruhestandsversetzung 2007 Richter am Bayerischen Verwaltungsgerichtshof in München."
Den selben Artikel lässt der  Gute auch bei Heise los. Bleiben wir aber beim "Hintergrund", der gut gemeinte, aber sachlich ktastrophale  Artikel in die Welt  der Fragenden  bringt.
Zunächst zum Richter:
Derselbe, der zuvor noch sagt "wer auch immer die Täter waren" schreibt  dann:"Charlie Hebdo ist nicht eingeknickt. Das Magazin zeigte immer Zähne, oft auch Geifer, es war bissig und provokant, was ihm letztlich zum Verhängnis wurde."
Über den Umweg des angenommenen Motivs der Morde  werden die Täter dann eben doch "identifiziert".  Die Kouachi-Brüder waren es, Rache  wegen der Karikaturen war das Motiv, und je flüchtender und toter, desto Täter.
Sie können nicht Widerspruch einlegen, die zwei. Die Unschuldsvermutung gilt jedoch auch für Tote, werter Herr Richter. Das ist höchste europäiche Rechtsprechung.
In einer Zeit, in der eine Frau Lynch sich anschickt, Justizministerin Obamas zu werden sei  doch dran erinnert, dass  der Schluß angesichts eines am Baum hängenden negers in den Südstaaten "Er ist schuldig, da hängt er ja!" ein wenig übereilt ist und nicht direkt von den Normen zivilisierten Rechts  gedeckt wird.

Vonnahme spricht von Ursachenforschung, von Gewissenserforschung. Das entspricht dem unsäglichen Gejammer nach 9/11 "Why do they hate us so much?" und dem Geschwurbel über Ballerspiele und den Schießsport nach dem angeblichen "Amokluf" von Winnenden.
Nein und nochmls NEIN!
Erst steht die Analyse der tat und die Fetstellung der Täter an und DANN die Frage nach deren Motiven.  Gutmenschentum und Hätscheln des  ach so irregeleiteten Muslims bringt uns keinen Schritt weiter, das ist eben auf der Ebene der Lynchjutiz "Hängen muss er, aber es ist schade, denn er wusste es ja nicht besser!"

Mit solchen Gutmenschen können Terroristen (richtige, echte, denn es gibt sie ja) ihr dreckiges Spiel bei PsyOps machen.  

-----

"Ziel dieses Artikels ist eine detaillierte Rekonstruktion der Ereignisse des 7. Januars, um dem Leser in der Flut der Informationen die Möglichkeit zu geben, einen genauen Überblick über die sehr komplexen Ereignisse zu gewinnen."

Diese Zielbestimmung darf man nicht überlesen, wenn man sich einläßt auf

Der Anschlag auf Charlie Hebdo 

– Versuch einer Rekonstruktion

Von ANDREAS VON WESTPHALEN

Denn wir erfahren Unvereinbares.  Eine Argumentation, die teilweise getragen ist vom verzweifelten Versuch,  die Ereignisse als logisch, sinnig zu begreifen  und der offiziellen Erzählung zu folgen - und eben auch selbst recherchierten Zeugenaussagen, rapportierten Zeugenaussagen und  Ortsbgehung.
- Während der mainstream Widerspüche normalerweise nicht einmal zuläßt (bis hin zu Lerbriefzensur),
- während  sog. "debunker", also die selbst ernannten Gegner von Verschwörungstheorien, Widersprüche zwar immerhin aufgreifen, sie aber simpel wegzuerklären bemüht sind,
setzt von Westphalen die  Belege, Fakten,Aussagen, bewertungen schlicht nebeneinander und - lässt sie in trautem Widerspruch nebeneinander stehen.
Der Leser ist aufgefordert, zu bewerten.

Ein Beispiel:

"Die am stärksten verbreitete These im Internet, die Zweifel an der offiziellen Darstellung der Anschläge anmeldet, spekuliert über die Echtheit der Ereignisse, die im Video gezeigt werden. Ihr Hauptargument ist, dass weder bei dem Schuss in Merabets Oberschenkel noch bei dem Schuss in den Kopf Blutspuren zu sehen sind. Diese Spekulation lässt zum einen die nur bedingt aussagekräftige Bildschärfe des Videos außer Acht, zum anderen die Tatsache, dass der Schuss aus nächster Nähe abgegeben worden ist und bei einem Schuss in den Kopf vor allem Gehirnflüssigkeit austritt. Die Schlussfolgerung dieser Spekulation bedeutet, der Polizist auf dem Boden ist gar nicht tot. Das allein offenbart die völlige Realitätsferne der Protagonisten derartiger Verschwörungstheorien: Ahmed Merabet starb mitten auf einem Boulevard in Paris, umgeben von fünf- bis zehnstöckigen Häusern, vor den Augen der Öffentlichkeit: Im Erdgeschoss befinden sich verschiedene Geschäfte sowie ein Autoverleiher. Wenige Meter entfernt ist ein Café mit direkter Sicht auf den Tatort. Im Park gibt es einen Kinderspielplatz und eine Reihe von Sitzbänken.

Was allerdings erstaunt: Für das ungeschulte Auge ist im Nachhinein an der Stelle kein Einschussloch im Straßenpflaster zu finden."

Tja, leere Sitzbänke, sich verdünnisiert habenden "Augen der Öffentlichkeit" sind schlechte Kronzeugen gegen die Spekulation.  Den Tod Merabets, des muslimischen Polizisten  auf dem Weg zur Karriere, kan niemand bezweifeln,  ob es sich bei der allseits bekannten Szene jedoch um desen Tod handelt, schon. Durchaus eingedenk der schlehten Bildqualität - aber ma sieht sogar den aufgewirbelten Staub durch den abgegebenen Schuss. Das Fahrrad lag ganz woanders, die Laufrichtung des  auf dem Boden liegenden hat nichts mit den Schüsen in der Rue Verte zu tun,  und ebenso irrsinnig wie  der Ort, an dem sich das "Opfer" befindet, ist, dass sich die  Täter genau dorthin begeben. Wäre es ihnen auf "Polizistenmord" angekommen, hätten sie ja mit dem zurücksetzenden Streifenwagen  wahrscheinlich drei  Opfer auf dem Präsentierteller vor der Nase gehabt. Die Logik des Geschehens fehlt, und von Westphlen stellt dies auch noch durch die Sichtverhältnisse dar, die  Büsche verhindern selbst nur die Wahrnehmng der Gegner.
Bleiben die materiellen Beweise: Gehirnflüssigkeit oder "kein Einschussloch".

Ich bin so frei und widerspreche dem Herrn Gerichtsmediziner, was ich seit "Winnenden" mit dem Mietprofessor Wagner zu tun gewohnt bin. Der kümmerte sich nicht um Schmauchspuren an den Händen des angeblichen Täters.
Ein Schuss aus einer großkalibrigen Waffe aus nächster Nähe hinterläßt nicht nur ein Einschussloch im Kopf,  sondern beim Austritt höflich gesagt - mehr als nur ein Loch.  Einer der letzten bekannten großklibigen Kopfschüsse war der auf Mundlos. Es ist dabei schon fast bemerkenswert, wenn das Gesicht noch erkennbar ist. Was mit dem Rest des Schädels geschieht, konnte und kann jeder  it den Bildern Kennedys im Hospital von Dallas  ansehen (und dabei soll es sich ja um einen Kleinkaliberschuss aus weiter Entfernung vo hinten gehandelt haben ...:-)). Wenn von Westphalen kein Einschussloch auf dem Boden gesehen hat, dann ist DAS der materielle Beweis, der alles Gerede und jede Pixelwichserei drumrum verblassen läßt.

Ich kürze es ab: lesen Sie den Artikel und achten Sie auf die Widersprüche und nehmen Sie die Fragen  von Westphalens ernst. Wie ich  erkennt er im timetable ein wesentliches Moment der Aufarbeitung. Ich sage es noch einmal klipp und klar:
Ob bei einer militärischen oder  einer geheimdienstlichen  Lagebeurteilung, ob ex post (also Aufklärung z.B. einer feindlichen Stellung) oder in der Planung:
wesentlich ist die Abarbeitung dieser drei Parameter:
Ort, Zeit und Bedingungen.

Sehen wir uns  diese Aspekte bei den ach so militärisch trainierten und professionell vorgehenden Tätern an, dann stellt sich nicht nur mir, sondern auch von Westphalen die Frage nach dem Zufall.
Ort: Täter, die sich in der Hausnummer irren, sich verfahren
Zeit: Täter, die das Glück, den Zufall haben, sage und schreibe  drei (3) Mal offene Türen vorzufinden und nicht um Einlass betteln zu müssen
Bedingungen Täter,  die per Zufall  auf Polizisten  zu Fuß, per Rad (3-4), im Streifenwagen (2) stoßen (und das sind nur die nachweisbaren!) und alle diese Polizisten haben keine Waffe, zücken sie nicht oder treffen nicht einmal das Auto (das Loch in der Heckscheibe scheit von Anfang an vorhanden zu sein!) - solche Täter haben ein unverschämtes Glück.

Wer in Ort, Zeit und diesen Bedingtungen (incl. übrigens der leeren Straßen) derart von Zufällen abhängig ist, ist nicht  eben kein Hans im Glück, sondern  TEIL einer false flag Op.  Dabei wird dann schon fast nebensächlich, ob die später hingerichteten Brüder Kouachi  von Anfang an dabei waren oder erst durch den "vergessenen" Ausweis  eingespielt wurden.
Die blauen Augen  sind aus exakt den Gründen, die von Westphalen anführt, eben NICHT wegzuerklären- aber sei es drum.

Wesentlich  sind mir derzeit das verhalten von Coco - dazu  mehr Nachrichten durch einen MAI-Leser, DANKE! demnachst.
Und noch mehr Fotos von dem Tummelplatz der Polizei rund um die tatorte.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die GHrünen etwas fordern:
CIA-Folterbericht: Bundesregierung gegen eine Anfrage an die USA
Adenauer schrieb gelegentlich an die Seite von Gesetzesvorlagen "Zustimmung, wenn Ablehnung gesichert".
NATÜRLICH wird DIESER Bundestag so etwas ablehnen - dnn kann man es leicht fordern ....

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pariser Polizei, die sich aus dem Staub macht, während direkt nebenan bei Charlie Hebdo gemordet wird:




Quelle:
 http://winnenden.hol.es/forum/showthread.php?tid=447
Quelle, aus der die stills entnommen sind:
 https://www.youtube.com/watch?v=MgqiFz3-v98&bpctr=1422698191

Danke an INP. Weitere Fotos folgen. Es wimmelte von Polizisten oder Personen  mit Polizeiuniformen (+Personen, die sich wie Polizisten benahmen und nicht wie Otto Normalverbraucher) WÄHREND der Morde.
Diese Fotos werden hoffentlich in Frankreich die entsprechenden Fragen auslösen.

Bewertung:
Heute, am 31.1.2015,  ergibt sich offensichtlich folgendes Bild der Abläufe der Morde in Paris vor 3 Wochen:
1. Trotz einiger Unklarheiten in wenigen Details ist bewiesen, dass es sich um eine false flag Operation handelte.

2.  Das Verhalten der Spitzenpolitiker Europas zeigt, dass man sich dessen auch bewust ist und den Urheber kennt.

3.  Konkret wurde ab 08.30Uhr am 7.1. das tatort-Gelände großflächig und flexibel abgesperrt. Damit ist keine absolute Sperrung, die auffällig gewesen wäre, angesprochen, sondern eine Sperre, die die Abfahrt zur Arbeit oder zum Einkaufen ermöglichte, aber  den Verkehr minimierte und so einen freien Tatort für das Killerkommando schuf. Die Handelnden waren Personen mit teils Polizeiuniformen, es kann sich um Polizisten oder Geheimdienstleute gehandelt haben,  sowie Personen, die hier auf den Fotos auch nur als "Person" gekennzeichnet sind, aber unter der gemeinsamen Regie standen. Ihre Statur und ihre Kleidung, insbesondere jedoch ihr Verhalten spricht  für die Orchestrierung.
Vergleichbar ist die Situation mit der Absperrung des Industriegebiets Werth in Wendlingen beim sog. Amoklauf" von Winnenden, als sog. "Polizisten" den Tatort groß- und kleinmaschig (Parkplatz Handelshof, DPD und Autohaus Hahn absperrten mit der Begründung, der "Amokläufer" komme gleich). In Paris war der Vorwand "Dreharbeiten". Da im Vorjahr dort FilmDreharbeiten stattgefunden hatten,  wunderte sich niemand mehr.  Das war im Juli 2014. Im August schon wurden  die  Polizeistreifen vor Charlie Hebdo abgezogen, man darf also vermuten, dass ab Sommer des letzten Jahres Überlegungen  in Richtung des Mordszenarios schon liefen.

4.  Der  Ablauf auf der Straße Rue Verte, erstmalig durch einen  US-Kollegen im Video sequenziert (Danke, bravo!) ist eindeutig: die zu beobachtenden "Fahrrad-Polizisten" bewegen sich vom Tatort weg. Die zu hörenden Schüsse  sind es nicht, die ihr Verhalten bestimmen. Sie machen keine Anstalten, die "Personen",  die sich sonst im Video  tummeln, zu warnen, in die Häuser zu verscheuchen, wie es wenige Minuten später auf dem Boulevard geschehen würde, sondern ihre Aufmerksamkeit ist darauf gerichtet, den tatort von unliebsamen Störern und Störungen zusammen mit den Personen freizuhalten.
Sie  blockieren, beschiesssen  o.ä. den Flichtwagen der Mörder NICHT.
Es gibt keine Schüsse in Richtung der Killer, auch kein "Deckung nehmen" vor deren möglichen Schüssen.

5. Das Verhalten dieser Polizisten und "Personen" betrachte man auf der Ebene einer nicht von den offiziellen Stellen in Paris und auch sonst medial nicht vorhandenen Zeitleiste. Grobe Anhaltspunkte sind einzig 11.20 Uhr und 11.30 Uhr sowie der Ablauf der Ereignisse laut Zeugenaussagen. Danach begann um 11.20 Uhr die "Suche nach dem Eingang" in der Hausnummer 6, Abgabe des ersten Schusses dort, und dann die "Geiselname" von Coco it der anschließenden Türöffnung in der Nr.10 um 11.30Uhr.  Da wurde dann erstmals ein Notruf an die Polizei abgesetzt, parallel dazu  gab es die Aufrufung der Zeichner-Namen und deren Erschießung. Die Morde geschahen im Einzelfeuer, nicht durch eine Garbe aus einer MP. ZU DIESER ZEIT flüchten Hausbewohner auf das Dach UND sind unten die Polizisten und Personen zu sehen. Sie können demzufolge WEDER durch einen (ja eben nie erfolgten) Notruf aus der Nr. 6  NOCH durch den Notruf aus der Nr.10 alarmiert worden sein. Sondern: sie WAREN DA und sicherten das Umfeld.

6.  Der in die Sraße einfahrende Streifenwagen KANN "echte" Polizei gewesen sein aufgrun des Notrufs, wofür die Einschüsse in die Frontscheibe sprechen. Dagegen spricht, dass dieser Wagen an der Absperrung vorbei gekommen sein muss, dass seltsamerweise kein Toter in diesem Wagen zu beklagen ist, dass drei Türen offeen standen (eine Streife mit drei Mann ist ungewöhnlich) und die fehlenden Interviews und Zeugenaussagen dieser Polizisten. Die Einschüsse in die Scheibe könnten auch durch  die Schüsse erfolgt sein, die in dem Video mit der  "unblutigen" Ermordung des Fahrradpolizisten  anfangs zu hören sind, durch wen auch immer.

Wesentlich ist die Anwesenheit und das Verhalten von Polizisten WÄHREND der Morde. Die Fotos zeigen es, jeder kann das auf dem Video nachverfolgen. Die Video-Beweisfotos aus dem Boulevaard folgen.

Niemand ist gehindert, auf die Fotos, die Links und meine Analysen hier und in der  Sammerldatei Pariser Attentate 2015
zu verlinken. Hinweis zur Fragestellung, weshalb denn einzig  hier auf MAI  diese Fotos  zu sehen sind, und weshalb so sorgfältig planende Regisseure des Terrors  solche Beweise für die Involviertheit von Polizei zulassen: eben drum! Man kann sich bekanntlich als Polizei und Staatsanwaltschaft in Westeuropa die tolldreistesten Sachen erlauben - auf die Medien ist  Verlaß. Die analysieren die Videos nicht, die schauen nicht hinter die Logik, die befragen keine Zeugen, schlicht: Recherchen sird zugunsten der  Muslimhatz oder auch der political correctness  nicht zugelassen. Da darf mn sich als Verbrecher schon handwerkliche Fehler erlauben, die Medien biegen das schon gerade, die wissen sogar, was die angeblichen Täter fühlten, wollten und planten.
In Boston war einer der angeblichen Attentäter sogar  im deutschen TV gezeigt worden, wie er lebend und nackt in einen Polizeiwagen gesteckt wurde, tags drauf  "starb er im Feuergefecht", wurde gar vom eigenen Bruder überfahren.
Bei den "Amokläufen" von Winnenden und Erfurt  konnten sich die Polizeiverbrecher alles erlauben: Videoaufnahmen aus einem Polizeihubschrauber WÄHREND der Tat  seien angeblich "verwackelt" gewesen, als Beweismaterial wurden sie vor Gericht nicht einmal gesichtet.  Andere Videos, Zeugenaussagen - einfach nicht zugelassen vor Gericht. In anderen Terrorfällen verschwindet Beweismaterial, wird offiziell vernichtet,  exitiert plötzlich nicht mehr usw. - und weder die Gerichte noch die Politik sorgt dafür, dass  auch nur einer der dafür verantwortlichen Beamten wegen Beihilfe zur tat, Mitgliedschft in einer terroristischen Vereinigung etc. in den Knast gesteckt, nicht einmal angeklagt wird (zumindest "Strafvereitelung im Amt").


mehr  Pariser Attentate 2015

Mit freundlicher genehmigung von INP, bei dem das Copyright für diese Fotografik liegt,
der nun wirklich eindeutig beste Überblick über das Tatortgelände, also das Areal, in dem die verschiedenen Tatorte  liegen. Die Legende folgt.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Video:
Der Betrug an Russland
mit O-Tönen Genschers, Brzezinskis und Dirk Mülers  zur NATO-Osterweiterung.
Ich ergänze angesichts der Idioten, die vom "Freiheitswillen" der osteuropäischen Völker schwafeln, von Sicherheitsinteressen dieser Staten, die nur durch die NATO zu gewährleisten seien die Frage: Woher um alles in der Welt konnte Brzezinski 1997 wissen, dass die Ukrainer 2014  gerade einen Freiheitswillen haben würden?  Ich machte vor 15 Jahren auf die letzten eigenständigen Zuckungen der EU aufmerksam, bevor die NATO das Heft vollends übernahm und die EU nur noch alsökonomischer Arm, als Vorfeldorganisation der US-Geostrategie zu führen begann. Schön auch hier in der 20. Minute die lautstarke  Widerlegung des Gesäusels von freier Assoziierung der Ukraine ohne jede militärische Komponente ....

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Annexion der Linken

Anmerkungen zur erbärmlichen außenpolitischen Politikdarstellung der Fraktion der Linken


--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Sydney-Paris-Oslo usw.:
"Nach der Geiselnahme war unter anderem die Frage aufgekommen, weshalb der behördenbekannte und vorbestrafte Geiselnehmer auf Kaution frei war."
Naj, 8-jährige Mädchen eignen sich nicht so recht als Sündenböcke, Vogelscheuchen, gelenkte Terroristen. Es müssen schon glaubhafte Individuen sein, die in lagen Tests und Gesprächen von ihren Kontaktagenten ausgewählt, gebrieft, mit Ausrüstung, Ziel und datum versehen werden.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Pseudo - Journalisten allüberall


"Der erst am Dienstag zurückgetretene SRI-Direktor George Maior hatte Tage zuvor eingeräumt, dass sein Dienst verdeckte Mitarbeiter habe, die offiziell als Journalisten arbeiteten.

Dies sei eine gängige Praxis, „wie in anderen demokratischen Staaten auch“, sagte Maior dem privaten Nachrichtenkanal „B1 TV“. Derartige Mitarbeiter seien „eine starke Waffe eines jeden Geheimdienstes.


Stimmt zwar, aber sowas sagt  man doch nicht. Drecksjournaille darf ma auch nicht sagen, und Lügenpresse ist ein Unwort.
Naja gut: sagen darf man das schon, aber es führt zu gewissen Abstrafungen. Formuliert man hingegen, die Herren und Damen Kolegen hätten sich ein wenig geirrt und überbetonen dies oder das, möchten gnädigst den Blick doch auch mal  so oder so  richten, dann wird man in Talkshows nicht sofort weggebissen. Falls man die Gnade erfährt, eingeladen zu werden.

Der Journalismus muss sich der Diskussion um Objektivität stellen
Stimmt: MAI ist  kein gatekeeper - bei MI sollte man sich schon 1 wenig Zeit nhmen und  den Links folgen. MAI ist kein Meinungsblubberer mit "schönen", "runden" Aufsätzen, angenehm zurückgelehnt zu lesen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

NSA-Ausschuss - Ein Karriereknacker ....

Wie reagiert ein Staatssekretär in NRW auf diese Fraege/Bemerkung:

 "Die Polizei und ihr Einsatz wurden von vorneherein reingewaschen.

Krüger Auf der Basis des Berichts der Polizei Duisburg wurden Aussagen getätigt. Wir haben gesagt, wir wollen Transparenz herstellen und so präzise wie möglich sein – auch um den Preis, dass am nächsten Tag die Informationslage schon wieder eine andere sein kann. Es ist andauernd Bewegung im Thema, Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln unermüdlich."

Das ist so eine Sache mit dem  "unermüdlich". Der ehemalige Richter dürfte Akteneinsicht genufg gewonnen haben - und  wurde vom 2.Mann im Ministerium in  NRW zum - MdB. Nach nur wenigen Jährchen an der Seite des NRW-Jägers ging Krüger wieder als MdB nach Berlin und dachte, er könne da noch etwas löten. Da dürfte er wieder ein wenig Akteneinsicht bekommen haben, und nun:

Bundestag: Nächster Abgeordneter verlässt NSA-Ausschuss

Es gibt einfach Themen in Deutschland wie Mord,Terror  und US-Interessen, die nicht förderlich für Karriere oder Gesundheit sind.  

mehr Loveparade


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das ehNaMag klärt auf:
Russlands Präsident: Glaubt Putin die eigene Propaganda?

So muss es wohl sein. Man müsste den Spiegel mal zum Putin vordringen lasssen, damit der Spiegel ihm die Welt eklärt. Denn wenn das der Führer wüsste ....!
Z.B. O-Ton Spiegel:

"Was Putin zu der Aussage trieb, ist unklar. Handelte es sich um eine bewusste Lüge? War er schlecht informiert, oder saß der Präsident der russischen Propaganda auf? Denn die meldet schließlich schon seit Tagen, rund um die ukrainische Hafenstadt Mariupol seien "englischsprachige Kämpfer" aufgetaucht."

Was, so insinuiert das Blättchen aus Hamburg, nienicht der fall sein kann, könnte, darf und überhaupt.

Der Herr Lüders mus sich wohl geirrt haben mit seinen 500 Blackwater-Kämpfern, und von den polnischen, baltischen, schwedischen Frewilligen auf der ukranischen Seite schweigen wir sowieso. Es waren auch keine deutschen Militärspione, die zu Beginn des Konflikt festgenomen wurden, sondern eine "OSZE"-Militärmission und die Erde ist eine Scheibe.

Ja, das muss der Putin mal gesagt bekommen, dann bessert er sich auch. Eine Gelegenheit:

Weltkriegsende vor 70 Jahren: Linksfraktion will Putin in den Bundestag einladen


--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hart in der Sache, weich in der Birne

"Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler, hält eine Debatte über weitere Sanktionen gegen Russland für unausweichlich."
Diese Sanktionen sind wie die Konflikte und das ES: entgleist.  Mal sind sie hier, mal sind sie da, keinesfalls  auf klaren Schienen. Das Es ht es vorgemacht: wie ein Gespenst schleicht ES durch Europa.
Zwar möchte Herr Erler eigentlich nicht damit konfrontiert werden, so im Grunde genommen und als anständiger Sozialdemokrat, und dann auch noch als Rusland-beauftragter.
Aber diese elenden Sanktionen samt ihrer Debatte , denen er und andere so gerne ausweichen würden, treffen ihn hart und unvermutet, ssie sind unausweichlich. Sie sind das Subjekt, sie führen ein Eigenleben im Gegensatz zu erler, der als Marionette seinen Fäden gehorcht. Nicht Sanktionen und nicht irgendwelche Arschlöcher bestimmen, wo es langgeht. Schlimm. Keine Weiche. Nur TINA.
Diese Debatte ist sowas von bös, unausstehlich, unausweichlich.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenkommentar von Martin Buchholz :
 
Staatstragende Auschwitz-Lügen

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Brutal!
"Putin nutzt Auschwitz-Gedenken für Propaganda"

Was weder die WELT noch  andere westliche Institutionen tun, taten, tun würden .....
Nun ja, ein wenig hat sich der polnische Außeminister blamiert mit seiner "Ukrainischen Front", die Auschwitz befreite. Ein wenig hat sich die westliche Wertegemeinschaft blamiert mit ihren Lehren "Nie wieder Auschwitz"(Joseph alias Joschka Fischer): die jüdische gemeinde von Pristina  gab es nicht mehr nach der "Befreiung" des Kosovo durch die NATO. Ein wenig blamierte sich die westliche Wertegemeinschaft  durch die Unterstützung der Kiewer Faschisten. Erst nach intensiver Einflussnahme der EU konnte der jüdische Exodus gestoppt werden: Der Oberrabbiner der Jüdischen Gemeinde in Kiew: Es gibt keine religiösen oder ethnischen Konflikte in der Ukraine
So  heißt es jetzt - vor einem Jahr klang das alles noch ganz anders. Und die Jüdische Allgemeine schreibt:
"Kontrovers diskutiert wurde auch am Montag bei der Tagung des Exekutivkomitees des Jüdischen Weltkongresses (WJC) in Paris: Die Meinungen der jüdischen Vertreter aus der Ukraine reichten zwischen »kaum Antisemitismus, es gibt keine Krise« bis zu »die Lage ist dramatisch«."

Sagen wir es doch mal so:
Im Westen bremst man sich noch ein wenig mit den ganz klaren Aussagen. So richtig konsequent wäre es seitens der polnischen regierung doch,  wenn ein ukranischer Verteidiger der westlichen Wertegemeinschaft gegen die  Untermenschen eingeladen worden wäre, z.B. ein Vertreter der ukranischen Nationalgarde mit SS-Runen  auf der Uniform. Das hätte der Veranstaltung in Auschwitz ein ganz eigenes Gepräge gegeben.

Aber, wie gesagt, davon hat man dann doch Abstand genommen, obwohl es konsequent gewesen wäre.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es droht
unter anderem eine Birnensaftschwemme, Eskalation des Terrors, das ES sowieso
... und ohne "Experten" würde ES gar nicht so sehr drohen.
Aber irgendein Mietprof findet sich immer. Früher reihte ein Doktor, aber heutzutage weiß man ja nicht mehr so recht.
Pispers hatte schon festgestellt, dass einmal eine Ärzteschwemme gedroht hatte.

Einschub für die, die  mit Tristesse und der Jagd nach dem neusten IPad nichts anfangen können:
Ein Sonnenvideo  aus Cuba feliz

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Griechenland, Tsipras und der neue Schwung durch die Syiza-Regierung

--------------------------------------------------------------------------------------------------------



Zeitungsenten auf Klappergäulen

Noch vor drei Jahren promoteten »Spiegel« - Titelgeschichte: »Volksheld Sarrazin« - und »Bild« Arm in Arm via Vorabdrucke das latent islamgegnerische Buch von Thilo Sarrazin und trugen damit ihr Scherflein bei, damit aus ihm ein Millionen-Bestseller werden konnte. Bereits 2007 glänzte der »Spiegel« mit dem Titel »Mekka Deutschland. Die stille Islamisierung.«

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Bräutigam

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Gaddafi bot an zu gehen - Aber Obama war die AlQaida/Isis-Stützung wichtiger

“What the Obama administration was terrified about, in my view, was the American public knowing the CIA and State Department were running guns secretly into Libya before Gadhafi was deposed, that the guns got into the hands of al-Qaida, and that the guns ended up bound for Syria,” he said.

“Those events put together could be looked at even as traitorous, in my opinion, if the facts ever came out to the American public.”

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Zurückgewiesen – Der Krieg um die Meinungshoheit

Das heikle Thema in die Hände eines Untertertianers gelegt:
"Auch Reinhard Veser, Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, sieht sich häufig von Kritik ausgesetzt. Für ihn beruhe die Medienkritik oftmals auch darauf, andere Vorstellungen durchzudrücken. „Wir bekommen Briefe, die uns vorenthalten, dass wir überhaupt nicht über den Antisemitismus in der Ukraine berichten. Die Artikel gab es jedoch“, erzählt er. Veser berichtet von einer Flut an Briefen, die oftmals dieselben Muster haben. Bei aller Kritik an der Berichterstattung müsse man jedoch auch festhalten, dass Russland das Völkerrecht gebrochen habe. „Das ist schlicht die Wahrheit“, erklärt er."
Ein seltsamer Deutsch, und komiche Position dazu.
Dem gegenüber sind die MAI-typischen Tippfehler ja Lappalien.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pedgida

--------------------------------------------------------------------------------------------------------



"
Die Bundesregierung blockiert vorerst offenbar alle Waffenexporte deutscher Firmen nach Saudi-Arabien."
Schön. Aber "offenbar"? Und, angenommen, da sei Moral oder Gesetzeskonformität oder sonst  ein nachvollziehbarer Grund  maßgebend gewesen, dann könnte man das ja auch mal in die UNO einbringen.
Und offenbar machen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video
Solche Töne gab es jahrelang nicht zu hören im deutschen TV.
Klartext reden mit  Washington und Kiew
Ukraine-Krise_ARD erwähnen Blackwater-Söldner (Phoenix
Sehr deutliche Worte zur geopolitischen Auswirkung, wie EU-Europa getroffen wird, während sich Russland umorientiert.
Wen also treffen die Sanktionen? Die EU. Der Dackel beißt sich selbst ins Knie.


Video: Verteilung von US-Orden an ukrainische Verwundete

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Was auch mal gesagt werden musste:

Wider denunziatorische Kommunikation - Volksfront statt Querfront

Von Wolfgang Gehrcke und Christiane Reymann


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Berichterstattung der Medien seit 9/11 -  von Thomas Fischer (Richter am BGH für Strafsachen):

"
Deutschland führt seit dreizehn Jahren "Krieg". Die öffentliche Meinung über all die Jahre war schwankend, die Helden der Meinungsfreiheit rätselten mit zitternden Händen über der Tastatur: Darf man das Wort verwenden? Was wird der Chefredakteur sagen? Wird mein Vertrag verlängert? Hat schon eine Partei angerufen? Welche Worte sind zurzeit erlaubt, welche üblich und erwünscht, und welche wären, unter Freunden, ganz "unklug"? Die Kriegsberichterstattung der deutschen Presse seit 2001 ist ein Thema für sich."

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Schlimm:
"
Aber was Stone jetzt über sie verbreitet, ist nach Tausenden von Toten als Beleidigung schwer zu überbieten: Ihr seid noch immer nicht selbstbestimmt, sondern fremdgesteuert, euer Kampf ist nicht eurer, sondern eine Operation der CIA – weswegen Putins Gegenwehr doch ganz verständlich ist."

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die größte bad bank der Welt

EZB-Anleihekäufe

"Ein erneutes riesiges Bankensanierungsprogramm"

Gerd Breker im Gespräch mit Sahra Wagenknecht

„Merkel lässt die Bundesbank im Regen stehen“

Draghis Droge - im Handelsblatt: da werden die Sorgenfalten der Bankbranche geglättet

EZB-Entscheidung:
60 Mrd. monatlich x  20 Monate = 1.200 Mrd. Angenommen,  die gekauften Staatspapiere werden nicht beient, angenommen,  es seien dann  noch 800 Mrd. zu stemmen: 80 Millionen Bundesbürger mal 10.000 Euro. Jetzt sid babys und rntner nicht so flüssig, auf jeden erwerbstätigen Bürger (40 der 80 Mio.) entfallen dann 20.000 Euro p.P.
Das wird Draghi nun verschenken. Tschüss.
(Klar, deutschland steht offiziell nur für ein kleines Drittel ein - aber die anderen sind dann eh klamm. Nur: die Bundesbürger sind es auch. Das ist der programierte Crash.)

"
Das legt den Verdacht nahe, dass es der EZB mit dem Kauf von Staatsanleihen vielmehr darum geht, die Banken und Regierungen in Südeuropa zu entlasten. Die Finanzinstitute dort haben sich auf Geheiß ihrer Regierungen mit Staatsanleihen eingedeckt. Mit dem Kauf der Anleihen übernimmt die EZB die Ausfalllast. Zugleich drückt sie die Effektivzinsen der Papiere und damit die Refinanzierungskosten der Regierungen nach unten. Die Euro-Hüter werden so zum Dienstleister der Finanzminister – und gefährden ihre Unabhängigkeit"

Interessant, wie sehr bei all dieser Analyse das Thema USA/Dollar außen vor bleibt. Die Schwächung des Euro, die wachsende Instabilität usw. haben doch außenpolitische Auswirkungen. Wenn das Geld in die Aktien fließt, fließt es ja nicht wegen Gewinnerwartungen hinein, ondern zur Spekulation - e ist auch ganz schnell wieder draußen und dann in den USA z.B.. Bei langfritigen Rentenpapieren wäre das anders.
Volatilität ist gewollt. Draghi bedient nicht nur  die Spekulanten, Banken und klamme Südländer, sondern auch diejenigen, die an einer Erpresbarkeit Europas interessiert sind.

Nur Deutschland kann den Euro retten!

Flassbeck greift hoch hinaus. Den heutigen Euro hat er dabei schon abgeschrieben.

Deshalb lag Putin richtig mit seinem Vergleich zur Hochzeitsnacht.
Merkel  signalisiert  einen Wechsel des Bräutigams.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Video:
Dienstbereit - Nazis & Faschisten im Auftrag der CIA (arte Dokumentation)
CIA-Folter in Deutschland verfolgen
Wie ein Ex-Richter den US-Terror zerpflückt


-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Steigflug ....

 "Wegen starken Flugverkehrs erhielt er zunächst keine Erlaubnis. Kurze Zeit darauf brach der Kontakt zum Cockpit ab."

Ob wohl eine EC-130 dort auch in der Luft war? Diese Maschinen sind stationiert auf der Harrisburg Air National Guard Base in Midletown, Pennsylvania, inmitten des Gebiets, in dem am 11.9.2001 vier US-Maschinen auch seltsame Flugbewegungen machten. Deren Flugbewegungen wurden durch denselben  Controller in Nashua überwacht, der auch schon beim Absturz der EgyptAir-Flug 990 dabei war. Dieser Flug fiel nicht nur durch  seine Passagiere, die Elite der ägyptischen  Airforce, sondern auch durch seltsame Flugbewegungen (Sink- und Steigflug) auf. Kann aber auch ein Zufall sein. Außerdem hat der Spiegel vor einigen Tagen schon auf über 10 Seiten haarklein erklärt, was wahrscheinlich eventuell wie  Kreise es annehmen sicher  in Betracht gezogen werden könnte als Absturzursache für malaysische Flugzeuge - Radardaten, Funkverkehr, Auswertungen der blackboxes benötigt der SPIEGEL dafür nicht.

mehr MH17

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gauck und die Stasi und die Bibel

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Ein Nebenkläger-Anwalt des NSU-Prozesses sieht Parallelen zu den nachlässigen Polizeiermittlungen bei den Morden des Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU)."
Khales lag in einer Blutlache - das kann man schon mal übersehen. In Dresden. In Paris ist das ganz anders:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kurnaz und Steinmeier - nie vergessen

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hochzeit - mit den USA?(TTIP?)


Video zum Thema Ökonomie und mal wieder Putin:
""Es ist wie in der Hochzeitsnacht, Frau Bundeskanzlerin!
Egal wie Sie sich anstellen und was Sie tun: Sie werden gefickt!"


Das ist natürlich ungehörig vom Putin. Frau Merkel hatte sichtbar ein versteinertes Gesicht, und seitdem verspricht sie sich.
"Antisemitismus ist unsere staatliche und bürgerliche Pflicht."
Merkels Sinn für Humor zeigt sich auch in diesem Video.
Als Guttenberg seinen Rücktritt simste, zuckte auch ein Lachen über ihr Gesicht.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

FAZ: "
Klar ist: Prominente SPD-Politiker, aktive und ehemalige, waren in Kinderpornographie, Drogen und Verratssachen involviert. Es wurde getrickst und getäuscht. Es wird gelogen, vielleicht von einem, möglicherweise von vielen. Aber niemand in der SPD will sich oder gar anderen darüber Rechenschaft ablegen."
Das ist aber unfreundlich!

mehr Edathy

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Lage aus der Sicht der OSZE

Tiefer Friede mit Flughafengewinn
(ob das rezept auf den Berliner Flughafen auch anwendbar ist:-))

"Wir haben fast den ganzen Flughafen zurückgeholt, der zum ukrainischen Territorium gehört", sagte Lyssenko. Der Einsatz stelle seiner Meinung nach keinen Verstoß gegen das Minsker Abkommen dar.

Weil die Kiewer bekanntlich die Guten sind. Eingebaute Vorfahrtt, eingebautes Minsk.
Seitdem Berlin ein Astana-treffen von der Einhaltung von Minsk abhängig macht, kann Kiew, also die US-Botschaft, frei entscheiden, ob es zu substntiellen  Verhandlungen  des Normandie-Formats kommt.
Oder dann doch nicht?-weil ja aus ukrainischer Sicht alles Minsk-kompatibel ist, könnte sich Merkel ja doch nach Astana aufmachen.:-))

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die USA und Lateinamerika
von Wolf Gauer

Kriege, Kriegsverbrechen und Propaganda
"Johann Wolfgang von Goethe hat dieses Phänomen treffend beschrieben:


"Man erblickt nur, was man schon weiß und versteht."

Erkenntnistheoretisch formulieren es Lothar Schäfer und Thomas Schnelle in der Einleitung zu Ludwik Flecks Erfahrung und Tatsache[6]:
"Soziale Faktoren dreierlei Art wirken auf jede Erkenntnistätigkeit ein:
"das Gewicht der Erziehung": Kenntnisse bestehen zum überwiegenden Teil aus Erlerntem, nicht aus neu Erkanntem. Mit jeder Erkenntniswiedergabe im Lernprozeß aber verschiebt sich der Kenntnisgehalt gleichzeitig unmerklich.
"die Last der Tradition": Neues Erkennen ist immer schon durch das bisher Erkannte vorgeprägt.
"die Wirkung der Reihenfolge des Erkennens": Was einmal konzeptionell formuliert wurde, schränkt den Spielraum darauf aufbauender Konzeptionen immer schon ein."

Unabhängig von bewusster Propaganda greifen gesamtgesellschaftliche wie gruppenspezifische, tradierte Bewertungsmuster. Ein Großteil der Bevölkerung interessiert sich schlichtweg nicht.....
Man macht es sich zu einfach, lediglich Journalisten vorzuwerfen, sie würden über die Verbrechen des Westens nicht berichten. Das ist zwar weitestgehend richtig. Aber Medienschaffende wie Rezipienten teilen in weiten Bereichen die Vorstellungen und Werturteile über Unpersonen."
Desinteresse wird  jedoch geschaffen, es ist nicht "normal" und angeboren. Es entsteht durch die Überflutung mit "interessanten" andren Sachen, Aspekten, Informationen. Man sehe sich an, welche Lobbys in der Bildungspolitik, in Radio und TV etc. tätig sind.
Jedenfalls erklärt das Goethewort das Verhältnis der Bevölkerung zu false flag ops: die kennt man nicht. Die Polizei ist der Freund und Helfer, die Staatsanwaltschaften tun ihre Pflicht, die Politik ist manchmal "nicht so gut", aber doch recht eigentlich bemüht um das GroßeGanze, und dazu gehört natürlich auch der Große Bruder. Der ist watching you. Das kennt man.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die BILD  hat sich satirisch  aufgemacht:

"Europa im Griff des Terrors!

Nach den schrecklichen Anschlägen von Paris, sind die Sondereinheiten sämtlicher Länder im Einsatz."

Das steht da ganz übergangslos. Erst das falsche Komma, dann die Reihung. Ja, die Sondereinheiten haben Europa fest im Griff mit ihrem Terror. Ich liebe Krawalljournalismus - plädiere aber dennoch dafür,  von Putin ein Stückchen Sibirien anzumieten und den Klimawandel zu stoppen. Dort dann zünftige Bergwerke mit Qualitätsschreibern aus Deutschland auffüllen, das wäre was.




"
Anschlagsgefahr: Belgien mobilisiert Spezialeinheiten zur Terrorabwehr"
Aber das ist doch fahrlässig! Ich plädiere für Panzer, AWACS kreisen lassen und  gezielte Drohnenoperationen, also Luftschläge,  gegen Stadtviertel, in denen sich Islamisten bevorzugt aufhalten, bei uns also z.B.  Neukölln, Neu-Ulm, Mölln und Köln, Oelde, Tölz und solche Orte mit öl. Wer Flüssigkeiten in Bahnhöfe mitbringt, wird mit einem Monat Haft bestraft, Panzergräben vor Bundesbehörden, Rathäusern, Schwimmbädern. Und  Straßenkreuzungen werden  wieder obligatorisch statt Kreisverkehre. Weil zwei Halbmonde ergeben ja eine Mondsichel, aber ein Kreuz ist  christlich-jüdische Tradition. Frauen mit Kopftuch werden eingesperrt, bis sie es abgelegt haben. Wir werden unsere Toleranz mit aller Macht durchsetzen, aber hallo. Im Übrigen sind wir sicher, bis zum Tag, wenn die Russenpanzer kommen.


Muselmaßungen? Moselmahnungen? Mutmessungen?

Spiegel: "
Bei deutschen Sicherheitsbehörden sind Hinweise auf mögliche Terroranschläge eingegangen, die mutmaßliche Anschlagsziele in Deutschland benennen."
Mutmaßen könnte man,  dass das schon passiert ist: Es ist ja nicht auszuschließen, dass es auch über dem Hamburger Redaktionsbüro Tauben gibt. Deren Exkremente - den Vulgärausdruck sparen wir uns hier - könnte in die Hirne der redakteure gelangt sein und sich  dort mutmasslich mit all den anderen Ablagerungen mutmasslich gemischt haben. Mutmassung ist möglich, mögliche Mutmassungen sind das täglich Brot dieser  Damen und Herren, die  gewiss nicht die "Strategie der Spannung" befördern wollen, sondern nur  als "Nachrichtenmagazin" fungieren- ganz im Gegensatz zu "Verschwörungstheoretikern".

--------------------------------------------------------------------------------------------------------



Rechtsauffassungen von Faschisten
"
Und das Kanzleramt ist nicht gerade zimperlich. Dort ist man ebenfalls der Meinung, dass der Weltraum nicht nur ein luftleerer, sondern auch ein rechtsfreier Raum ist."
Weltraumrecht als Spielwiese?
Bedeutet konkret: nicht nur, dass das Völkerrecht mit eindeutigen regelungen (bis hin zum natürlich illegalen Verkauf von Mondparzellen) ignoriert wird, sondern für jeden von uns, dass man dann ja auf und über der "hohen See", also bei internationalen Flügen, vogelfrei wäre. Dass jedes internationale Telefonat  zur freien Verwertung stehe. Waren auf Schiffen, Fischfang, Ölbohrungen usw. - alles der Willkür dieser Brüder unterworfen?

"Es ist juristisch sogar so, dass das Grundrecht auch für Ausländer gilt und nicht nur für Deutsche – auch wenn der BND das sicher nicht gern hört." ist sogar in der ZEIT zu lesen. Schön, wenn mn das Recht auf Leben, das verbot der Todesstrafe usw. auch mal medial angewendet sähe in diesem Blatt.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Und das große Rätsel bleibt: Woher wusste er von den Ermittlungen gegen ihn? Wenn die Indiskretion tatsächlich nicht von Zierke über Hartmann zu ihm kam - wer war es dann?"
fragt die BILD.
Nun, wie wäre es mit Duffner, seines Zeichens der Interpol-Verbindungsmann bei Ziercke
UND ebenso Bezieher von  "Waren" der Firma Azov-Films wie Edathy.
Und wer weiss, wieviele andere da noch rumturnen ....

mehr Edathy

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Schüsse direkt vor Ihrem Fenster bedeuten nicht das Ende der Welt."
Während die litauische Regierung ihre Bevölkerung kriegsreif emotionalisiert, übernimmt die Bundesluftwaffe deren  reale Speerspitze. Und wird so ruckzuck in die Kriegsspiele dieser Irren einbezogen.

Wann werden wir darüber informiert, wie wir uns zu verhalten haben, wenn russische Panjepferde am Rhein getränkt werden? Hm, das Beispiel sei nicht mehr aktuell, sagt man mir. Also: was sollen wir tun, wenn sich T34 an der Tanke in der Schlange vordrängeln? Auch das sei nicht passend, höre ich.
Gut, also mache ich es wie die Litauer:
"Sehen Sie Atompilze in ihrem Fenster, bedeutet das nicht das Ende der Welt. Kaufen Sie Dosenmilch, Zucker, Mehl, Öl  und begeben Sie sich in den Keller, aus dem Sie heraus die Angreifer mit  Steinen bewerfen."

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Watschenverteilung

Nicht nur bei Pegida: „Jeder findet eine Plattform für exklusiven Irrsinn“
Statt auf das Professorengebrabbel dezidiert einzugehen, erlaube ich mir, dieses Video mit einer vernichtenden Kritik zu verlinken. Wenn auch aus der Hüfte geschossen, in einfachen Worten, aber glänzend gemacht:
Lügenpresse als Unwort des Jahres 2014? Rico Albrecht analysiert die Pressemitteilung.

Das Handelsblatt gibt sich offen und will "Lügenpresse" diskutieren.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Video:
FALSE FLAG 101: From Gladio To Hebdo -- A SGT Report micro-doc

Als ob von MAI abgeschrieben - mit der Ausnahme der  Erwähnung einer jüdischen  Involbierung gegen Ende, denn für Antisemitismus war und ist MAI nicht zu haben. Auch stört mich die "cui bono"-Leier, die nicht beweist, sondern einzig vermutet. 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Annexion der Linken
durch die EVP-Fraktion im EP
--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Volker Bräutigam hakt nach: Programmbeschwerde
dranbleiben, super!
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zu guter Letzt schreibt unser altbekannte Freund Mushabash:

"Gibt es Ungereimtheiten in dem Video?

Ja, eine: Bislang hat AQAP kein Täterwissen offenbart und keine Bilder gezeigt, die man nicht aus der Presse kennen würde."

Oha! Und das von dem! Erst alles fein "analysiert", um dann zu sagen: kann aber auch sein, dass es ales Quark ist. MAI sagt das am Anfang: diese Selbstbezichtigungen von IS, AlCIAda und wie sie alle heißen, sind Hundefutter in der Art des Schweinefrasses, der  da jahrelang von ObL gekommen sein soll. UNd von Mushabash ebenfalls hingebungsvoll komentiert worden war.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lügenpresse“- das Unwort des Jahres
Na, so ein wenig nachgedacht. Die historische Vorbelastung stimmt ja, aber der Rest?
Da sollen diese und jene einzelne Journalisten und Artikel den gesamten Sumpf  trockenlegen? pars pro toto stehen mit einem angenommenen eigentlich "guten" toto?
Und all die "Verfehlungen" seien "schlechtes Handwerk"?
Ist das nur naiv?

Was auch zur Wahl stand und nicht genommen wurde,

schreibt  bei Heise


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Keupstraße


"
Sorgfältig in die falsche Richtung ermittelt – Das Medienlog vom Dienstag, 13. Januar 2015"
Ganz im Gegensatz zu heute.
Heute wird sorgfältig in die andere Richtung ermittelt.
Keinesfalls aber in die richtige Richtung. Wo kämen wir da hin ....
Schön, wie die ZEIT in ihrem Medienblog das journalistische Gequake zusammenfasst.

mehr Dönermorde

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der eigenartige polnische Antifaschismus:

"Keine Einladung: Putin nicht bei Auschwitz-Gedenken in Polen

Der russische Präsident Putin reist nicht zum 70. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz nach Polen. Putin habe keine Einladung zu den Feierlichkeiten erhalten, sagte sein Sprecher der Agentur Interfax. Zugleich betonte er, Russland messe Gedenkveranstaltungen zum Zweiten Weltkrieg außerordentliche Bedeutung bei. Das Verhältnis zwischen Warschau und Moskau ist wegen der Ukraine-Krise angespannt. Soldaten der Roten Armee hatten das Vernichtungslager der Nazis am 27. Januar 1945 im damals besetzten Polen befreit."

Da bleibt einem die Spucke weg - mit der man gerne ausspucken möchte.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Prinzen Turki und Bandar - und AlQaida und IS. Und  Berlin ....

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Meinungsmacht-Debatte: Die Sicht des Gutachters

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Oberstleutnant Sanftleben über das Weichziel
Mensch und das Pekuniäre als kriegsauslösende Moment

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Djihad - Unterstützung durch den Westen, auch seitens Deutschlands

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

JW-Fazit der Luxemburg-Konferenz

Junge Welt erteilt Ken Jebsen Hausverbot

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

NATO-Stoltenberg: “We think it is important that Russia, which is our biggest
neighbour in Europe, and NATO are working together on important issues like fighting terror.”
Ob er das mit Obama sauber abgestimmt hat?

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zu viele Programmbeschwerden -  öffentliches Gejammer
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Michail Gorbatschow warnt vor Krieg in Europa

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

PEGIDA

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Epsteins Pädophilen-Netzwerk: Sprengt dies Clintons und Bushs Präsidentschaftskandidatur?

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Irak-Einsatz der Bundeswehr 

Eine Koalition der Willigen reicht nicht

Warum der Irak-Einsatz der Bundeswehr im Kampf gegen den

„Islamischen Staat“ verfassungswidrig ist."

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Britische Elite versinkt im Abgrund der Schande
Ja, die Briten. bei uns gibt es das nicht.

"Okay, die plötzliche Überfrachtung der Sendung mit Sebastian Edathy und seinem Schicksal ist das eine. Dennoch, man hätte die Kurve kriegen können. Wie wäre es etwa mit der Frage gewesen: ob, Herr Ziegler, was an diesem Donnerstag die Hauptstadt erschütterte, eigentlich ein gutes Romanthema sei. Aber mit Sicherheit, Frau Illner! Die Nebenrolle der Ignorantin, die sich allwissend gibt, wäre Ihnen darin sicher."

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Erinnern Sie sich noch?
Diese Partei mit blau-gelb?
Denn jetzt gab es das: "Eine Abrechnung mit der Großen Koalition, vor allem aber mit AfD, Pegida und Russland-Präsident Putin!"
Putin, Lucke und Merkel sind zusammengezuckt.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Die Anstalt ist die Rache des Mainstreams an sich selbst"
Max Uthoff im Gespräch mit Julia Jentsch
--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Boston

"Bei der Explosion wurden drei Menschen getötet und mehr als 260 verletzt. Bei der anschließenden Verfolgungsjagd erschossen die Brüder einen Polizisten, bevor der ältere der beiden selbst getötet wurde."
So schreibt der Deutschlandfunk am 5.1.2014 und plärrt das  in die Ohren von Millionen.
Nicht einmal mit der  "offiziellen faktenlage" stimmt das überein, geschweige mit dem, was man mittlerweile wissen kann, würde man wie MAI  und so viele andere recherchieren ...
1. Weder gabe es eine "anschließende Verfolgungsjagd" - erst Tage später(15.4.-19.4.) -
2. noch  "erschossen die Brüder" - das macht sie ja zu Tätern in Sachen a)Bomben und b) Polizistenmord, was jedoch erst jetzt überhaupt Gegenstand des gerichtsverfahrens wird! noch
3. "bevor  der ältere ... getötet wurde" impliziert, er sei  im Rahmen eines Schusswechsel "getötet" worden. Er wurde jedoch quicklebendig festgenommen(Video in Minute 15), die Videoaufnahme kursiert, zumal er als Boxer breitschultrig gut erkennbar ist und  sich nackt ausziehen musste. Das Video habe ich auf MAI verlinkt.

Nicht übel, in solche kurze Sätze so viel Fehlinformation zu packen. Journalistengabe eben ...

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier fragt die Abendzeitung zwar richtige Fragen - aber die falschen Leute: Pflieger und Dietrich. Die wisen natürlich von nichts und stochern geheim bei den Geheimen der geheimdienste nach geheimdaten. "Auschließen" können sie natürlich nichts, die übliche Phrase.


Generalbundesanwalt fordert Herausgabe von Geheimdienst-Akten

Der arme Mann. Keiner sagt ihm was.
Ein Tip: wie wäre es, mal selbst in das eigene Archiv zu gehen und dort zu stöbern.
Vielleicht ist dort ja noch etwas in der Asservatenkammer, was bei der Münchener STA längst zielstrebig zerstört wurde. Nicht bei VS, BND. Bei der STA!
Nicht dass die Bonmots über die RANGEleien zwischen den Diensten  Vergleiche zum Show-Catchen , Cascadeuren, mummenschanz und Allotria  im Fasching usw.  anstellen!


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fnord News Show 2014 [31c3] mit Frank Rieger und fefe  - Video

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Papandeous Tricpartei schädigt vordergründig die PASOK,  real soll der neue Laden der Sirisa das Wasser abgraben.
Ähnlich verhält es sich mit dieser Meldung:

Austritt aus der Währungsunion: Bundesregierung hält Ausscheiden Griechenlands aus dem Euro für verkraftbar

Verkraftbar war das schon immer. Darum geht es nicht. Hier wird Folterwerkzeug ausgepackt für den griechischen Wähler, dem "Alles oder nichts"  angedroht wird. Tsipras  spricht von Schuldenstreichungen, von Moratorien, weder ist er gewählt noch ist klar, ob er und dann welche Mehrheiten zusammenbringt - und urplötzlich spricht man vom Austritt aus dem Euro....
Die griechische Wirtschaft  steht vor dem Kollaps, und statt  die Konten der griechischen Oligarchen zu beschlagnahmen,  ein Moratorium für die Schuldenrückzahlung und Streichung mancher (Zins-!)Schulden anzubieten, kicken Merkel und Schäuble den Griechen noch ins Knie.
Die feine deutsche Art.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

"NSU"
"Die lange Suche nach der Wahrheit"
NSU-Märchen dramatisch aufbereitet, vergleichbar  den Storys um Winnenden.
Ja - das sichert sogar Arbeitsplätze und gibt schöne Theaterabende ab, aus denen der Bürger "ganz betroffen" nach Hause gehen kann.
Weil von dieser Drecksjournaille nicht ein EINZIGER  in ganz feutschland sich die fünf Minuten Mühe macht, z.B.  zu recherchieren, dass der NSU-Campingbus  weder zum angeblichen Bankraub zuvor benutzt worden sein kann noch dass es irgendwelche Beweise für die Polizeibehauptungen mit der  jeweiligen Harradflucht gibt, die mit  den Toten in diesem Bus verbunden werden könnten.
Die schlichte, simple Feststellung "die Polizei lügt" oder "nichts stimmt" würde  zu Konsequenzen führen. Die scheut das Medienpack wie der Teufel das Weihwasser.
Der tiefe Staat freut sich, die Mafia arbeitet weiter, alles ist gut und ruhig.
Bis zum nächsten Massaker.
 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video
Dieter Hildebrandt: Rentner Rap
"Bubi du siehst scheiße aus ...."
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video: Willy Wimmer: Von Deutschland bleibt nichts übrig im Falle eines NATO-Krieges mit Russland

einige der von Wimmer erwähnten Dokumente:
1. Resoluition 758 des US-Repräsentantenhauses

2. "Ex-US-Botschafter über Ukraine-Krise 
„Das ist ein Familienstreit“
Putins aktuelle Politik ist die Folge von Provokationen des Westens, sagt Jack Matlock, ehemaliger US-Botschafter in Moskau."
3. Konferenz von Bratislava

4. Appell in der ZEIT zum Dialog mit Russland von u.a. Roman Herzog, Gerhard Schröder ...

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Mörder sind unter uns
[Im Fernsehen wurde der Film durch den Deutscher Fernsehfunk der DDR noch während des „offiziellen Versuchsprogramms“ am 1. November 1955 ausgestrahlt; in der Bundesrepublik Deutschland zuerst am 18. Dezember 1971 durch die ARD]

Was die Einsatzgruppen hinter der front machten, war uns nicht bekannt. die Wehrmacht war auf saubere Kriegführung bedacht und hat sich nichts zuschulden kommen lassen. So kennen wir doch die Argumentation, wenn sie sich auf einen lange zuurückliegenden Krieg bezieht.
Bundeswehr an gezielten Tötungen beteiligt
das sei ganz was anderes? Ja?
Weil. im Krieg dürfe man das? Ja?
Und es handle sich ja auch nur um terroristen? Ja?
Hm. Seit den Nürnberger Prozessen kennen wir diese  Gegenargumente. Da sind nur wenige  Bezeichnungen abgeändert worden: Volkschädlinge werden nicht mehr mit Stumpf und Stiel ausgerottet. Der Rest ist gleich.

In Nürnberg hat man die Leute gehängt. Im Einsatzführugskommando in Potsdam  laufen solche Leute frei herum, im Spiegelreferat im Kanzleraamt spucken sie große Töne.
Der Rückzug aus Afghanistan ist ja auch nur eine Frontbegradigung, gelle?

"Ramms betonte, die Öffentlichkeit sei keineswegs über die Art des Bundeswehreinsatzes getäuscht worden, denn es habe sich dabei um einen normalen militärischen Einsatz gehandelt, "der nicht mit zivilrechtlichen Maßstäben gemessen werden darf". Zudem sei der Einsatz durch internationales Völkerrecht gedeckt."
Frech in die gegend gelogen.
Denn natürlich gilt zunächst einmal das deutsche Grundgesetz, das ausdrücklich keine Todesstrafe vorsieht, für einen deutschen General. Der Mordpaaragraph des StGB, der Heimtücke  und niedrige Motive  vorsieht, sei hier mal ausgespart, weil ja mit dem Völkerrecht argumentiert wird, das wohl irgendwie aus dem GG heraustrete. Nein: das VR gilt direkt im GG: Art. 25 und 26.
Nun haben wir den Verteidigungsfall der NATO, der zwar  (9/11!) Quatsh ist, aber lassen wir es dahin gestellt. Schauen wir uns die UN-SR-Resolutionen an: da ist nirgends von Tötungen von Zivilisten die Rede, auch nicht von Krieg gegen Afghanistan. Auch nicht vom Gebrauch sämtlicher Mittel, die Militärs so zur Verfügung haben, gar von a-B oder C-Waffen.
Wo nur finden wir denn jetzt die vorsorgliche Ermordung von Leuten, die angeblich böse sind, als im Völkerrecht erlaubt? Ich finde  das nur verboten - ein ums andere Mal: im GG und ganz konkret in den Genfer Konventionen:

 
Ist dieses gültige Zusatzabkommen zum Genfer Konventionskomplex unverständlich, unklar, abstrakt, zu juristisch?
 

"Teil IV Zivilbevölkerung 
< Art. 12 Schutzzeichen
> Art. 14 Schutz der für die Zivilbevölkerung lebensnotwendigen Objekte 

Art. 13 Schutz der Zivilbevölkerung
1.  Die Zivilbevölkerung und einzelne Zivilpersonen geniessen allgemeinen Schutz vor den von Kampfhandlungen ausgehenden Gefahren. Um diesem Schutz Wirksamkeit zu verleihen, sind folgende Vorschriften unter allen Umständen zu beachten.

2.  Weder die Zivilbevölkerung als solche noch einzelne Zivilpersonen dürfen das Ziel von Angriffen sein. Die Anwendung oder Androhung von Gewalt mit dem hauptsächlichen Ziel, Schrecken unter der Zivilbevölkerung zu verbreiten, ist verboten.
3.  Zivilpersonen geniessen den durch diesen Teil gewährten Schutz, sofern und solange sie nicht unmittelbar an Feindseligkeiten teilnehmen.
 

mehr dazu auch unter Bomben in Afghanistan

UEBRIGENS EIN KLEINER HINWEIS AM RANDE:
Die Genfer Konventionen wurden nicht deShalb ge- und unterschrieben, um ehrliche, zwar ein wenig schießwütige, aber dann doch  denoch honorige deutsche Offiziere an der verfolgung von Terroristen zu hindern, irgtendwie die bundeswehr aszubremsen im Kampf gegen die "Angreifer", gegen die "wir" uns ja verteidigen müssen.
Die gaanze Angelegenheit beruht auf Gegenseitigkeit. All die beteiligten Bundeswehrsoldaten machen ja auch mal Urlaub, samt ihrer Familien, im Ausland. Oder auch in Deutschland. Wenn KRIEG "alles erlaubt", dann ja auch Angriffe der Gegenseite ebenso auf einzelne Zivilpersonen incl. ihrem Umfeld. Nicht heute, nicht morgen. Jederzeit und überall.  Wer die Büchse der Pandora in einer "globalisierten Welt" öffnet, tut das aber nicht nur auf eigene Verantwortung. Jedem Deutschen ist aus gutem Eigeninteresse daran gelegen, dass Mörder hinter Gitter kommen. Stellt Strafanzeigen! Das geht formlos, bei jeder STA, bei jeder Polizeidienststelle, gegen Ramms und unbekannt, wegen Beteiligung, Befehl und Ausführung  einer unbekanten Zahl von Morden.

FAZ-Blasius hingegen meint: "Nun sind Soldaten hin und wieder dazu da, „den Feind zu bekämpfen“ – was Gefangennahme, Verletzung, auch Tötung bedeuten kann."
Klar, wenn sie, die Soldaten,  schon mal da sind ... Wo? Ja - da. In Afghanistan. Und der Feind ist auch da. Nicht hier, sondern da.  

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

------------------------------------------------------------------------------------------------------


------------------------------------------------------------------------------------------------------


Daß ein Justiz- Collegium, das Ungerechtigkeiten ausübt, 
weit gefährlicher und schlimmer ist, wie eine Diebesbande, 
vor die kann man sich schützen, 
aber vor Schelme, die den Mantel der Justiz gebrauchen um ihre üblen Passiones auszuführen, 
vor diese kann sich kein Mensch hüten, 
die sind ärger wie die größten Spitzbuben, die in der Welt sind." 

(Friedrich II. König von Preussen)

-----------------------------------------------------------------------------------------------



Archiv 2015

Archiv 2014

Archiv 2013

2012 Archiv
Terrorhysterie 2011
Archiv 2011
Die sog. "arabische Revolution" 2011
Archiv 2008 - 2. Halbjahr

Archiv 2009

Archiv 2010






Der Nürnberger KZ-Film, 1 Std Video
- Leipzig und Penig
- Wannsee-Konferenz
- Struthof
- Sachsenhausen
- Bergen-Belsen
- Dachau
- Flossenbürg
- Börgermoor
- Salaspils
- Buchenwald
- Mauthausen
- Ohrdruf und Hadamar
- Stukenbrock
- Plötzensee
- Oranienburg
- Sachsenhausen
- Georg Elser
- Ravensbrück
- Breendonck, Hannover, Arnstadt und Nordhausen

-Holzauktion




Was halten Sie in Deutschland für das größere Problem: Unwissenheit oder Gleichgültigkeit?
Antwort: ´Das weiß ich nicht, ist mir aber eigentlich auch egal!

Was ist ein Palindrom? Von vorn bis hinten   -und umgekehrt!-
ist Buchstabe für Buchstabe immer richtig:
"Eine güldne, gute Tugend: lüge nie!"



Musike

camonos del sur
Evora
Brian Blade Fellowship
CUBA FELIZ
Etta Scollo la cura
Troy
marley war
Rita Botto
Der Tanz zum singsing
Köln Concert
Madison
Peggy Lee
Oranmore
Oro Se do Bheatha Bhaile
Mantle
Lagan love
zu Haus - Schwammusik
Jan Garbarek
Blockflöte oberlinger
Nutbush City Limits
vanessa varela

Charme&Melone in Freiburg
Wer wohnt in der ersten Flasche?
stand by me
Boogie Woogie medley
Charles-Marie Wilder
Knopfler avo
Telegraph Road
eCHOES
wild side
Crazy Diamond
Wish You Were Here
Cantaloop
Adele live
Le deserteur
Mont Klamott
Der blaue Planet
waters und Connor
Diana Gurskaya
Country Joe McDonald live at Woodstock
dock
night in Zeralda
South Australia
The astounding eyes of Rita
Duelling Violins
Island in the sun
Eliza Lee
Drunken Sailor
Haul Away Joe
fifteen men on
shiver my timber
Lay of Nimrodel
Spanish Sailors
Liverpool  shanties
Old shipmate
Liverpool
Wild Horses
Booboo
Ben Backstay
Leave her Johnny
The Pirate Shanty
Gravel Walk
flute celta
The Gael
Scottish Pipes & Drums
The Devil Makes Three
Amazing Seeger
Silver Bullet
New Orleans
Darkest Hour
Joan Baez 1965 Teil 1
Joan Baez 1965 teil 2
Sarah McLachlan
Galway Girl
Cash-Nelson
American Pie
Joao Luiz
Lynyrd Skynyrd
Susan Tedeschi
Against the wind
Norah Jones
Age of the Ladies
Woodie Guthrie - All You Fascists are Bound to Lose
The Hackensaw Boys
Anak
Sacco -Vanzetti
Guthrie dankt den Sowjets und Chinesen
Blue Moon
Honeysuckle Rose
Gillian Welch
Ali Farka Toure
Manu Dibango - Dangwa
Eva Cassidy
Edmund Fitzgerald
Baby Please
Tänzerin
Emmylou
Eros Ramazzotti -- Un ' Altra Te [[ Official Live Video ]] HD At Roma
Si Do Mhaimeo I
Toto Cutugno -L'italiano -
I maschi  - Gianna
Rodrigo  Gabriella
Adriano Celentano- La Terza Guerra Mondiale
Empire du cassoc


Artikel 20 GG. (1) [...] (2) [...] (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden. (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist



Traum und Realität
 Weises 36 Strategeme
 www.laputa.de
whirledbank.org
Weisheiten von Papa Lu
Das alte Gedicht
Ein neues Gedicht
 toostupid
Jungle
express und global
Honeste vive, neminem laede, suum cuique tribue ...

quae hic auditis praedicate sub tectis !

Natürlich macht sich MAI als solche gekennzeichnete  Zitate, Bemerkungen und Kommentare anderer Autoren nicht zu eigen , sondern stellt sie zur Diskussion, macht sie bekannt - mal sympathisierend, mal  kritisierend.

(c) A.Hauß, 2000-2013  http://www.medienanalyse-international.de/ueberblick.html