MAI 

- www. medienanalyse-international.de -
Medienanalyse und Friedensforschung

Kurz-URL: MAI2.EU und mai2.de

"Ich empfehle,

dass Deutschland die Auseinandersetzung mit dem ‘tiefen Staat’ in der Türkei als Vorbild nimmt."

(Premierminister Recep Tayyip Erdoğan)

"Unsere offene Gesellschaft unterhält in ihrer Mitte eine geschlossene, und aus diesem Zwiespalt erwächst der Albtraum von Sicherheitsbehörden, die ein doppeltes Spiel spielen."

(Nils Minkmar, F.A.Z.)

"A shprakh iz a  diyalekt mit an  armey un a flot"

(Weinreich)



  Winnenden ---Dönermorde---Duisburger---Aurora Kino-Massaker---Oslo ---London---Paris--- Columbine----Arbeitskreis NSU

empfohlene Videos: Gabriele Krone-Schmalz  und aus der Anstalt  sowie das Portal des east forum Berlin - Generalmobilmachung
John Pilger - Logan Symposium - 5th Dec 201

Ceterum censeo: die Kriegsmedien auf Nulldiät setzen!  Es wird jetzt Zeit, aufzustehen und laut zu sagen, was zu sagen ist.

Jochen Scholz im "Hintergrund" zum Kampf um die Führung in Europa



Überblick- Inhalt-Index



28. Januarr  2015

Das komplette Inhaltsverzeichnis von medienanalyse
-international im
Überblick
[complete index of  this site]

Editorisches
Der schnelle Zugriff auf diese Seite mai2.eu eingeben.

(spezielle Dateien sind auffindbar 
a) per Überblick
b) durch googlen z.B. "medienanalyse + Rumsfeld" 
c) durch URL-Eingabe, dann aber vollständig: "medienanalyse-international.de" und angehängt /gleiwitz.html oder /robincook.html usw.)


--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Annexion der DDR

Der SPIEGEL hat recherchiert und ermittelte:
"Anders als auf der Krim gab es in der DDR kein Referendum."
Die Abstimmung auf der Krim wird völkerrechtlich vom Westen nicht anerkannt, auch die Uno-Vollversammlung bezeichnete sie als ungültig. Die
deutsche Wiedervereinigung hingegen wurde von den Siegermächten des Zweiten Weltkriegs mit verhandelt, im Zwei-plus-Vertrag stimmte auch die Sowjetunion der Einheit zu."

Mooooment einmal:

- Volksabstimmung mal nicht vorhanden, mal ungültig. Der Spiegel argumentiert also so, dass da vier Besatzungsmächte einer Annexion zugestimmt haben, und gut ist? Bedeutet doch, dass alle Besatzungsmächte Iraks oder Afghanistans ja auch mal eben das Land neu aufteilen oder  Pakistan zuschlagen könnten. Je nach Koalition der Willigen.

Vielleicht gilt aber auch das IGH-Urteil zum Kosovo, nach dem das Kosovo auch ohne Zustimmung (Volksabstimung des gesamten bisherigen Landes) unabhängig werden konnte? Das Kosovo wird bekanntlich nicht einmal von allen EU-Mitgliedern als souverner Staat anerkannt - von der Mehrheit aber schon. Oder gilt die Methode Südsudan: ordentlich Krieg führen, bei Erschöpfung Souveränität?

Am besten, der Putin macht es wie Chrutschow und schenkt die Krim mit Mann und Maus einfach an die Ukraine zurück. Das ist bestimmt völkerrechtskonform, die Sanktionen könnten aufgehoben werden und Ruh ist.

Volksabstimmungen sind ja eh pillepalle. Hätet es nicht diese blöden Voten Frankreichs und der Niederlande gegeben, gäbe es eine EU-Verfassung.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ex-Kripo-Beamter:
"
Die Bilanz von Deschunty: „Seit vier Jahren blockieren und verzögern eine Handvoll Verantwortliche die Ermittlungen.“"
Dutroux läßt grüßen - nur einige km entfernt.
Mehr zu "Spitzbart"
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Brutal!
"Putin nutzt Auschwitz-Gedenken für Propaganda"

Was weder die WELT noch  andere westliche Institutionen tun, taten, tun würden .....
Nun ja, ein wenig hat sich der polnische Außeminister blamiert mit seiner "Ukrainischen Front", die Auschwitz befreite. Ein wenig hat sich die westliche Wertegemeinschaft blamiert mit ihren Lehren "Nie wieder Auschwitz"(Joseph alias Joschka Fischer): die jüdische gemeinde von Pristina  gab es nicht mehr nach der "Befreiung" des Kosovo durch die NATO. Ein wenig blamierte sich die westliche Wertegemeinschaft  durch die Unterstützung der Kiewer Faschisten. Erst nach intensiver Einflussnahme der EU konnte der jüdische Exodus gestoppt werden: Der Oberrabbiner der Jüdischen Gemeinde in Kiew: Es gibt keine religiösen oder ethnischen Konflikte in der Ukraine
So  heißt es jetzt - vor einem Jahr klang das alles noch ganz anders. Und die Jüdische Allgemeine schreibt:
"Kontrovers diskutiert wurde auch am Montag bei der Tagung des Exekutivkomitees des Jüdischen Weltkongresses (WJC) in Paris: Die Meinungen der jüdischen Vertreter aus der Ukraine reichten zwischen »kaum Antisemitismus, es gibt keine Krise« bis zu »die Lage ist dramatisch«."

Sagen wir es doch mal so:
Im Westen bremst man sich noch ein wenig mit den ganz klaren Aussagen. So richtig konsequent wäre es seitens der polnischen regierung doch,  wenn ein ukranischer Verteidiger der westlichen Wertegemeinschaft gegen die  Untermenschen eingeladen worden wäre, z.B. ein Vertreter der ukranischen Nationalgarde mit SS-Runen  auf der Uniform. Das hätte der Veranstaltung in Auschwitz ein ganz eigenes Gepräge gegeben.

Aber, wie gesagt, davon hat man dann doch Abstand genommen, obwohl es konsequent gewesen wäre.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es droht
unter anderem eine Birnensaftschwemme, Eskalation des Terrors, das ES sowieso
... und ohne "Experten" würde ES gar nicht so sehr drohen.
Aber irgendein Mietprof findet sich immer. Früher reihte ein Doktor, aber heutzutage weiß man ja nicht mehr so recht.
Pispers hatte schon festgestellt, dass einmal eine Ärzteschwemme gedroht hatte.

Einschub für die, die  mit Tristesse und der Jagd nach dem neusten IPad nichts anfangen können:
Ein Sonnenvideo  aus Cuba feliz

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pariser Polizei in Aktion - oder auch nicht

Weitere Videoanalysen:
Hier noch einmal ein alter Videozusammenschnitt, der in den allerletzten Sekunden ein Bild des Boulevards zeigt, offenbar vom Filmer des Todesschussses auf den fahrradpolizisten aus einer anderen Position aufgenommen. Die Leiche liegt noch auf dem Bürgersteig, aber ist schon abgedeckt. Interessant in sec. 0.45, wenn auch nicht beweiskräftig, die Bemerkung des Korrespondenten "Yes there was security, but it was useless." Das läßt sich sicherlich auch als Kommentierung des Tods des Leibwächters verstehen.
Zwei Videos der zeit  danach auf dem Boulevrd: a) dieses und b) dies mit einer interessanten Zeugenaussage von Carole Rimbot: sie habe die Schüsse gehört,  zwei Polizisten hinter einer dritten Person gesehen, und  die hätten  mit den Waffen gesichert und  die Leute aufgefordert, in die Häuser zu gehen. Welche zwei bis drei Polizisten waren denn das, die nach den Schüssen "für Ordnung sorgten"? Nochmals: mir fehlt ein timetable - und das ist signifikant.

Das neue Video aus der rue Gaby Sylvia beweist die Anwesenheit von noch mehr Polizei vor Ort  als zuvor gedacht.
Wir werden  anhand von stills die gesamte  sichtbare Armada auch noch zeigen, der US-blogger hatte  ja schon einige "aufs Korn genommen" in seinem Video, aber nun haben wir auch ein Geräusch!
Eindeutig ist eine Polizeisirene zu hören WÄHEND der Schussabgabe rund um den "Fahrradpolizisten". Genau dieses Geräusch ist weggeschnitten und nur noch  marginal als Rest zu hören beim berühmten Video "ohne Blut". Nun gibt es aber auch noch das Video mit den Alahhu-Akbar-Rufen und dem folgenden beschuss des Streifenwagens, das VOR den Schüsse auf den Fahrradpolizisten aufgenommen wurde, noch in der Straße, in der "Charlie" liegt. Das zeigt KEINE Sirene des beschossenen Polizeiwagens.
Folgerung: es ist MINDESTENS ein weiterer Polizeiwagen vor Ort außer dem beschossenen, stillen.
Was machen allein schon diese Polizisten? Niemand schreibt darüber, keiner recherchiert. Mit MAI werden Sie informiert.
-----------------------------



Dieses Video  zeigt, dass am koscheren Supermarkt keine Flucht gestoppt,
sondern gezielt ein sich Ergebender hingerichtet wurde.
Demzufolge kann man getrost auch Fragen stellen bzgl. der andeeren Abläufe während der Geiselnahme und Geiselerschiessung?
War das wirklich so? Z.B. frage ich, welchen Effekt die vielen Schüsse der Polizisten in den Supermarkt hinein hatten - trafen sie nichts und niemanden oder die Geiseln?



Pariser Attentate 2015




--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zeitungsenten auf Klappergäulen

Noch vor drei Jahren promoteten »Spiegel« - Titelgeschichte: »Volksheld Sarrazin« - und »Bild« Arm in Arm via Vorabdrucke das latent islamgegnerische Buch von Thilo Sarrazin und trugen damit ihr Scherflein bei, damit aus ihm ein Millionen-Bestseller werden konnte. Bereits 2007 glänzte der »Spiegel« mit dem Titel »Mekka Deutschland. Die stille Islamisierung.«

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Den Gürtel enger schnallen = hungern!

"
Wie soll eine französische Regierung ihrem Volk vermitteln, dass es den Gürtel enger schnallen muss, während es gleichzeitig auf Milliardenbeträge an offenen Forderungen gegenüber Athen verzichtet?"

Der SMIC in Frankreich
Mindesteinkommen in Griechenland
Ich gehe davon aus, dass die Franzosen nicht neidisch auf die Griechen sein werden.
Ich gehe zudem davon aus, dass die WELT üble Hetzpropaganda betreibt.
Denn es gibt keinen Zusammenhang zwischen dem Gürtel und Forderungen: weder gb es eine Notwendigkeit, den banken die Forderungen abzukaufen noch muss auch nur ein Franzose hungern, während die Griechen in Saus und Braus prassen.
Mit Berichterstattung und Information hat das Geschreibsel der WELT nichts zu tun. Meinung, immer nur Meinung - was ja nicht verboten ist, aber ein wenig auf Tatsachen sollte sie schon beruhen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
von Volker Bräutigam:

Spitzmarke



Dr. Merkel und Dr. v. d. Leyen, Kriegsfurien der Nation. -  Für mindestens 200 von deutschen Soldaten in Afghanistan ermordete Mitmenschen und weitere mindestens 300 lebenslang Verstümmelte (bei hohen Dunkelziffern), für zerbombte Häuser, zerschossene Fahrzeuge, zerstörte Brücken und abgebrannte Felder hat die Bundeswehr 1,1 Millionen US-Dollar „Entschädigung“ gezahlt. Für alle deutschen Verwüstungen während des nun mehr als 12 Jahre währenden Krieges. Den Sie zwar nicht begonnen, aber gnadenlos weitergeführt haben, Verbrechen hin, Friedensverrat her.

Sie haben sich nicht geschämt, die Zahlungen veröffentlichen zu lassen. Ein missratener PR-Gag? Mit dieser so lächerlich kleinen Summe wollen Sie das von unseren tapferen Söldnern in Afghanistan angerichtete Elend ausgleichen? Die zum damaligen Wechselkurs 1 Euro = 1,35 US-Dollar gerundete Summe von 815 000 Euro, davon 449.000 Euro für Sachschaden“ausgleich“, beweist nur unsere deutsche Schändlichkeit und Schäbigkeit.

An Befreiung von moralischer Schuld ist eh nicht zu denken. 366 000 Euro als „Entschädigung“ für Tote und Verstümmelte in nicht einmal genau bekannter Zahl!

Ich würde gerne aufschlüsseln, was die reiche Bundesrepublik Deutschland für ein erschlagenes Kind bezahlt hat, für eine zerfetzte Frau, für den alten Bauern, der mit einer Salve aus einem Schnellfeuergewehr vom Leben zum Tod befördert wurde. Doch meine statistischen Bemühungen scheitern an den unzuverlässigen (geschönten?) Angaben über die Opfer dieses völkerrechtswidrigen Krieges, an dem sich unser glorreicher SPD-Kanzler Schröder unter Bruch des Grundgesetzes sogleich mordwillig beteiligte – ein „Krieg“, dem die Vereinten Nationen erst Wochen später und unter betrügerischem Druck aus Washington die höheren Weihen einer „Befriedungsmission“ gaben.

Datenarmut. Wie viele Menschen haben unsere effizienten, hochbezahlten Soldaten in Afghanistan umgebracht? Der berüchtigte Massenmörder Oberst Georg Klein, heute ein mit Orden behängter und straffrei gestellter Brigadegeneral, hat mindestens 130 Tote auf seinem christlichen Gewissen. Entgegen jeder militärischen Notwendigkeit und trotz aller Bedenken seiner Ami-Piloten ließ er bei Kundus zwei entführte Tanklastzüge bombardieren. Wie viele Tote? 135? 140? Die Bundeswehr zahlte nur an 90 Familien. 5000 Euro für jeden ihrer verbrannten Lieben. Nochmals: Die reiche Bundesrepublik Deutschland ließ nur 536 000 Euro als Entschädigung für alle Toten und Verwundeten dieses Bombardements zusammen auszahlen.

5000 Euro zahlte Berlin natürlich nicht für jeden toten Afghanen. Sondern nur für solche, die aufgrund der Mordumstände besondere mediale Aufmerksamkeit erfuhren. Für viele Kinder, Frauen und unbewaffneten Männer, die als weniger auffällige zivile Kollateralschäden auf das Abschusskonto der Bundeswehr gehen, wurde weit weniger gezahlt, das ergibt sich zwingend aus der Gesamtsumme. Höchst- und Mindestbeträge verschweigt das „Verteidigungs“-Ministerium. Dass ein totes Kind mit mehr als 1000 Euro zu Buche schlug, brauchen wir Bürger der reichen Bundesrepublik Deutschland nicht zu befürchten.

Eine hinlängliche Statistik der Folgekosten deutscher Kriegsverbrechen in Afghanistan ist nicht machbar: Wir wissen weder in was, wie tief noch wie oft die Bundeswehr verstrickt war. Das KSK beispielsweise, das Kommando Spezialkräfte, hat sich in aller Stille mordend bzw. mitmordend durch Afghanistan bewegt. Über die Taten und Untaten dieser geheimen Killertruppe werden wir niemals nachprüfbare Informationen bekommen.

Seit vier Jahren wird großzügiger entschädigt, zwar nicht für Tote, wohl aber für Verletzte –  in sage und schreibe vier Fällen. 1340 bis 6900 Euro dafür, dass die Betroffenen den Rest ihres Daseins als Krüppel verbringen müssen. Und um der Großherzigkeit der reichen Bundesrepublik Deutschland gegenüber dem armen Afghanistan die Krone aufzusetzen: In zwölf Jahren bezahlte unser Kriegsministerium 135 000 Euro Entschädigung für deutsche Bomben und Grananten und Gewehrkugeln, abgebucht als „Winterhilfe“. Pro Winter etwa 11 000 Euro – für alle frierenden geschädigten Afghanen. Weniger als zehn Euro pro Winter und Familie.

Stört Sie das irgendwo, Frau Dr. Merkel, Frau Dr. v.d. Leyen – oder Sie, Herr Dr. Steinmeier? Gibt es eine Rest-Scham in der Regierung dieser reichen Republik? Nein, wohl nicht. Bei uns leben schließlich auch arme Leute, die im Winter frieren müssen, stimmt´s? Ja, man kann sich halt nicht um alles kümmern, nicht wahr? Und überhaupt, wir brauchen unsere Schwarze Null im Staatshaushalt. Wenn schon die Demokratie des saturierten Deutschland am Hindukusch verteidigt werden muss, dann doch erst recht der deutsche Staatssäckel bei uns zuhause. Schließlich sind es ja bloß islamische Afghanen, und für die ist unser gutes Geld eh fast zu schade.

Im übrigen bin ich allerdings der Meinung, dass eine Regierung wie die Ihre aus dem Amt geprügelt werden sollte. 

mehr Bräutigam

[Anmerkung MAI: ja der Bräutigam mal wieder, auf diesem AM-Trip/Anstand&Moral. Bräutigam weigert sich zu begreifen, dass das alles wegen 9/11ist und wegen der Mädchenschulen, weil wegen  der Obls schickte die Taliban in Flugzeugen mit Teppichmessern nach New York, um Mädchenschulen für die Töchter der Mujaheddin zu verhindern. Weil der ObL Krach mit der CIA hatte, die ihn zuerst finanziert hatte gegen die Sowjets, aber dann kamen die Amis mit  ihren Waffen nach Saudi-Arabien, und da war ObLs Papa Bauuntenehmer und baute denen Unterstände, und das lehnte  der ObL ab, weil die Waren ungläubig, und deshalb schickte er Mohammed Ali oder Atta oder so aus Hamburg  aus seiner Höhle in Tora Bora in die WTC Towers, und da starben ja auch viele Menschen.  Deswegen sorgen jetzt die Raucher mit ihrer Zusatzsteuer für den Kampf gegen den terror, und Rauch ist für Babys ja auch ungesund, und  -ja das gehört eben in Afghanistan zum allgemeinen lebensrisiko, als Baby oder auf Hochzeitsfeiern zu sterben. Das ist doch jetzt alles klar, oder? Deshalb jedenfalls  ist die Bundeswehr da und hilft Brunnen zu bohren.]

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gaddafi bot an zu gehen - Aber Obama war die AlQaida/Isis-Stützung wichtiger

“What the Obama administration was terrified about, in my view, was the American public knowing the CIA and State Department were running guns secretly into Libya before Gadhafi was deposed, that the guns got into the hands of al-Qaida, and that the guns ended up bound for Syria,” he said.

“Those events put together could be looked at even as traitorous, in my opinion, if the facts ever came out to the American public.”

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Zurückgewiesen – Der Krieg um die Meinungshoheit

Das heikle Thema in die Hände eines Untertertianers gelegt:
"Auch Reinhard Veser, Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, sieht sich häufig von Kritik ausgesetzt. Für ihn beruhe die Medienkritik oftmals auch darauf, andere Vorstellungen durchzudrücken. „Wir bekommen Briefe, die uns vorenthalten, dass wir überhaupt nicht über den Antisemitismus in der Ukraine berichten. Die Artikel gab es jedoch“, erzählt er. Veser berichtet von einer Flut an Briefen, die oftmals dieselben Muster haben. Bei aller Kritik an der Berichterstattung müsse man jedoch auch festhalten, dass Russland das Völkerrecht gebrochen habe. „Das ist schlicht die Wahrheit“, erklärt er."
Ein seltsamer Deutsch, und komiche Position dazu.
Dem gegenüber sind die MAI-typischen Tippfehler ja Lappalien.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Yassas!
einige Optionen Griechenlands, die dem deutschen Steuerzahler nicht weh tun:
- Stornierung und Stop von Kaufverträgen für sinnloses Militärgerät
-  Festnahme von Steuerverbrechern, Beschlagnahme ihrer Konten
- Gesetz über Sondersteuer für die gr. Oligarchen und Einforderung ihrer Auslandskonten
- Sondersteuer auf Immobilienbesitz, gemessen an Wohnraum bei  Freibetrag für Eigennutzung, bis ein Katasterwesen existiert
- Hebung der Kaufkraft von Normalverbrauchern, so dass der Markt wieder in Schwung kommt
-  Schuldenschnitt, Moratorium, Zinsbegrenzung vgl. Londoner Schuldenabkommen von 1953 (letzte Zahlungs Deutschlands am 3.Oktober 2010) und Nachhaken bzgl. Kriegsschulden, Goldschatz usw. auch in GB

und das alles noch vor einem Austritt aus dem Euro, der  einer Drachme die Möglichkeit bte, den Tourimus wieder flott zu machen, die Wirtschaft zu stabilisieren - so wie es die Türkei jhrzehntelang vorgemacht hat.

Die Griechen haben einen beschwerlichen Weg vor sich, aber einen gangbaren. In Würde, mit Perspektive für Generationen. Natürlich werden sie innenpolitisch Korruption bekämpfen, Rechtssicherheit herstellen müssen. Alles zugleich.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Was wozu gehört

"
Muslime seien in Deutschland willkommen und könnten ihre Religion ausüben. „Das bedeutet aber nicht, dass der Islam zu Sachsen gehört.“"
Recht so. Markig gesprochen. Das Christentum gehört übrigens auch nicht zu Sachsen.
Als das der damalige Landesvater Karl der Große ("Je suis Charlie!") bemerkte, ließ er höflich bei den Sachsen anfragen, ob  man dort auch weiterhin Waldschrate, Donnergötter, Baumstämme und Hirschkühe verehren wolle. In den folgenden Sachsenkriegen  warfen sich sogar barbrüstige Sächsinnen in den Kampf gegen Charlie, ein Umstand, durch den der sich provoziert sah.
Der alte Freund Harun al Raschids (Abul Abbas war echt größer als die Hirschkühe!) ließ daraufhin eine Vielzahl von Sachsen KÖPFEN!
Ein unfreundlicher Akt, der sächsischerseits  so lange übel genommen wurde, bis man sich mit einem Landesvater Ulbricht rächen konnte.  Der wiederum sich  gerne auf  Charlies Vorfahren berief, Karl Martell, den Hammer ("Amboß oder Hammer sein ....").  Witzigerweise  stammte der Spruch aus dem repertoire eines großen Volksdeutschen, der sich aber wiederum als  Muselman ansah, vgl.  "Westöstlicher Diwan".

Man kann es also drehen oder wenden: vom Duzfreund harun alRaschids über Goethe bis Ulbricht (Ägyptenbesuch nicht vergessen!) wurde der  Sachse an sich immer unter dem Mantel des Christentums mit Muslimfreunden konfrontiert, wogegen fast nur noch die Rückkehr zu den Hirschkühen und barbusigem Kampf helfen könnte.
Ds ist natürlich nicht mehr up to date.
Heute  gibt es zwei  reale  Möglichkeiten, sich als Sachse  zu Besonderem aufzuschwingen.
1. Pagoda - der massenhafte Übertritt zum Buddhismus ("Sing, mein Sachse, sind!") - oder
2. Pegada - EnDgame - engagierte Demokraten gegen die Amerikanisierung des Abendlandes.
Es würde Aufsehen erregen. Und das ist ja auch schon mal was.

Pelota als spanisches Ballspiel lassen wir hier mal raus, so wie Pedigree Pal,  Peshawar, Poltawa, Paria und auch Pamela..... Aber die Belleza der barbusigen Sächsinnnen geht mir nicht aus dem Kopf. Gott! Wishnu!

mehr Pedgida

--------------------------------------------------------------------------------------------------------



"
Die Bundesregierung blockiert vorerst offenbar alle Waffenexporte deutscher Firmen nach Saudi-Arabien."
Schön. Aber "offenbar"? Und, angenommen, da sei Moral oder Gesetzeskonformität oder sonst  ein nachvollziehbarer Grund  maßgebend gewesen, dann könnte man das ja auch mal in die UNO einbringen.
Und offenbar machen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video
Solche Töne gab es jahrelang nicht zu hören im deutschen TV.
Klartext reden mit  Washington und Kiew
Ukraine-Krise_ARD erwähnen Blackwater-Söldner (Phoenix
Sehr deutliche Worte zur geopolitischen Auswirkung, wie EU-Europa getroffen wird, während sich Russland umorientiert.
Wen also treffen die Sanktionen? Die EU. Der Dackel beißt sich selbst ins Knie.


Video: Verteilung von US-Orden an ukrainische Verwundete

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Was auch mal gesagt werden musste:

Wider denunziatorische Kommunikation - Volksfront statt Querfront

Von Wolfgang Gehrcke und Christiane Reymann


--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Berichterstattung der Medien seit 9/11 -  von Thomas Fischer (Richter am BGH für Strafsachen):

"
Deutschland führt seit dreizehn Jahren "Krieg". Die öffentliche Meinung über all die Jahre war schwankend, die Helden der Meinungsfreiheit rätselten mit zitternden Händen über der Tastatur: Darf man das Wort verwenden? Was wird der Chefredakteur sagen? Wird mein Vertrag verlängert? Hat schon eine Partei angerufen? Welche Worte sind zurzeit erlaubt, welche üblich und erwünscht, und welche wären, unter Freunden, ganz "unklug"? Die Kriegsberichterstattung der deutschen Presse seit 2001 ist ein Thema für sich."

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Schlimm:
"
Aber was Stone jetzt über sie verbreitet, ist nach Tausenden von Toten als Beleidigung schwer zu überbieten: Ihr seid noch immer nicht selbstbestimmt, sondern fremdgesteuert, euer Kampf ist nicht eurer, sondern eine Operation der CIA – weswegen Putins Gegenwehr doch ganz verständlich ist."

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die größte bad bank der Welt

EZB-Anleihekäufe

"Ein erneutes riesiges Bankensanierungsprogramm"

Gerd Breker im Gespräch mit Sahra Wagenknecht

„Merkel lässt die Bundesbank im Regen stehen“

Draghis Droge - im Handelsblatt: da werden die Sorgenfalten der Bankbranche geglättet

EZB-Entscheidung:
60 Mrd. monatlich x  20 Monate = 1.200 Mrd. Angenommen,  die gekauften Staatspapiere werden nicht beient, angenommen,  es seien dann  noch 800 Mrd. zu stemmen: 80 Millionen Bundesbürger mal 10.000 Euro. Jetzt sid babys und rntner nicht so flüssig, auf jeden erwerbstätigen Bürger (40 der 80 Mio.) entfallen dann 20.000 Euro p.P.
Das wird Draghi nun verschenken. Tschüss.
(Klar, deutschland steht offiziell nur für ein kleines Drittel ein - aber die anderen sind dann eh klamm. Nur: die Bundesbürger sind es auch. Das ist der programierte Crash.)

"
Das legt den Verdacht nahe, dass es der EZB mit dem Kauf von Staatsanleihen vielmehr darum geht, die Banken und Regierungen in Südeuropa zu entlasten. Die Finanzinstitute dort haben sich auf Geheiß ihrer Regierungen mit Staatsanleihen eingedeckt. Mit dem Kauf der Anleihen übernimmt die EZB die Ausfalllast. Zugleich drückt sie die Effektivzinsen der Papiere und damit die Refinanzierungskosten der Regierungen nach unten. Die Euro-Hüter werden so zum Dienstleister der Finanzminister – und gefährden ihre Unabhängigkeit"

Interessant, wie sehr bei all dieser Analyse das Thema USA/Dollar außen vor bleibt. Die Schwächung des Euro, die wachsende Instabilität usw. haben doch außenpolitische Auswirkungen. Wenn das Geld in die Aktien fließt, fließt es ja nicht wegen Gewinnerwartungen hinein, ondern zur Spekulation - e ist auch ganz schnell wieder draußen und dann in den USA z.B.. Bei langfritigen Rentenpapieren wäre das anders.
Volatilität ist gewollt. Draghi bedient nicht nur  die Spekulanten, Banken und klamme Südländer, sondern auch diejenigen, die an einer Erpresbarkeit Europas interessiert sind.

Nur Deutschland kann den Euro retten!

Flassbeck greift hoch hinaus. Den heutigen Euro hat er dabei schon abgeschrieben.

Deshalb lag Putin richtig mit seinem Vergleich zur Hochzeitsnacht.
Merkel  signalisiert  einen Wechsel des Bräutigams.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Steinmeier in Jekaterinburg, 9.Dez.14:

"Und schließlich kann ein solcher Dialog ein erster Ansatz für gemeinsame Schritte in Richtung eines wirtschaftspolitischen Ordnungsrahmens von Lissabon bis Wladiwostok sein, den Russland immer befürwortet hat.
Zweitens dürfen wir unsere gemeinsame Sicherheitsarchitektur nicht aus den Augen verlieren. Denn dauerhafte Sicherheit in Europa wird es nur mit und nicht gegen Russland geben. Und dauerhafte Sicherheit in Russland wird es nur mit und nicht gegen Europa geben.
"

Und nun die "Außenpolitik " der "Linken":

"Vorhandene Konflikte haben sich verschärft, neue sind hinzugetreten. Nahrungsmittelungerechtigkeit, Wasserverteilungsprobleme, Wirtschaftskrisen, Ebola, tausende tote Flüchtlinge im Mittelmeer, der Ukraine-Konflikt, die Krise in Griechenland, der wieder einmal aufgebrochene Konflikt im Nahen Osten, das Erstarken von ISIS, das mörderische Vorgehen von Boko Haram, Aufrüstung der Staaten in Süd-Ost-Asien, Tote im Drogenkrieg in Mexiko."

Die Weltgeschichte  hinkt und humpelt mit dem Weltgeist um die Wette! Schlimm!

Wer Roß und Reiter nicht nennen mag, muss eben auf Geister zurückgreifen, auf das ES.

Da ist es wieder. Liebich vergißt nichts in seiner Aufzählung, denn er hat seine salvatorische Klausel:

"Und diese Aufzählung ist längst nicht vollständig." Ja dann! Wir armen Erdenbürger hatten damit gerechnet, er würde noch  den Regenwald, die Klimakatastrophe [der Klimawandel kommt aber noch, etwas später!],  eineige Flugzeugabstürze und den umgefallenen Reissack in China erwähnen. Tut er nicht, in der Beschränkung zeigt sich erst der Meister. Oder war es die Beschränktheit?

"Die angeblich begrenzten Interventionen,
die Illusion von "No boots on the ground", der Vorrang für Spezialkräfte, "targeted killings"
und "chirurgische" Luftschläge haben nicht mehr Demokratie und Menschenrechte,
sondern noch mehr Hass und Gewalt gebracht."

Ei, jei und jei. Da sei die US-Poliiik GESCHEITERT, mehr Demokratie und Menschenrechte im arabischen Raum zu verbreiten, was bekanntlich deren oberstes Ziel ist.  Die Linke hat das klar erkannt und macht das, was ich bei Regenwetter  und anderen Unbilden der Witterung auch immer mache: ich lehne es ab.

"Die Androhung oder Anwendung von Gewalt in internationalen Konflikten im Widerspruch
zur Charta der Vereinten Nationen wird von uns abgelehnt, von wem auch immer sie ausgeht."

Niemand hat es Herrn Liebich gesagt, woher der Regen kommt.

Von oben, Herr Liebich, von oben!

"Dabei kommt es nicht darauf an, ob all dies durch die USA, Russland, China, Japan, Vietnam, Saudi-Arabien, Kuba, Iran, Israel, Syrien, Katar oder die Palästinenser geschieht."

Genau. So weit waren die Grünen vor 30 Jahren auch schon. Alles in einen Sack.  Es ist wirklich egal, on Milliardäre oder  der afriknische Neger hungert,  ob Vietnam oder die USA aufrüsten,  Saudis umziehen oder Syrer flüchten. Es muss gerecht zugehen, nachhaltig, ökologish, ökumenisch und überhaupt alles. Das aber sowieso und konsequent!

Das fordern wir, aber hallo.

Bevor sich die Lage zuspitzt, der Weltgeist sich verschärft oder  womöglich ein Konflikt eskaliert, aus den Fugen gerät und dann ganz entgleist. Der Weltgeist  kommt nämlich nachts, sieht dann schlecht und  schubst manchmal die Konflikte so richtig an, dass es rumpelt. Konsequent ablehnen und das Gegenteil fordern, das bringt`s. Dem ES ein Beinchen stellen, trickreich....

Amen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------



--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Video:
Dienstbereit - Nazis & Faschisten im Auftrag der CIA (arte Dokumentation)
CIA-Folter in Deutschland verfolgen
Wie ein Ex-Richter den US-Terror zerpflückt


-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Steigflug ....

 "Wegen starken Flugverkehrs erhielt er zunächst keine Erlaubnis. Kurze Zeit darauf brach der Kontakt zum Cockpit ab."

Ob wohl eine EC-130 dort auch in der Luft war? Diese Maschinen sind stationiert auf der Harrisburg Air National Guard Base in Midletown, Pennsylvania, inmitten des Gebiets, in dem am 11.9.2001 vier US-Maschinen auch seltsame Flugbewegungen machten. Deren Flugbewegungen wurden durch denselben  Controller in Nashua überwacht, der auch schon beim Absturz der EgyptAir-Flug 990 dabei war. Dieser Flug fiel nicht nur durch  seine Passagiere, die Elite der ägyptischen  Airforce, sondern auch durch seltsame Flugbewegungen (Sink- und Steigflug) auf. Kann aber auch ein Zufall sein. Außerdem hat der Spiegel vor einigen Tagen schon auf über 10 Seiten haarklein erklärt, was wahrscheinlich eventuell wie  Kreise es annehmen sicher  in Betracht gezogen werden könnte als Absturzursache für malaysische Flugzeuge - Radardaten, Funkverkehr, Auswertungen der blackboxes benötigt der SPIEGEL dafür nicht.

mehr MH17

--------------------------------------------------------------------------------------------------------



Volker Bräutigam             Fiese Finten der ARD (II)

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk – „unser“ angeblich demokratisch verfasster Rundfunk! – erleidet derzeit rapiden Vertrauensverlust, ebenso wie seine kommerzielle Konkurrenz und die marktbeherrschenden Printmedien. Die Informationsangebote werden zunehmend als Produkt eines gleichgeschalteten Mediensyndikats empfunden. Deswegen formiert sich Im Internet eine schnell wachsende, kritische und empörte Gegenöffentlichkeit. Welchen Erfolg ihre Aufklärungsarbeit hat, ist noch offen; gesicherte Daten fehlen bisher. Der Publikumsprotest ist zugleich Anklage. Denn ein von Partikularinteressen freies und vertrauenswürdiges Informationswesen ist für eine demokratische Gesellschaft konstitutiv. Die Protestierenden sehen nicht nur ihren individuellen Anspruch auf sachgerechte und um Objektivität bemühte Information missachtet, sondern auch das demokratische Fundament unseres Staates bedroht. Sie sind entsetzt, mit welcher Bedenkenlosigkeit eine Politik- und Medienmafia die Gefahr eines Krieges mit Russland heraufbeschwört und sich dabei von nichts beirren lässt.

Wie viele andere Zuschauer auch hatte ich Ende April beim Rundfunkrat des NDR eine Beschwerde über ARD-aktuell-Berichte eingereicht. Anlass waren deren Verstöße gegen Programmauftrag und Programmrichtlinien des NDR-Staatsvertrags. ARD-aktuell hatte wider besseres Wissen wochenlang  über in der Ostukraine gefangene „OSZE-Militärbeobachter“ berichtet. Tagesschau und Tagesthemen verschwiegen, dass es sich – bewiesenermaßen - um Spione der Bundeswehr handelte. Die Darstellung Berlins, die Soldaten hätten sich im Einvernehmen mit Kiew und gemäß einem OSZE-Dokument im Osten aufgehalten und würden dort als „Geiseln“ festgehalten, war ein bewusster Täuschungsversuch. Sie war ebenso eine Beleidigung für die Intelligenz der Zuschauer,  rechtsverleugnend wie die derzeitige Politik unserer Regierung, der EU, der NATO und der USA gegenüber der Ukraine und Russland. Namhafte Juristen, darunter Peter Vonnahme, (vormals Richter am Bayerischen Verwaltungsgerichtshof), bestätigten die Schlüssigkeit und Beweiskraft meiner Eingabe; sie teilten die Auffassung, dass die Bezeichnung „OSZE-Beobachter“ falsch war.

Nicht so der NDR-Rundfunkrat! Das Gremium aus nicht demokratisch gewählten  „Volksvertretern“ erwies sich als kopfnickender Spätkonfirmandenklub. Es schmetterte meine Beschwerde nach gut einem halben Jahr Bearbeitungszeit ab. Die Verfasser beharrten dreist darauf, Tagesschau und Tagesthemen hätten trotz Verwendung des Begriffs „OSZE-Militärbeobachter“ angemessen berichtet. Die Begründung verniedlicht die Problematik und steckt voller klitzekleiner Umdeutungen zwecks Verdrehung von Ursache und Wirkung, sie ist voller Falschinterpretationen und Unaufrichtigkeiten. Sie ist zum Kotzen. Nichts weniger.

Das Problem: Bekommt der Beschwerdeführer keine oder eine unsachgemäße Antwort,  so  gibt es keinen rundfunkinternen Instanzenweg für ihn. Er kann nirgends Berufung einlegen und das fragwürdige Votum überprüfen lassen.

Das byzantinistische Syndikat der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten gibt derzeit Ablehnungsbescheide schockweise heraus. Die Hohe Pforte empfindet den zahlenden Zuschauer zunehmend als lästig. Die Redaktion der Internet-Seite tagesschau.de erwägt sogar, die Kommentarfunktion einzuschränken – nach dem Vorbild der Süddeutsche Zeitung und der Frankfurter Allgemeine. Die Begründung trägt den Titel "Aggressivität im Netz: Wenn der Leser zum Tier wird." Der Chefredakteur des Internetportals Telepolis, Florian Rötzer, schrieb zutreffend, so werde eine sachliche Diskussion versperrt. „Man setzt auf Krawall. Das muss offenbar sein, um Einschränkungen der Meinungsfreiheit legitimieren zu können.“

Der hochproblematische Umgang der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten mit ihrem zahlungspflichtigen Publikum hat seine Grundlagen in politischen Ereignissen von anno 1979. Damals kündigte der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Gerhard Stoltenberg, CDU, den NDR-Staatsvertrag wegen der kritischen Berichterstattung des Senders über den Bau des Atomkraftwerks Brokdorf. Niedersachsens Ministerpräsident Ernst Albrecht, CDU (sowohl Vater der gegenwärtigen Verteidigungsministern v.d. Leyen, als auch des Atommüll-Lagers Gorleben und Einpeitscher bei der Entdemokratisierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks) sprang flugs aufs Trittbrett. Die beiden selbstherrlichen Landesfürsten planten, den Drei-Länder-Sender NDR (der Dritte im Bunde war das SPD-regierte Hamburg) aufzulösen und eine Zwei-Länder-Anstalt unter der Fuchtel der CDU-Regierungen in Kiel und Hannover einzurichten. Hamburg klagte gegen die Kündigung und obsiegte vor dem Bundesverwaltungsgericht.

Immerhin gelang es Stoltenberg und Albrecht in den nachfolgenden Verhandlungen mit Hamburg, das Beschwerderecht im NDR-Staatsvertrag in ihrem Sinne auszubauen und zugleich eine dauerhafte Dominanz von CDU-orientierten Vertretern im Rundfunkrat zu installieren. Erkennbare Absicht: Druckmittel gegenüber dem NDR-Management in die Hand zu bekommen und den Sender unter ständigen Rechtfertigungszwang zu setzen. Und zwar mittels Beschwerden aus den CDU-Parteizentralen und CDU-Staatskanzleien. 

Die damals in reaktionärer Absicht formulierten Beschwerderechte macht heute das Publikum geltend, um gegen die russophobe und kriegstreiberische Berichterstattung der ARD-Anstalten zu protestieren. Dies wäre eine Ironie des Schicksals – wenn, ja, wenn dem öffentlich-rechtlichen, gebührenfinanzierten Rundfunkmoloch die Meinung seines Publikums nicht längst am Arsch vorbeiginge. Die Politiker können über die Aufsichtsgremien unmittelbar auf das Rundfunkmanagement einwirken. Das Publikum hat diese Zugriffsmöglichkeit nicht.

Was tun? Den NDR vor dem Verwaltungsgericht verklagen? Hier zitiere ich, mit seiner Erlaubnis, nochmals Vonnahme: „Der Beschwerdeführer hat derzeit keine realistischen Chancen, einen Sender zu einer fehlerfreien Berichterstattung zu zwingen, insbesondere nicht mittels einer verwaltungsgerichtlichen Klage. Abgesehen von sonstigen Voraussetzungen kann eine Klage vor dem VG prinzipiell nur dann erfolgreich sein, wenn der Kläger geltend machen kann, dass er in seinen eigenen subjektiven Rechten verletzt ist (§ 42 Abs. 2 VwGO). Es genügt also nicht, dass ein Verwaltungsakt objektiv rechtswidrig ist. Weitere zwingende Voraussetzung wäre, dass der Kläger hierdurch in Rechten verletzt wird, die der Gesetzgeber ausdrücklich ihm, dem Zuhörer, eingeräumt hat. Das sieht die geltende Rechtsordnung jedoch nicht vor. In anderen Worten: Der Zuhörer hat rechtsdogmatisch nur ein Interesse, aber kein einklagbares Recht auf fehlerfreie Berichterstattung der Tagesschau. Zum Ausgleich dafür darf er aber die Rundfunkgebühren bezahlen. ...“

Nur der Gesetzgeber könnte diese Lücke schließen und den unbestreitbaren Regelungsbedarf decken. Doch er denkt nicht daran. Emanzipation des Bürgers mit dem Ziel einer Demokratisierung seines öffentlich-rechtlichen Rundfunkwesens liegt nicht im Geist unserer Zeit.

Es gibt vorerst nur eine Lösung: Unter Berufung auf den Rundfunkstaatsvertrag Beschwerde bei den Rundfunkräten einzureichen. Unverdrossen, unermüdlich. Wenn möglich, in jedem einzelnen Fall von tendenziöser bzw. fehlerhafter Berichterstattung. Wenn nicht heute, so doch irgendwann wird das Wirkung entfalten.  Man bedenke: Der Preis für Gleichgültigkeit gegenüber unserem öffentlich-rechtlichen Rundfunk ist, von ihm mit faulen Informationen versorgt und – perspektivisch – verdummt zu werden.

mehr Bräutigam


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gauck und die Stasi und die Bibel

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Ein Nebenkläger-Anwalt des NSU-Prozesses sieht Parallelen zu den nachlässigen Polizeiermittlungen bei den Morden des Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU)."
Khales lag in einer Blutlache - das kann man schon mal übersehen. In Dresden. In Paris ist das ganz anders:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kurnaz und Steinmeier - nie vergessen
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hochzeit - mit den USA?(TTIP?)


Video zum Thema Ökonomie und mal wieder Putin:
""Es ist wie in der Hochzeitsnacht, Frau Bundeskanzlerin!
Egal wie Sie sich anstellen und was Sie tun: Sie werden gefickt!"


Das ist natürlich ungehörig vom Putin. Frau Merkel hatte sichtbar ein versteinertes Gesicht, und seitdem verspricht sie sich.
"Antisemitismus ist unsere staatliche und bürgerliche Pflicht."
Merkels Sinn für Humor zeigt sich auch in diesem Video.
Als Guttenberg seinen Rücktritt simste, zuckte auch ein Lachen über ihr Gesicht.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

FAZ: "
Klar ist: Prominente SPD-Politiker, aktive und ehemalige, waren in Kinderpornographie, Drogen und Verratssachen involviert. Es wurde getrickst und getäuscht. Es wird gelogen, vielleicht von einem, möglicherweise von vielen. Aber niemand in der SPD will sich oder gar anderen darüber Rechenschaft ablegen."
Das ist aber unfreundlich!

mehr Edathy
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Lage aus der Sicht der OSZE

Tiefer Friede mit Flughafengewinn
(ob das rezept auf den Berliner Flughafen auch anwendbar ist:-))

"Wir haben fast den ganzen Flughafen zurückgeholt, der zum ukrainischen Territorium gehört", sagte Lyssenko. Der Einsatz stelle seiner Meinung nach keinen Verstoß gegen das Minsker Abkommen dar.

Weil die Kiewer bekanntlich die Guten sind. Eingebaute Vorfahrtt, eingebautes Minsk.
Seitdem Berlin ein Astana-treffen von der Einhaltung von Minsk abhängig macht, kann Kiew, also die US-Botschaft, frei entscheiden, ob es zu substntiellen  Verhandlungen  des Normandie-Formats kommt.
Oder dann doch nicht?-weil ja aus ukrainischer Sicht alles Minsk-kompatibel ist, könnte sich Merkel ja doch nach Astana aufmachen.:-))

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die USA und Lateinamerika
von Wolf Gauer

Kriege, Kriegsverbrechen und Propaganda
"Johann Wolfgang von Goethe hat dieses Phänomen treffend beschrieben:


"Man erblickt nur, was man schon weiß und versteht."

Erkenntnistheoretisch formulieren es Lothar Schäfer und Thomas Schnelle in der Einleitung zu Ludwik Flecks Erfahrung und Tatsache[6]:
"Soziale Faktoren dreierlei Art wirken auf jede Erkenntnistätigkeit ein:
"das Gewicht der Erziehung": Kenntnisse bestehen zum überwiegenden Teil aus Erlerntem, nicht aus neu Erkanntem. Mit jeder Erkenntniswiedergabe im Lernprozeß aber verschiebt sich der Kenntnisgehalt gleichzeitig unmerklich.
"die Last der Tradition": Neues Erkennen ist immer schon durch das bisher Erkannte vorgeprägt.
"die Wirkung der Reihenfolge des Erkennens": Was einmal konzeptionell formuliert wurde, schränkt den Spielraum darauf aufbauender Konzeptionen immer schon ein."

Unabhängig von bewusster Propaganda greifen gesamtgesellschaftliche wie gruppenspezifische, tradierte Bewertungsmuster. Ein Großteil der Bevölkerung interessiert sich schlichtweg nicht.....
Man macht es sich zu einfach, lediglich Journalisten vorzuwerfen, sie würden über die Verbrechen des Westens nicht berichten. Das ist zwar weitestgehend richtig. Aber Medienschaffende wie Rezipienten teilen in weiten Bereichen die Vorstellungen und Werturteile über Unpersonen."
Desinteresse wird  jedoch geschaffen, es ist nicht "normal" und angeboren. Es entsteht durch die Überflutung mit "interessanten" andren Sachen, Aspekten, Informationen. Man sehe sich an, welche Lobbys in der Bildungspolitik, in Radio und TV etc. tätig sind.
Jedenfalls erklärt das Goethewort das Verhältnis der Bevölkerung zu false flag ops: die kennt man nicht. Die Polizei ist der Freund und Helfer, die Staatsanwaltschaften tun ihre Pflicht, die Politik ist manchmal "nicht so gut", aber doch recht eigentlich bemüht um das GroßeGanze, und dazu gehört natürlich auch der Große Bruder. Der ist watching you. Das kennt man.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die BILD  hat sich satirisch  aufgemacht:

"Europa im Griff des Terrors!

Nach den schrecklichen Anschlägen von Paris, sind die Sondereinheiten sämtlicher Länder im Einsatz."

Das steht da ganz übergangslos. Erst das falsche Komma, dann die Reihung. Ja, die Sondereinheiten haben Europa fest im Griff mit ihrem Terror. Ich liebe Krawalljournalismus - plädiere aber dennoch dafür,  von Putin ein Stückchen Sibirien anzumieten und den Klimawandel zu stoppen. Dort dann zünftige Bergwerke mit Qualitätsschreibern aus Deutschland auffüllen, das wäre was.




"
Anschlagsgefahr: Belgien mobilisiert Spezialeinheiten zur Terrorabwehr"
Aber das ist doch fahrlässig! Ich plädiere für Panzer, AWACS kreisen lassen und  gezielte Drohnenoperationen, also Luftschläge,  gegen Stadtviertel, in denen sich Islamisten bevorzugt aufhalten, bei uns also z.B.  Neukölln, Neu-Ulm, Mölln und Köln, Oelde, Tölz und solche Orte mit öl. Wer Flüssigkeiten in Bahnhöfe mitbringt, wird mit einem Monat Haft bestraft, Panzergräben vor Bundesbehörden, Rathäusern, Schwimmbädern. Und  Straßenkreuzungen werden  wieder obligatorisch statt Kreisverkehre. Weil zwei Halbmonde ergeben ja eine Mondsichel, aber ein Kreuz ist  christlich-jüdische Tradition. Frauen mit Kopftuch werden eingesperrt, bis sie es abgelegt haben. Wir werden unsere Toleranz mit aller Macht durchsetzen, aber hallo. Im Übrigen sind wir sicher, bis zum Tag, wenn die Russenpanzer kommen.


Muselmaßungen? Moselmahnungen? Mutmessungen?

Spiegel: "
Bei deutschen Sicherheitsbehörden sind Hinweise auf mögliche Terroranschläge eingegangen, die mutmaßliche Anschlagsziele in Deutschland benennen."
Mutmaßen könnte man,  dass das schon passiert ist: Es ist ja nicht auszuschließen, dass es auch über dem Hamburger Redaktionsbüro Tauben gibt. Deren Exkremente - den Vulgärausdruck sparen wir uns hier - könnte in die Hirne der redakteure gelangt sein und sich  dort mutmasslich mit all den anderen Ablagerungen mutmasslich gemischt haben. Mutmassung ist möglich, mögliche Mutmassungen sind das täglich Brot dieser  Damen und Herren, die  gewiss nicht die "Strategie der Spannung" befördern wollen, sondern nur  als "Nachrichtenmagazin" fungieren- ganz im Gegensatz zu "Verschwörungstheoretikern".

--------------------------------------------------------------------------------------------------------



Rechtsauffassungen von Faschisten
"
Und das Kanzleramt ist nicht gerade zimperlich. Dort ist man ebenfalls der Meinung, dass der Weltraum nicht nur ein luftleerer, sondern auch ein rechtsfreier Raum ist."
Weltraumrecht als Spielwiese?
Bedeutet konkret: nicht nur, dass das Völkerrecht mit eindeutigen regelungen (bis hin zum natürlich illegalen Verkauf von Mondparzellen) ignoriert wird, sondern für jeden von uns, dass man dann ja auf und über der "hohen See", also bei internationalen Flügen, vogelfrei wäre. Dass jedes internationale Telefonat  zur freien Verwertung stehe. Waren auf Schiffen, Fischfang, Ölbohrungen usw. - alles der Willkür dieser Brüder unterworfen?

"Es ist juristisch sogar so, dass das Grundrecht auch für Ausländer gilt und nicht nur für Deutsche – auch wenn der BND das sicher nicht gern hört." ist sogar in der ZEIT zu lesen. Schön, wenn mn das Recht auf Leben, das verbot der Todesstrafe usw. auch mal medial angewendet sähe in diesem Blatt.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Und das große Rätsel bleibt: Woher wusste er von den Ermittlungen gegen ihn? Wenn die Indiskretion tatsächlich nicht von Zierke über Hartmann zu ihm kam - wer war es dann?"
fragt die BILD.
Nun, wie wäre es mit Duffner, seines Zeichens der Interpol-Verbindungsmann bei Ziercke
UND ebenso Bezieher von  "Waren" der Firma Azov-Films wie Edathy.
Und wer weiss, wieviele andere da noch rumturnen ....

mehr Edathy

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Schüsse direkt vor Ihrem Fenster bedeuten nicht das Ende der Welt."
Während die litauische Regierung ihre Bevölkerung kriegsreif emotionalisiert, übernimmt die Bundesluftwaffe deren  reale Speerspitze. Und wird so ruckzuck in die Kriegsspiele dieser Irren einbezogen.

Wann werden wir darüber informiert, wie wir uns zu verhalten haben, wenn russische Panjepferde am Rhein getränkt werden? Hm, das Beispiel sei nicht mehr aktuell, sagt man mir. Also: was sollen wir tun, wenn sich T34 an der Tanke in der Schlange vordrängeln? Auch das sei nicht passend, höre ich.
Gut, also mache ich es wie die Litauer:
"Sehen Sie Atompilze in ihrem Fenster, bedeutet das nicht das Ende der Welt. Kaufen Sie Dosenmilch, Zucker, Mehl, Öl  und begeben Sie sich in den Keller, aus dem Sie heraus die Angreifer mit  Steinen bewerfen."

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Watschenverteilung

Nicht nur bei Pegida: „Jeder findet eine Plattform für exklusiven Irrsinn“
Statt auf das Professorengebrabbel dezidiert einzugehen, erlaube ich mir, dieses Video mit einer vernichtenden Kritik zu verlinken. Wenn auch aus der Hüfte geschossen, in einfachen Worten, aber glänzend gemacht:
Lügenpresse als Unwort des Jahres 2014? Rico Albrecht analysiert die Pressemitteilung.

Das Handelsblatt gibt sich offen und will "Lügenpresse" diskutieren.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Video:
FALSE FLAG 101: From Gladio To Hebdo -- A SGT Report micro-doc

Als ob von MAI abgeschrieben - mit der Ausnahme der  Erwähnung einer jüdischen  Involbierung gegen Ende, denn für Antisemitismus war und ist MAI nicht zu haben. Auch stört mich die "cui bono"-Leier, die nicht beweist, sondern einzig vermutet. 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Annexion der Linken
durch die EVP-Fraktion im EP
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Volker Bräutigam hakt nach: Programmbeschwerde
dranbleiben, super!
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zu guter Letzt schreibt unser altbekannte Freund Mushabash:

"Gibt es Ungereimtheiten in dem Video?

Ja, eine: Bislang hat AQAP kein Täterwissen offenbart und keine Bilder gezeigt, die man nicht aus der Presse kennen würde."

Oha! Und das von dem! Erst alles fein "analysiert", um dann zu sagen: kann aber auch sein, dass es ales Quark ist. MAI sagt das am Anfang: diese Selbstbezichtigungen von IS, AlCIAda und wie sie alle heißen, sind Hundefutter in der Art des Schweinefrasses, der  da jahrelang von ObL gekommen sein soll. UNd von Mushabash ebenfalls hingebungsvoll komentiert worden war.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------


--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Lügenpresse“- das Unwort des Jahres
Na, so ein wenig nachgedacht. Die historische Vorbelastung stimmt ja, aber der Rest?
Da sollen diese und jene einzelne Journalisten und Artikel den gesamten Sumpf  trockenlegen? pars pro toto stehen mit einem angenommenen eigentlich "guten" toto?
Und all die "Verfehlungen" seien "schlechtes Handwerk"?
Ist das nur naiv?

Was auch zur Wahl stand und nicht genommen wurde,

schreibt  bei Heise

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Keupstraße


"
Sorgfältig in die falsche Richtung ermittelt – Das Medienlog vom Dienstag, 13. Januar 2015"
Ganz im Gegensatz zu heute.
Heute wird sorgfältig in die andere Richtung ermittelt.
Keinesfalls aber in die richtige Richtung. Wo kämen wir da hin ....
Schön, wie die ZEIT in ihrem Medienblog das journalistische Gequake zusammenfasst.

mehr Dönermorde

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Der eigenartige polnische Antifaschismus:

"Keine Einladung: Putin nicht bei Auschwitz-Gedenken in Polen

Der russische Präsident Putin reist nicht zum 70. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz nach Polen. Putin habe keine Einladung zu den Feierlichkeiten erhalten, sagte sein Sprecher der Agentur Interfax. Zugleich betonte er, Russland messe Gedenkveranstaltungen zum Zweiten Weltkrieg außerordentliche Bedeutung bei. Das Verhältnis zwischen Warschau und Moskau ist wegen der Ukraine-Krise angespannt. Soldaten der Roten Armee hatten das Vernichtungslager der Nazis am 27. Januar 1945 im damals besetzten Polen befreit."

Da bleibt einem die Spucke weg - mit der man gerne ausspucken möchte.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Prinzen Turki und Bandar - und AlQaida und IS. Und  Berlin ....
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Meinungsmacht-Debatte: Die Sicht des Gutachters
--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Oberstleutnant Sanftleben über das Weichziel
Mensch und das Pekuniäre als kriegsauslösende Moment
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Djihad - Unterstützung durch den Westen, auch seitens Deutschlands

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

JW-Fazit der Luxemburg-Konferenz

Junge Welt erteilt Ken Jebsen Hausverbot

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

NATO-Stoltenberg: “We think it is important that Russia, which is our biggest
neighbour in Europe, and NATO are working together on important issues like fighting terror.”
Ob er das mit Obama sauber abgestimmt hat?

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zu viele Programmbeschwerden -  öffentliches Gejammer
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Michail Gorbatschow warnt vor Krieg in Europa

--------------------------------------------------------------------------------------------------------



PEGIDA

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Epsteins Pädophilen-Netzwerk: Sprengt dies Clintons und Bushs Präsidentschaftskandidatur?

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Irak-Einsatz der Bundeswehr 

Eine Koalition der Willigen reicht nicht

Warum der Irak-Einsatz der Bundeswehr im Kampf gegen den

„Islamischen Staat“ verfassungswidrig ist."

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Britische Elite versinkt im Abgrund der Schande
Ja, die Briten. bei uns gibt es das nicht.

"Okay, die plötzliche Überfrachtung der Sendung mit Sebastian Edathy und seinem Schicksal ist das eine. Dennoch, man hätte die Kurve kriegen können. Wie wäre es etwa mit der Frage gewesen: ob, Herr Ziegler, was an diesem Donnerstag die Hauptstadt erschütterte, eigentlich ein gutes Romanthema sei. Aber mit Sicherheit, Frau Illner! Die Nebenrolle der Ignorantin, die sich allwissend gibt, wäre Ihnen darin sicher."

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Erinnern Sie sich noch?
Diese Partei mit blau-gelb?
Denn jetzt gab es das: "Eine Abrechnung mit der Großen Koalition, vor allem aber mit AfD, Pegida und Russland-Präsident Putin!"
Putin, Lucke und Merkel sind zusammengezuckt.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Die Anstalt ist die Rache des Mainstreams an sich selbst"
Max Uthoff im Gespräch mit Julia Jentsch
--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Boston

"Bei der Explosion wurden drei Menschen getötet und mehr als 260 verletzt. Bei der anschließenden Verfolgungsjagd erschossen die Brüder einen Polizisten, bevor der ältere der beiden selbst getötet wurde."
So schreibt der Deutschlandfunk am 5.1.2014 und plärrt das  in die Ohren von Millionen.
Nicht einmal mit der  "offiziellen faktenlage" stimmt das überein, geschweige mit dem, was man mittlerweile wissen kann, würde man wie MAI  und so viele andere recherchieren ...
1. Weder gabe es eine "anschließende Verfolgungsjagd" - erst Tage später(15.4.-19.4.) -
2. noch  "erschossen die Brüder" - das macht sie ja zu Tätern in Sachen a)Bomben und b) Polizistenmord, was jedoch erst jetzt überhaupt Gegenstand des gerichtsverfahrens wird! noch
3. "bevor  der ältere ... getötet wurde" impliziert, er sei  im Rahmen eines Schusswechsel "getötet" worden. Er wurde jedoch quicklebendig festgenommen(Video in Minute 15), die Videoaufnahme kursiert, zumal er als Boxer breitschultrig gut erkennbar ist und  sich nackt ausziehen musste. Das Video habe ich auf MAI verlinkt.

Nicht übel, in solche kurze Sätze so viel Fehlinformation zu packen. Journalistengabe eben ...

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hier fragt die Abendzeitung zwar richtige Fragen - aber die falschen Leute: Pflieger und Dietrich. Die wisen natürlich von nichts und stochern geheim bei den Geheimen der geheimdienste nach geheimdaten. "Auschließen" können sie natürlich nichts, die übliche Phrase.


Generalbundesanwalt fordert Herausgabe von Geheimdienst-Akten

Der arme Mann. Keiner sagt ihm was.
Ein Tip: wie wäre es, mal selbst in das eigene Archiv zu gehen und dort zu stöbern.
Vielleicht ist dort ja noch etwas in der Asservatenkammer, was bei der Münchener STA längst zielstrebig zerstört wurde. Nicht bei VS, BND. Bei der STA!
Nicht dass die Bonmots über die RANGEleien zwischen den Diensten  Vergleiche zum Show-Catchen , Cascadeuren, mummenschanz und Allotria  im Fasching usw.  anstellen!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fnord News Show 2014 [31c3] mit Frank Rieger und fefe  - Video
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Papandeous Tricpartei schädigt vordergründig die PASOK,  real soll der neue Laden der Sirisa das Wasser abgraben.
Ähnlich verhält es sich mit dieser Meldung:

Austritt aus der Währungsunion: Bundesregierung hält Ausscheiden Griechenlands aus dem Euro für verkraftbar

Verkraftbar war das schon immer. Darum geht es nicht. Hier wird Folterwerkzeug ausgepackt für den griechischen Wähler, dem "Alles oder nichts"  angedroht wird. Tsipras  spricht von Schuldenstreichungen, von Moratorien, weder ist er gewählt noch ist klar, ob er und dann welche Mehrheiten zusammenbringt - und urplötzlich spricht man vom Austritt aus dem Euro....
Die griechische Wirtschaft  steht vor dem Kollaps, und statt  die Konten der griechischen Oligarchen zu beschlagnahmen,  ein Moratorium für die Schuldenrückzahlung und Streichung mancher (Zins-!)Schulden anzubieten, kicken Merkel und Schäuble den Griechen noch ins Knie.
Die feine deutsche Art.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

"NSU"
"Die lange Suche nach der Wahrheit"
NSU-Märchen dramatisch aufbereitet, vergleichbar  den Storys um Winnenden.
Ja - das sichert sogar Arbeitsplätze und gibt schöne Theaterabende ab, aus denen der Bürger "ganz betroffen" nach Hause gehen kann.
Weil von dieser Drecksjournaille nicht ein EINZIGER  in ganz feutschland sich die fünf Minuten Mühe macht, z.B.  zu recherchieren, dass der NSU-Campingbus  weder zum angeblichen Bankraub zuvor benutzt worden sein kann noch dass es irgendwelche Beweise für die Polizeibehauptungen mit der  jeweiligen Harradflucht gibt, die mit  den Toten in diesem Bus verbunden werden könnten.
Die schlichte, simple Feststellung "die Polizei lügt" oder "nichts stimmt" würde  zu Konsequenzen führen. Die scheut das Medienpack wie der Teufel das Weihwasser.
Der tiefe Staat freut sich, die Mafia arbeitet weiter, alles ist gut und ruhig.
Bis zum nächsten Massaker.
 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video
Dieter Hildebrandt: Rentner Rap
"Bubi du siehst scheiße aus ...."
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video: Willy Wimmer: Von Deutschland bleibt nichts übrig im Falle eines NATO-Krieges mit Russland

einige der von Wimmer erwähnten Dokumente:
1. Resoluition 758 des US-Repräsentantenhauses

2. "Ex-US-Botschafter über Ukraine-Krise 
„Das ist ein Familienstreit“
Putins aktuelle Politik ist die Folge von Provokationen des Westens, sagt Jack Matlock, ehemaliger US-Botschafter in Moskau."
3. Konferenz von Bratislava

4. Appell in der ZEIT zum Dialog mit Russland von u.a. Roman Herzog, Gerhard Schröder ...

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Mörder sind unter uns
[Im Fernsehen wurde der Film durch den Deutscher Fernsehfunk der DDR noch während des „offiziellen Versuchsprogramms“ am 1. November 1955 ausgestrahlt; in der Bundesrepublik Deutschland zuerst am 18. Dezember 1971 durch die ARD]

Was die Einsatzgruppen hinter der front machten, war uns nicht bekannt. die Wehrmacht war auf saubere Kriegführung bedacht und hat sich nichts zuschulden kommen lassen. So kennen wir doch die Argumentation, wenn sie sich auf einen lange zuurückliegenden Krieg bezieht.
Bundeswehr an gezielten Tötungen beteiligt
das sei ganz was anderes? Ja?
Weil. im Krieg dürfe man das? Ja?
Und es handle sich ja auch nur um terroristen? Ja?
Hm. Seit den Nürnberger Prozessen kennen wir diese  Gegenargumente. Da sind nur wenige  Bezeichnungen abgeändert worden: Volkschädlinge werden nicht mehr mit Stumpf und Stiel ausgerottet. Der Rest ist gleich.

In Nürnberg hat man die Leute gehängt. Im Einsatzführugskommando in Potsdam  laufen solche Leute frei herum, im Spiegelreferat im Kanzleraamt spucken sie große Töne.
Der Rückzug aus Afghanistan ist ja auch nur eine Frontbegradigung, gelle?

"Ramms betonte, die Öffentlichkeit sei keineswegs über die Art des Bundeswehreinsatzes getäuscht worden, denn es habe sich dabei um einen normalen militärischen Einsatz gehandelt, "der nicht mit zivilrechtlichen Maßstäben gemessen werden darf". Zudem sei der Einsatz durch internationales Völkerrecht gedeckt."
Frech in die gegend gelogen.
Denn natürlich gilt zunächst einmal das deutsche Grundgesetz, das ausdrücklich keine Todesstrafe vorsieht, für einen deutschen General. Der Mordpaaragraph des StGB, der Heimtücke  und niedrige Motive  vorsieht, sei hier mal ausgespart, weil ja mit dem Völkerrecht argumentiert wird, das wohl irgendwie aus dem GG heraustrete. Nein: das VR gilt direkt im GG: Art. 25 und 26.
Nun haben wir den Verteidigungsfall der NATO, der zwar  (9/11!) Quatsh ist, aber lassen wir es dahin gestellt. Schauen wir uns die UN-SR-Resolutionen an: da ist nirgends von Tötungen von Zivilisten die Rede, auch nicht von Krieg gegen Afghanistan. Auch nicht vom Gebrauch sämtlicher Mittel, die Militärs so zur Verfügung haben, gar von a-B oder C-Waffen.
Wo nur finden wir denn jetzt die vorsorgliche Ermordung von Leuten, die angeblich böse sind, als im Völkerrecht erlaubt? Ich finde  das nur verboten - ein ums andere Mal: im GG und ganz konkret in den Genfer Konventionen:

 
Ist dieses gültige Zusatzabkommen zum Genfer Konventionskomplex unverständlich, unklar, abstrakt, zu juristisch?
 

"Teil IV Zivilbevölkerung 
< Art. 12 Schutzzeichen
> Art. 14 Schutz der für die Zivilbevölkerung lebensnotwendigen Objekte 

Art. 13 Schutz der Zivilbevölkerung
1.  Die Zivilbevölkerung und einzelne Zivilpersonen geniessen allgemeinen Schutz vor den von Kampfhandlungen ausgehenden Gefahren. Um diesem Schutz Wirksamkeit zu verleihen, sind folgende Vorschriften unter allen Umständen zu beachten.

2.  Weder die Zivilbevölkerung als solche noch einzelne Zivilpersonen dürfen das Ziel von Angriffen sein. Die Anwendung oder Androhung von Gewalt mit dem hauptsächlichen Ziel, Schrecken unter der Zivilbevölkerung zu verbreiten, ist verboten.
3.  Zivilpersonen geniessen den durch diesen Teil gewährten Schutz, sofern und solange sie nicht unmittelbar an Feindseligkeiten teilnehmen.
 

mehr dazu auch unter Bomben in Afghanistan

UEBRIGENS EIN KLEINER HINWEIS AM RANDE:
Die Genfer Konventionen wurden nicht deShalb ge- und unterschrieben, um ehrliche, zwar ein wenig schießwütige, aber dann doch  denoch honorige deutsche Offiziere an der verfolgung von Terroristen zu hindern, irgtendwie die bundeswehr aszubremsen im Kampf gegen die "Angreifer", gegen die "wir" uns ja verteidigen müssen.
Die gaanze Angelegenheit beruht auf Gegenseitigkeit. All die beteiligten Bundeswehrsoldaten machen ja auch mal Urlaub, samt ihrer Familien, im Ausland. Oder auch in Deutschland. Wenn KRIEG "alles erlaubt", dann ja auch Angriffe der Gegenseite ebenso auf einzelne Zivilpersonen incl. ihrem Umfeld. Nicht heute, nicht morgen. Jederzeit und überall.  Wer die Büchse der Pandora in einer "globalisierten Welt" öffnet, tut das aber nicht nur auf eigene Verantwortung. Jedem Deutschen ist aus gutem Eigeninteresse daran gelegen, dass Mörder hinter Gitter kommen. Stellt Strafanzeigen! Das geht formlos, bei jeder STA, bei jeder Polizeidienststelle, gegen Ramms und unbekannt, wegen Beteiligung, Befehl und Ausführung  einer unbekanten Zahl von Morden.

FAZ-Blasius hingegen meint: "Nun sind Soldaten hin und wieder dazu da, „den Feind zu bekämpfen“ – was Gefangennahme, Verletzung, auch Tötung bedeuten kann."
Klar, wenn sie, die Soldaten,  schon mal da sind ... Wo? Ja - da. In Afghanistan. Und der Feind ist auch da. Nicht hier, sondern da.  

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hellas

Erstaunlich, was die heutigen Kommentarspalten so hergeben, jetzt, nachdem Neuwahlen in Griechenland "drohen":
1. einerseits seien "all die erreichten Fortschritte" in Griechenland in gefahr - andererseits wird zugegeben, dass Griechenland MEHR Schulden hat als VOR Beginn der Eurokrise
2. einerseits seien die Griechen-Probleme hausgemacht, andererseits erfährt man, dass (u.a.) deutsche Banken  in den letzten Jahren herausgekauft wurden und somit nichts anderes als eine verlagerung der Schulden und ihrer potentiellen Nichtbedienung auf die Schultern der Steuerzahler erreicht worden war.
3. einerseits "befürchtet" man eine "hemmungslose" Ausgabenpolitik, die einsetzen könnte bei der "Abkehr vom Sparkurs", andererseits wird zugegeben, dass nicht einmal die primitivste Grundbedingung für das Funktionieren eines Staates, nämlich die Erhebung von Steuern, in Griechenland sichergestellt ist, und das mit Hilfe der EU ud ihrer Banken, wo sich seit Jahrzehnten die in Griechenland erarbeiteten Steuermilliarden auf  den Konten  der Banken, versicheungen, Fonds usw. tummeln. Die "Onassis" ud andere gr. Oligarchen zahlen keine Steuern.
4. Und daraus erklärt sich dann auch die gelassenheit gegegnüber dem Schreckgespenst Sirisa: nicht nur, weil Zsiprakis sowieso einen Koalitionspartner aus der alten Garde benötigt, sondern auch, weil desse angekündigte Politik der Kürzung von Militärausgaben (endlich!) und Erhöhung von staatlichen Stützen für Renten und Arbeitslosigkeit schlicht sozialdemokratisch ist. Enteignung der Oligarchen oder auch nur Eintreibun bisheriger Steuerschulden, Verkauf al der U-Boote und des anderen von Deutschland gelieferten Schwachsinns steht ja gar nicht an, von revolutionärer  Politik ist Sirisa noch meilenweit entfernt.
5. Man wird sich arrangieren. Und  all das hat Zeit.  Im späten Frühjahr  sehen wir weiter.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vineyard Saker deutsch - so interessant auf seine Art wie RT deutsch

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehrheit der Deutschen lehnt Auslandseinsätze ab

Wie seit Jahren und Jahrzehnten schon ... Trotz aller  Indoktrination aus Medien und Politik.

Geheime Todesliste aus Afghanistan enthüllt

Wo sind die Strafanzeigen gegen die Mörder?

--------------------------------------------------------------------------------------------------------



Die-grosse-Verschwoerung
 
"Sehr geehrte Reaktion,

Frau Dr.  Harrer ist Nahostexpertin mit einem hilfreichen Studienabschluss. Dieser ist jedoch nicht für alle Fragestellungen ein Ausweis für Kompetenz, besonders dann nicht, wenn es um geopolitische/geostrategische/geoökonomische geht. Deutlich wird dies mit der folgenden, leicht ironischen Wertung:
"Nicht immer lassen sich diese Übertreibungen in der realen Geschichte verorten, wie bei der Behauptung, auch die Islamische Revolution 1979 im Iran war eine große amerikanische Verschwörung."
Denn der Sturz des Schahs wurde in der Konferenz von Guadeloupe am 6. Januar 1979 beschlossen (Carter, Callaghan, Giscard, Schmidt), als Khomeini in Paris bereits die Koffer gepackt hatte und auf das Startsignal wartete. Die neue Verfassung brachte übrigens Peter Scholl-Latour in seinem Handgepäck mit nach Teheran, als er den Ajatollah nur dreieinhalb Wochen nach Guadeloupe im Flugzeug begleitete.

Die eigentlichen Gründe für Präsident Carters gesenkten Daumen kann man in William Engdahls Buch "A Century of War" nachlesen, Auszüge
http://www.payvand.com/news/06/mar/1090.html 

sowie hier
 
http://www.studien-von-zeitfragen.de/Eurasien/Shah_of_Iran/shah_of_iran.html

 
Zum "längst pensionierten Sicherheitsberater" Brzezinski: das ist eine sehr eurozentrische Feststellung. Denn dieser Pensionär wirkt nach wie vor im CFR, er hat Generationen von Studenten der Internationalen Beziehungen geprägt und ist ausgesprochen präsent in diesen Tagen der Krise in der und um die Ukraine, als Blaupause und als reale Person in den Medien. Ein solcher Mann, Vater der Trilateralen Kommission und der nicht aufgehobenen Carter- Doktrin, geht in den USA nicht in Pension wie ein deutscher oder österreichischer Spitzenbeamter.
 
Schließlich darf sich die arabische Welt auch auf Wesley Clark berufen:

 https://www.youtube.com/watch?v=9RC1Mepk_Sw

 
Frau Dr. Harrer irrt auch mit ihrer Bewertung von Brzezinskis "The Grand Chessboard" und der Relevanz des Buches für die aktuelle US-Politik. Natürlich ist die Unipolarität der 1990er Jahre in der Realität Vergangenheit. Was wir derzeit am weichen südlichen Unterleib der Russischen Föderation und an ihrer Westgrenze erleben, zeigt jedoch, dass eine Supermacht im (relativen) Niedergang fast schon verzweifelt versucht, dieser Realität mit allen Mitteln zu entkommen.

Angesichts von Dutzenden realer US-Verschwörungen in Lateinamerika allein nach 1945 sollte man auch etwas vorsichtiger mit den Empfindungen der Menschen im Nahen Osten umgehen und jeden Anschein von kultureller Überheblichkeit vermeiden. Dass  wir Westeuropäer bislang noch nicht das Ziel von Verschwörungen im selben Ausmaß waren, bedeutet doch nicht, dass es sie nicht gibt. Italiener (Aldo Moro, Bologna, Propaganda Due) und informierte Schweden (angebliche sowjetische U-Boote in den Schären vor Stockholm in den frühen 1980er Jahren) haben da sicher mehr Verständnis. Zu den Unterwasserspielen wird in Kürze eine Dokumentation im deutschen öffentlich-rechtlichen TV zu sehen sein. Der Autor: Dirk Pohlmann

 
Mit frendlichen Grüßen

Jochen Scholz

Berlin"

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Reda Seyam: In Berlin Sozialhilfeempfänger, im Islamischen Staat “Bildungs”-Minister, jetzt tot"
so schreibt eine Website, die vorgibt, "politisch unkorrekt" zu sein und das dann aber gleich  in englischer Sprache, also politish sehr wohl korrekt, über einen verblichenen IS-"Minister".
Dieser Mann hatte es  halt mit der Staatlichkeit.
Sein Kollege, ebenfalls  Ägypter, ebenfalls Islamist, ebenfalls in Neu-Ulm tätig. war (ebenfalls?) Agent des BW-Verfassungsschutzes. Diese Website, die vorgibt, politisch unkorrekt zu sein,  weist politisch völlig korrekt nicht darauf hin,  was da in Neu-Ulm mit nicht nur dem Segen, sondern offenbar ganz aktiv vom VS betrieben wurde, und ordnet Seyan, ebenfalls  sehr korrekt im Sinne unserer VS-Spezis, nicht dieser Mischpoke zu. Ich tue das, weil es zu viele Parallelen zum Fall gibt, den der "Hintergrund" schildert, kan aber mangels Recherche-Möglichkeit dafür keine Belege beibringen.

Dieser Hintergrund-Artikel beleuchtet ein wenig die Zusammenhänge.

Noch einmal: der IS ist eine US-Gründung wie AlCIAda.
Die Sadat-Attentäter fanden Asyl in Kalifornien und  einer wohnte gar mit einem (angeblichen) 9/11-Spezi zusammen.
Das ägyptische Luftwaffen-Offizierskorps wurde durch den "Unfall" der Egypt-Air-Maschine in 9/11-Manier vor Boston enthauptet.

DAS sind die Zusamenhänge zwischen islamistischem Terror und unseren Diensten. Die seit jeher auf die islamistische Karte setzten - siehe Konferenz von Gouadeloupe bzgl. des Iran, Taliban bzgl. Afghanistans, Moslembrüder bzgl. Ägyptens usw. - aber bloß nicht auf die fortschrittlichen Kräfte in muslimischen Staaten.
Genug Material zum Nachrecherchieren, nicht wahr?

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
MH17

Video: Whistleblower: MH17 wurde von ukrainischem Jagdflugzeug abgeschossen
Zum Glück enthält diese Information mehr Fragezeichen als es die Überschrift in Youtube  vermuten lässt.. Ausgangspunkt der tatsachenbehauptung sei ein (1) Zeuge, der ohne Belege  die Geschichte des Hauptmans Woloschin erzählt, der versezhentlich die H17 abschoss. Mir ist das zu dünn, Quellenkritik geht vor.
Gerne lasse ich mir meine Skepsis nehmen, wenn mehr Informationen auftauchen, aber so bleiben wesentliche logische Fragen:
- weshalb meldet sich der Zeuge erst jetzt?
- bei wem meldet er sich?
- wenn eine SU25 kau so hoch steigen kann wie eine MH17, so dass  die Rakete im dreidimensionalen Luftraum auch Höhe zu  überbrücken hatten, dann war  Captain Woloschin die Differenz, die auf Verkehrsflugzeug hindeutete, bewusst
- anderersseits kann es Woloschin nicht unbekannt gewese sein, dass der Luftraum nicht gesperrt war, insofern  muste ein versehentlicher Abschus einkalkuliert werden.
- Das wiederum hätte er durch einen Anruf z.B. bei der Flugleitug oder über die Notruffrequenz bei der MH17 direkt klären könen.

Es bleibt dabei: die Ukraine sperrte den Luftraum nicht,  die Position der MH17 war über ukrainischem Boden,  die Flugrichtung deutete auf alles andere als einen rusischen  oder  auch ukrainischen Militärflieger hin, und alle verfügbaren Beweise iegen in der Hand westlicher Institutionen und werden konsequent verheimlicht.

 Das alles zählt - der Whistleblower hingegegn aber nicht. Im Krieg betreibe verschiedene Seiten Propaganda. Nicht nur die des Angreifers.

mehr MH17
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video: Brzezinski über Ukraine, Rusland und China
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fast jeder Zweite misstraut den Medien -
nur heisst das nicht viel bzgl. der Wahrnehmung  dessen, was die Medien vermitteln. Mißtrauen ist gut, gesichertes Wissen ist besser. Und da, das sagen die zahlen auch, hakt es noch immer.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Einige besinnliche Worte über Freundschaft

Man mag es vielleicht nicht glauben, aber ich bin durchaus  positiv gestimmt bzgl. einer Freundschaft Deutschlands zu den USA. Ich kann mich da den gedanken Willy Wimmers nur anschließen. Die USA werden auf immer en wichtiger Partner für Europa, ein wichtiger Partner in internationalen belangen sein. Die Menschen sind  herzlich und ein wenig naiv-unbefangen, war mein Eindruck bisher, große erfinungen, faszinierende Kultur -gerade auch in der Musik - und umwerfende Natur bietet dieses Staatengebilde. Und noch so manches mehr, das negative lasse ich jetzt wirklich einfach mal weg.
Nur gibt es natürlich keine Freundschaften zwischen Staaten, sondern nur Interessenübereinstimmungen.
Egal: um des Themas willen nehme ich jetzt mal an, die USA  sei ein freund, so wie  ein Mensch ein Freund  sein kann.

Ich habe da einige Fragen, ob ich da evtl.  hypersensibel bin oder  etwas anderes unter Freundschaft verstehe als die meisten anderen Menschen, z.B. Sie.
Deshalb frage ich mal Sie, den geschätzten Leser, ob die folgenden Aspekte Inhalt oder gar Voraussetzung für Ihre Freundschaften sind:
- Haben Ihre Freunde einen Schlüssel zu Ihrer Wohnung und wohnen dort, benutzen die Infrastruktur Ihrer Wohung?
- Lagern Ihre Freunde Massenvernichtungswaffen in Ihrer Wohnung?
- Ballern Ihre Freunde aus Ihrer Wohnung heraus gelegentlich auf die Straße und bringen dort Leute um?
- Ziehen Ihre Freunde Sie in alle möglichen Konflikte, die sie selber haben bzw. künstlich vom Zaun brechen, mit hinein?
- Belauschen  ihre Freunde Sie, also bringen sie Wanzen an, filmen Sie  beim Sex mit anderen? Ich meine, ich gehöre jetzt doch langsam zu den Älteren, vielleicht habe ich da einen Sittenwandel noch nicht mitbekommen, und so was ist jetzt üblich?
- Was ist mit Ihren Kindern? Lassen Sie es zu, dass Ihre Kinder  die übelsten  Filme Ihrer Freunde sehen, in denen Konflikte immer nur per Schuss, Mord, Explosion gelöst werden,  wo normles Sozialverhalten absolute Ausnahme ist? Lassen Sie es zu, dass Hass und Lüge ihren kindern als  "normal" dargestellt wird, wenn es sich um "Feinde" handelt, wobei urplötzlich dieer Status des "Feind-Seins" entsteht dann, wenn da jemand  Ihrem freund nicht gehorcht?
- Lassen Sie Ihre Freunde Ihre Vermögenswerte verwalten, speziell Ihr Gold außer Haus schaffen?
- Bestimmen Ihre Freunde mit, was in Ihrem Kühlschrank steht?
- Haben Ihre Freunde Einfluss darauf, wo Sie was einkaufen oder verkaufen?

Also, ich bin mir da unsicher, ob all das notwendigerweise zu einer Freundschaft dazu gehört. Ich hatte mir bisher rat und tat in  Problem-Situationen vorgestellt, den Austausch gemeinsamer Freuden und Interessen, hier und da auch mal eine Warnung vor einem Dritten usw., aber  nicht die obigen Situationen.
Ich würde einem derartigen Freund erstmal die Tür weisen, nicht ohne ihm seine waffen mitzugeben ud den Schlüsse abzunehmen. Und dann würde ich mal freundlich, aber bestimmt, einige Benimmregeln ganz neu verhandeln. Als Basis für eine gute, lang andauernde Freundschaft.
Aber vielleicht bin ich ja nur altmodisch.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Schengen-Flughäfen und  Sprengstoff...

"Wikileaks kommentierte dazu: Wenn die Geschichte von der Antiterror-Ausbildung als Tarnung gedient habe, stelle sich die Frage, „was der CIA-Offizier tatsächlich tat“, als er mit den Sprengstoffspuren am Gepäck den europäischen Flughafen passierte – und warum er weiterreisen durfte. "

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
NSA-Ausspähungen und der demokratische Verfassungsstaat


--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hacker - false flags


China hat Hackerattacken ausdrücklich verurteilt.
Nordkorea bestreitet, für die Hacks von Sony verantwortlich zu sein.
Sony zieht sich durch immer ausgeklügeltere Verschlüsselungstechniken für Filme ud Musik den Zorn der Hackerszene zu.
Ursprünge von Hacks werden natürlich immer verwischt. Was liegt näher, ls ein Reich des Bösen als angeblichen Ursprung auszugeben?
Es gibt ei Interesse der USA, China und Russland von ihren verbündeten zu spalten, die BRICKS-Staaten zu zerlegen, die SCO zu spalten usw.. Eine Art des Spaltens ist das Zerhacken von Holz oder anderer Materialien.
Ein MAI-Leser schrieb:
"Es wird in Ost-UA & RU seit langem diskuttiert, daß die nächste FALSE FLAG OPERATION zur Eskalation an einem der KERNKRAFTWERKE SAPOROZHIE passieren wird um Russland miteinzubeziehen in den Konflikt.
Im Übrigen: Zaporozhie und Charkow wollen sich ebenso unabhängig machen wie Donezk und Lugans ...eine "Bestrafung" der verlorenen Bevölkerung ist im Stil aller Faschisten und Geo-Imperialisten...."


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Spiegel, die Folter und 9/11

Es gibt Leute, die sagen, es mache ihnen nichts aus, etwas wieerholt zu sagen. Edathy z.B. äußerte sich so auf seiner PK: in der Politik müsse alles wiederholt gesagt werden, damit es auch der letzte Jourrnalist mitbekomme.
Zu  diesen Leuten zähle ich nicht. Mir macht es etwas aus, es raubt meine Zeit.
Dennoch wiederhole ich, weil es notwendig ist, einige wichtige simple Fakten.

1. Was fragt ein Richter als erstes, wenn ihm ein Angeklagter vorgeführt wird?
WAS?
Fragt er, ob der gefoltert worden sei?
Fragt er, ob der auch die Wahrheit sage, ob das, was er sage, mit vorigen Geständnissen oder mit der Anklage der Staatsanwaltschaft übereinstimmt?
Was fragt der Richter?
Was fragt er aus gutem Grund, überall in der Welt?

Er fragt den Angeklagten danach, ob er der ist, der zu sein von der Staatsanwaltschaft behauptet wird.
Die IDENTITÄT wird überprüft. Nicht aus Langeweile, sondern weil das die Basis für alles Folgende ist. Im Moment der Identitätsüberprüfung ist es SCHEISSegal, ob  der Betreffende gefoltert wurde, ob seine Aussagen stimmen oder nicht, oder ob das stimmt, was die Staatsanwaltschaft als Aussage des Betreffenden ausgibt.

Für die "Angeklagten" von Guantanamo gilt: es gibt dort definitiv ein Gefängnis, es gab dort defnitiv Folter. Was lässt sich daraus schließen für das, was US-Bhörden als Aussagen der Gefolterten darstellen? NICHTS. Wir wissen weder, wer dort gefoltert wurde NOCH, was derjenige aussagte oder angeblich aussagte.

2. Konkret:
KSM (Khalid Scheich Mohammed) und binalshib sind tot, seit etwa einem Jahrzehnt. Tote werden nicht gefoltert und machen weder richtige noch falsche Aussagen. Angebliche Aussagen von Leichen sind nicht deshalb richtig oder falsch, weil sie von gefolterten Leichen stammen. KSM wird ebenso wie ObL seit langer Zeit von Schauspielern dargestellt. Bei ObL haben  wir das anhand von Bild-, Video- und Stimanalysen belegt, zudem haatten wir die bekannte Aussage von Benazir Bhutto in ihrem letzten Interview mit David Frost, die von ObLs Tod sprach. Bei KSM haben wir die Todesnachricht aus der Asia Times mit genauen Umständen, und es gibt KEINEN Zeugen für seine Existenz in Guantnamo. Der KSM-Schauspieler wurde  ausdrücklich nicht einer Öffentlichkeit und erst recht keinem Prozess zugeführt, als er mal  auftreten durfte in Guantanamo, durfte er nicht fotografiert werden, obwohl schon sein gesicht  mit einem Riesenrauschebart verhängt war. es existieren nur Zeichnungen.


3. Was auch immer KSM gesagt haben soll oder nicht, ob unter Folter oder nicht, ist nicht deshalb  obsolet, weil das unter Folter gesagt wurde, sondern weil es nicht von KSM, sondern aus den Köpfen der 9/11-inszenierer stammt.
Die ssimple Frage danach, wer das da ist, der dort rumturnt, wird nicht gestellt, nicht beantwortet, die Identität ist  unbewiesen. Der Streit geht somit sozusagen nicht um Kaisers, sondern KSMs Bart - niht um Folter. Mit der Folter ist es wie mit einem "Geheim"-Stempel. Den drückt man einer Nachricht auch dann gerne auf, wen man möchte, das irgendein Quark auf jeden fall veröffentlicht werden soll, und lässt das papier dan liegen. Kleine Kinder  reagieren ja auch so: das verbotene, das geheime, das regt die Phantasie an, das wird  weitererzählt.

4. Paul Schreyer hat mit heißem herzen schon so manches Richtiges  geschrieben. Aber wie in seinem Buch über die Flugabwehr bei 9/11 macht er auch hier das unsäglich Falsche: er unterläst jede Quellenkritik. Bei den Flügen der Abfangjäger untersuchte er minutiös (wirklich: Minute für Minute) die Zeitabäufe der Flugbewegungen und kam zum Schlus, dass da etwas nicht stimmen könne. Dabei nahm er die Aussagen der US-Luftwaffe und anderer US-Offizieller als Basis. So wie auch hier  bei KSM. Wenn aber gaar kein Abfangjäger gestartet ist, wenn gar kein KSM existiert, dann fehlt die Basis. Es ist ein Geschwätz um  die Logik von Hänsel und Gretel, ob die mit dem gestiefelten Kater und Rotkäppchen zusammen eine Bande hätten bilden können oder nicht, wie bös die Hexe ist usw..

Sorry, ja, das ist ziemlich vernichtend, so zu sagen, dass da jemand auf Märchenbasis diskutiert.. Das ist nicht mein Ziel. Aber ich kann zu dem Mist nicht schweigen, die Belege habe ich x-fach auf MAI gebracht, sie sind im Internet auch anderswo zu finden und wurden diskutiert,  "Scheichegal" ist die Bröckers`sche Datei dazu, und ich setze jetzt einen Punkt.

"Nach Coles Recherchen war sie beim Geheimdienst früher für die Sowjetunion zuständig, bevor sie Mitte der 90er-Jahre in die Al-Kaida-Einheit kam."
Also eine Expertin für Doppelagenten, Dreifachtäuschungen, Diversion, komplexes Lügen und Betrügen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Worauf Grass nicht stolz ist:
"
In meinen politischen Einschätzungen habe ich die Macht der Banken unterschätzt. Auch habe ich zu lange an die moralische Stärke und Überlegenheit Amerikas geglaubt, obwohl ich es hätte besser wissen müssen. Ich habe den Einfallsreichtum des Kapitalismus unterschätzt."
Eben ein Sozialdemokrat - allerdings der alten Schule. Die von heute haben sich mit dieen Gegebenheiten "arrangiert".
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Sonntag, 21. Dezember 2014

DIHK warnt vor Gefahren für deutsche Wirtschaft durch Russland-Krise
Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag warnt vor Gefahren für die hiesige Wirtschaft durch die Rezession in Russland. Der Stellvertretende Hauptgeschäftsführe Treier sagte der Zeitung "Bild am Sonntag", die dortige Krise hinterlasse immer tiefere Bremsspuren im Russland-Geschäft deutscher Unternehmen. Fast jeder dritte deutsche Betrieb in Russland stehe vor Entlassungen. Viele Firmen berichteten, dass sich ihr langjähriger russischer Geschäftspartner nun in Richtiung Asien orientiere, sagte Treier, der beim DIHK für die Außenwirtschaft zuständig ist. Nach Einschätzung der beiden Chefs der Deutschen Bank, Jain und Fitschen, geht von Russland keine neue Gefahr für das weltweite Finanzsystem aus. Die russische Volkswirtschaft sei heute stabiler als bei der letzten Krise im Jahr 1998, sagten sie der Zeitung "Welt am Sonntag". Außerdem verfüge die dortige Wirtschaft über eine halbe Billion Dollar an Reserven, und der öffentliche Sektor sei nur moderat verschuldet. Mehr...
"

Aber die kenen sich wahrscheinlich nicht so aus wie unsere Journalisten.
Nur noch ein wenig Sanktionen mehr, imer dem Obama nach, und der russische Bär torkelt, Putin wird von der wütenden Menge gestürzt, die Krim wird befreit und an die rechtmäßigen besitzer zurück gegeben, alles wird gut,  und jede Kriegswarnung ist eh nur Verschwörungstheorie.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wahrscheinlich meinte Dennis Kucinich hypocrisy:
<<Sixty million dollars, spent through groups like the National Endowment for Democracy, “to improve democratic governance, and transparency, accountability [and] rule of law” in Russia. What brilliant hyperbole to pass such a provision the same week the Senate’s CIA torture report was released.>>>


Hier Obamas statement dazu. In den deutschen Medien nahezu nichts, exemplarisch am Thema vorbei hier die WELT.
Eine Analyse der Sektion 20 des Acts bildet hier die Ausnahme: Kalter Krieg.

Was der  freundliche Masssenmördre im Oval Office gerade unterzeichnete:
H.R.5859 - Ukraine Freedom Support Act of 2014

Hört sich doch nett an, und hört sich an, als habe es mit der Ukraine zu tun.

"SEC. 9. SUPPORT FOR RUSSIAN DEMOCRACY AND CIVIL SOCIETY ORGANIZATIONS. (a)

 In General.--The Secretary of State shall, directly or through nongovernmental or international organizations, such as the Organization for Security and Co-operation in Europe, the National Endowment for Democracy, and related organizations--
(1) improve democratic governance, transparency, accountability, rule of law, and anti-corruption efforts in the Russian Federation;
(2) strengthen democratic institutions and political and civil society organizations in the Russian Federation;
(3) expand uncensored Internet access in the Russian Federation; and
(4) expand free and unfettered access to independent media of all kinds in the Russian Federation, including through increasing United States Government-supported broadcasting activities, and assist with the protection of journalists and civil society activists who have been targeted for free speech activities.
(b) Authorization of Appropriations.--
There are authorized to be appropriated to the Secretary of State $20,000,000 for each of fiscal years 2016 through 2018 to carry out the activities set forth in subsection (a).
 (c) Strategy Requirement.--Not later than 60 days after the date of the enactment of this Act, the President shall submit a strategy to carry out the activities set forth in subsection (a) to--
(1) the Committee on Foreign Relations and the Committee on Appropriations of the Senate; and
(2) the Committee on Foreign Affairs and the Committee on Appropriations of the House of Representatives.
(d) Transparency Requirements.--
Any assistance provided pursuant to this section shall be conducted in as transparent of a manner as possible, consistent with the nature and goals of this section. The President shall provide a briefing on the activities funded by this section at the request of the committees specified in subsection (c). "

Man mag das ja so ignorieren wie unsere Medien.
Aber würde Putin einen derartigen Ukas erlassen, sähe man das hier als Kriegserklärung.
Faszinierend, in welcher Offenheit z.B. die OSZE BENUTZT werden soll für US-Interessen.
Spätestens hier geht uns das etwas an, eine souveräne deutsche Regierung würde den US-Botschafter einbestellen und ihn  höflich fragen, seit wann der US-Oberfuzzi  Orgnisationen, die durch deutsche Steuergelder mit finanziert werden, für US-Interessen  instrumentalisiere, und sich das verbitten.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Scotland Yard ermittelt Kindermord im Beisein „mächtiger Männer“?

Scotland-Yard-Ermittler bezeichnen die Aussagen eines mutmaßlichen Missbrauchsopfers als „glaubhaft“. Ranghohe Politiker, darunter ein Minister aus dem Thatcher-Kabinett, sollen vor Jahrzehnten einem Pädophilen-Ring angehört haben. Drei Jungen wurden womöglich getötet.

Nur mal so nebenbei: es wird sich mancher gefragt haben, weshalb hier nichts zu Edathys Show steht.
Antwort:
weil sich dr offensichtlich zum deal entschlossen hat. Hrtmann-Oppermann-Ziercke, d wird unter den "Genossen" noch ein wenig gamogelt, gemosert, gemauschelt.
Aber die hauptfrage, die nur einen Halbsatz in der PK Edathy wert war, ist und bleibt, inwieweit Edathys Führung des NSU-Untersuchungsausschuses durch seine "Neigungen" beeinflusst war.
Jedenfalls war es ein Spass, seine fläzige Lässigkeit ("Ich habe ja nichts mehr zu verlieren...") zu sehen. Ein Schauspieler, der seine große Show abzog, mit einer Nebendiskussion, die völlig ohne Belang ist
ablenken, ablenken, ablenken. Diesem mann winken noch schöne Jobs, und das ist abgemacht.

Noch einmal, auch angesichts des heutigen Interviews mit Tempel von den Linken im dradio,  es ist absurd, den Begnnn der Untersuchungen auf den Zeitpunkt des Aufnahme der Ermitttlungen zu setzen. Angesichts der tatsache, dass Zierckes  Mann für die Verbindungen zu Interpol SELBST Kunde bei AZOV-Films war, ist ZUMINDEST beim BKA langjährig ein Vor-Wissen zu Edathys neigungen vorhanden, und das zu einer Zeit, in der er, edathy, wiederum als Chef des NSU-U-Ausschusses gegen das BKA ermitteln musste.
So simpel ist das, und dazu hakt niemand nach Nur MAI.

mehr Edathy


Auch in der Schweiz: ungeklärte Todesfälle. Seit Jahren verschickt ein anonymer Mailer solche Listen, mit denen niemand etwas anfangen kann. Ich kann sie nicht einmal bewerten. Die gesamte Arbeit, die der aufmerksame, wahrscheinlich britische Zeitgenosse, in die Erstellung dieser Namens- und Ortsangaben steckt, ist natürlich für die Katz und wird normalerweise bei mir als Spam markiert. Ausnahmsweise, weil es eben ein mögliches Ausmaß  des Problems umreisst, sei hier mal eine solche Liste veröffentlicht:

"CH Rebbergstrasse 17, 5417 Untersiggenthal,                                residential Address
   Pascal El Sayed Galal (14) (Egyptian)
   03 June 2009 (disguised murder)


about CH Shopping-Brücke, 5436 Würenlos,                                Motorway Service Station A1/
         Sandro Bickel (16)                                                Scene of the Crime -
         08 June 2008 (disguised murder)                                River Limmat

after CH Shoppi Tivoli, Hochhaus 9, 8957 Spreitenbach,                        Shoppi Tivoli Spreitenbach/
         Loredana Mancini (7)                                                Last seen
         14 April 1983 murdered


+


CH Rebbergstrasse 17, 5417 Untersiggenthal,                                residential Address
   Pascal El Sayed Galal (14) (Egyptian)
   03 June 2009 (disguised murder)


about CH Dorfstrasse 41, 5417 Untersiggenthal,                                Schoolhouse
         Pascal El Sayed Galal (14) (high school senior)
         03 June 2009 (disguised murder)

after CH Birchstrasse 107, 8050 Zürich,                                 Cantonal School Oerlikon
         Annika Hutter (18)
         11 July 1981 missing


+


CH Birchstrasse 107, 8050 Zürich,                                         Cantonal School Oerlikon
   Annika Hutter (18)
   11 July 1981 missing


about CH Schulstrasse 30, 5436 Würenlos,                                Schoolhouse
         Ruth Steinmann (12)
         16 May 1980 murdered

after CH Tägerhardweg, 5436 Würenlos,                                         Locality - Chefihau Forest ?
         Ruth Steinmann (12)
         16 May 1980 murdered


+


CH EWZ, 5430 Wettingen,                                                 Locality - Dam Wettingen
   Sandro Bickel (16)                                                        River Limmat
   08 June 2008 (disguised murder)


about CH Tägerhardweg 5436 Würenlos,                                         Locality - Chefihau Forest ?
         Ruth Steinmann (12)
         16 May 1980 murdered

after CH Erlenweg 32, 5436 Würenlos,                                         residential Address ?
         Ruth Steinmann (12)
         16 May 1980 murdered


+


CH Schulstrasse 30, 5436 Würenlos,                                        Schoolhouse
   Ruth Steinmann (12)
   16 May 1980 murdered


about CH Erlenweg 32, 5436 Würenlos,                                         residential Address ?
         Ruth Steinmann (12)
         16 May 1980 murdered

after CH Langäckerstr. 1, 8957 Spreitenbach,                                residential Address ?
         Loredana Mancini (7)        
         14 April 1983 murdered


+


CH Langäckerstr. 1, 8957 Spreitenbach,                                        residential Address ?
   Loredana Mancini (7)        
   14 April 1983 murdered


about CH Shoppi Tivoli, Hochhaus 9, 8957 Spreitenbach,                        Shoppi Tivoli Spreitenbach/
         Loredana Mancini (7)                                                Last seen
         14 April 1983 murdered

after CH Birchstrasse 107, 8050 Zürich,                                 Cantonal School Oerlikon
         Annika Hutter (18)
         11 July 1981 missing


+


CH Rheinstrasse 17, 8500 Frauenfeld,                                        Thurgauer Kantonalbank
   Urs Hans von Aesch - Safe: Weapon + ammunition


about CH Langäckerstr. 1, 8957 Spreitenbach,                                residential Address ?
         Loredana Mancini (7)        
         14 April 1983 murdered

after CH Untergasse 58, 2502 Biel,                                        residential Address
         Alice Hayoz (15)
         04 March 2008/09 March 2008 (disguised murder)


+


CH Sulgeneckstrasse 19, 3007 Bern,                                         US Embassy - CIA (NATO/NORAD)


about CH Bundesrain 20, 3003 Bern,                                        Federal Office of Justice

after CH Schosshaldenstrasse 46, 3006 Bern,                                France Embassy (NATO)"
       





Erhängt:Vermisster Pascal (14) tot aufgefunden! - so erscheint dann ein Selbst-? -Mord in den Zeitungen.
Noch einmal: ich kann al dem nicht nachgehen, aber es gibt eben einen Komplex aus  Pädophilie, Satanismus, Gothic-Szene, Faschisten usw. mit Drogen und simpler bandenkriminalität verwoben, der mafiös strukturiert ist und ein unendliches Erpressungspotential bietet. Die Ereignisse in Großbritannien, in Belgien/Dutrouy usw. zeigen, dass es sich nicht um Verschwörungstheorie handelt nur deshalb, weil unsereins all dem nicht nachgehen kann. Das ist ja eben das Wesen der mafia, jeder Italiener wird das bestätigen, dass diese netzwerke tief in den Staatsapparat, also in Polizei und Staatsanwaltschaft eindringen, und so auch Politik und Medien  mit beeinflussen. Am Fall Edathy ist all das exemplarisch in Deutschland zu sehen.
Es widerspricht schlicht sämtlicher  Logik, dass derartige Skandale  nur in GB, in Belgien, in der Schweiz, in Italien usw.  existieren, und ausgerechnet deutschlnd in der Mitte der Sauereien sei ein Land hehrer Politik, sauberer Kriminalistik, unbestechlicher Medien,  fleißiger Staatsanwaltschaften, etc.etc. - erst recht dann, wenn die Sachen doch recht offen zutage liegen bei Winnenden oder NSU.
Hier mal das Neuste vom Guardian:

Claims that boys were murdered by VIP sex ring are credible and true - police

Metropolitan police launch murder inquiry into role alleged Westminster ring might have had in killings of three boys


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ständige Publikumskonferenz
ARD Falschinformationen russischer Hilfskonvoi Briefverkehr

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Monokultur", Desinformation durch Information" - nicht übel, aber noch immer an der Oberfläche.
Nehmen wir  die Nachrichten vom Deutschlandfunk , 19.12. 14, 08.00Uhr:
Kuba -Korea:
"Südkorea ordnet Auflösung von linksgerichteter Partei an
Das südkoreanische Verfassungsgericht hat die Auflösung einer Partei angeordnet, der eine an Nordkorea orientierte Politik vorgeworfen wird. Der Entscheidung war ein Antrag des Justizministeriums in Seoul vorausgegangen. Mehrere Mitglieder der jetzt verbotenen Vereinigten Fortschrittspartei befinden sich seit einiger Zeit in Polizeigewahrsam. Ihnen wird eine Verschwörung gegen die südkoreanische Regierung zur Last gelegt." ...
"Opposition in Kuba verlangt Freilassung aller politischen Gefangenen 
Nach der historischen Annäherung zwischen den USA und Kuba verlangt die Opposition in Havanna die Freilassung aller politischen Häftlinge. Der Vorsitzende der kubanischen Menschenrechtskommission, Sánchez, sagte der Deutschen Presse-Agentur, aktuell seien auf Kuba mindestens 105 Menschen aus politischen Gründen inhaftiert....."

[Hervorhebungen MAI]
Schlimm für die Kubaner, dass sie nicht in Gewahrsam befindlich sind, oder in Schutzhaft, wie man so gerne in Deutschland sagte, damals. Übrigens bewerte ich in keiner Weise die politische Situation dort oder dort, mir geht es nur um die Bewertung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks hier von Situationen, die man als "Freiheitsentzug" auch benennen könnte.
Bewertung statt Nachricht, und dann auch noch evtl. falsche Bewertung.
Gleich darauf ein Interview mit Cordes:
Interviewer Armbruster sieht die russsische Wirtschaft im freien Fall, im Niedergang, Cordes spricht von einem gedämpften Wachstum. Was ein kleiner Unterschied ist - den Armbruster aber nicht themaitisiert.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dönermorde
ZDF sucht Fatalist ...


"Was will "Fatalist"?: Das "Leaken" von Akten aus dem NSU-Prozess ist ohne Beispiel ein handfester Skandal. Kulturzeit ist es gelungen, mit dem Mann zu sprechen, der die Quellen ins Netz gestellt hat. "
Statt des meta-Geschwafels hätten die Filmemacher allerdings auch die schlichten Beweise dafür, dass Mundlos und Böhnhrdt ermordet wurden, und das die Polizeiversion de Ereignisse erstunken und erlogen ist, veröffentlichen können. Aber immerhin: die Zweifel wachsen, die Medien schweigen darüber nicht mehr, es gerät das bisherige Konstrukt der Polizeilügen ins Wanken.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Streit beim WDR: Wie weit reicht der Einfluss der Machtnetzwerke auf die Berichterstattung?

Jeder hat wohl mitbekommen, dass an der Neutralität der Berichterstattung verschiedener Massenmedien immer mehr Zweifel aufkommen, und dass immer mehr Leute eine mögliche Einflussnahme auf die Berichterstattung kritisch sehen. Wie könnte eine solche Einflussnahme denn ganz konkret in der Praxis funktionieren? 

Das Risiko fliegt mit
Der taz-Artikel dazu


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

mehr DDR

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erneut: Programmbeschwerde beim NDR eingereicht

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Video: John Pilger - Logan Symposium - 5th Dec 2014

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bundeskanzler a.D. blamiert deutschen Spitzenjournalisten

konkret: Schröder den Joffe. Herrlich. In Sachen Krim-Kosovo....

Und Bittner hat einen seiner Leser antelefoniert und sagt ihm und uns, die Form der Erde sei geklärt,
 auch wenn  evtl. noch hier und da jemand meine, sie sei eine Scheibe.
Ein schönes Bild. Setzte Bittner in seiner Metapher das Wort "Kugel"ein,  was er wohlweislich nicht tut,
könnte man ihm nämlich die durchgewalkte Kartoffel um die Ohren hauen.
Arrogante Schnöselei.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Polizeikameras:
Das dritte Auge des Gesetzes

Ach wie schön der Gedanke, man könne so ein besseres Benimm aller hervorrufen, und mit den Aufnahmen eine garantiert unparteiische darstellung von Zwischenfällen. Wie schön, und wie blauäugig. Jedes Mal, wenn bisher irgendwo Kameras dabei waren, wurden die aufnahmen so geschnitten, dass sie "ins Bild passten" - in das seitens der Staatsorgne gezeichnete Bild. Fotos und Videos sind nicht unparteiisch, ich sage es ein ums andere Mal.
Und wenn sie es sein könnten, weil z.B. aus Entfernung und ungeschnitten aufgenommen, dann verschwinden sie einfach, seien verwackelt usw..

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Welt des Christian Nitsche
"Unterstellungs-Rhetorik", "salbungsvoll" -herrlich

"Tagesschau"-Chefrekteur sieht "Medien als Sündenböcke"
Und natürlich geht es um verschwörungstheorien. Und: welches Eigeninteresse sollten denn die Medien wohl haben, kriegsstimmung zu schüren?
Die Frage lautet aber anders: in welchem Interesse handeln sie, und warum? Nun- die Frage wird so gestellt beantwortbar und wird auf MAI beantwortet durch die Verweise auf das geld, konformitätsdruck und transatlantische "Bindungen".
Und hier der O-Ton der Tagesschau, wo munter Antisemiten und Antiislamisten mit anderen Schwachmaten aler Art unter all die kritischen Stimmen gerührt werden. Motto: nicht "wir produzieren Angst", sondern "überall Kassandras" aus heiterem Himmel, die was wollen. Ws? Macht. Ja woher denn? Aus dem Nichts? Nein, es geht um die Macht, die diesen mainstream-verblöderer seit Jahrzehnten haben und mißbrauchen. DAS aber wird nicht gesagt: das es um einen Machttransfer geht, also um den Verlust der eigenen Macht.

„Putins Politik ist reaktiv“

Für Reiner Braun von der „Kooperation für den Frieden“ geht die neue Ost-West-Konfrontation von der Nato aus. Auf die Mahnwachen-Bewegung möchte er zugehen.

Ein als Interview getarntes Streitgespräch, in dem die taz noch einmal deutlich zeigt, wie sehr das Blatt olivgrün ist. Die in den "Fragen" steckenden statements  zeugen von einer Aggressivität, dass es einen nur noch erschrecken lässt: linksalternativ hat das alles mal vor 40 Jahren angefngen, man glaubt es kaum.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

63% haben kein Vertrauen in die Ukraine-Berichterstattung

... woraus wir pflichtgemäß schließen können, dass Putins Propagandisten die Deutschen unterwandert haben, unheimlich geschickt, mit viel Geld natürlich, weshalb ja auch der Rubel fällt. So ein rundes Weltbild hält Leib und Seele zusammen, nicht wahr?

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Spur führt zum Rechten Sektor
http://www.heise.de/tp/druck/mb/artikel/43/43590/1.html


--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Edathy, die 234ste - aus der Abteilung "nicht unterschätzen"

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Programm des Logan-Symposiums. Totgeschwiegen hierzulande.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------


"Prozess zu Ausschreitungen in Dresden: Das Bilderrätsel um Tim H."

Bilderrätsel?
Nein. Beweisunterdrückung, Strfvereitelung im Amt, falsche Anschuldigungen, kungelei zwischen STA und Polizei und -vorsihtig formuliert - gegenüber der STA gutgläubige Justiz. Aber so schreibt es der Spiegel natürlich nicht.

In Rosenheim wurde derweil der Polizeioberste aus dem beamtenverhältnis gekegelt. Kindern die fresse polieren ist doch etwas zu stark gewesen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Volker Pispers über Ukraine und USA (14.09.2014)
Dies und das zwae falsch, aber was solls,  dennoch intelligent ...
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Abbott: Warum war Kidnapper von Sydney auf freiem Fuß?

Gute Frage.
So hätte auch Stoltenberg bzgl. Breivik fragen können. Tat er nicht - und wurde NATO-Chef.

Und auch bei den Vorgängen in Peshawar fragt man sich, wer da die PR steuert.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Dollar ist auch nicht mehr das, was er mal war


Schlimm: die US-Außenpolitik in Europa wird wieder und wieder  durchkreuzt. Da  leitet der Herr Putin sein Gas einfach um in und durch die Türkei, und all das Gewürge um Bulgarien hat ein Ende. Schon die Pipeline durch die Ostsee, einfach an Polen vorbei, war schlimm. Jetzt kommen noch Proteste in Rumänien gegen das Fracking hinzu. Gewiss steckt der Teufel auch da hinter.

Und China? Macht einfach Investitionen in Serbien und Ungarn: "Chinas Regierungschef Li Keqiang ist am Montag zu Gesprächen mit Kollegen aus 16 Staaten Mittel- und Osteuropas in Serbien eingetroffen."
Ein Desaster. Die Leute machen einfach das was sie wollen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Deutsche Welle – Mitarbeiter demonstrieren gegen Sparpläne

Rund 600 Beschäftige der Deutschen Welle (DW) haben am Montag gegen die Umbaupläne bei dem Auslandssender protestiert. Sie forderten den Erhalt der Sprach- und Programmvielfalt des Senders."

Einer der deutschen Vorwürfe gegen Russia Today deutsch lautet, dass sich der Sender nicht auf die verbreitung von Wissen über die russische Kultur, Häkeln und Balalaikaspiel beschränke, sondern aktuell auch in deutsche Debatten eingreife, "Meinungsbildung" betreibe.

Also: Einmischung in innere Angelegenheiten des Gastlandes - was bei der DW natürlich ÜBERHAUPT völig undenkbar ist.

Getragen von Selbstzufriedenheit:

"Die Journalisten der Kanzlerin

Sie sind ihre beste Truppe" - in der FAZ!


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Putin-Obama
Linguistische Analyse der mediensprache am Fall Raketenschirm  -Magisterarbeit

Kriegsopfer Sprache - Nicht die Rotationsmaschinen sind es, die in der Vorkriegszeit wirken, sondern es ist die Sprache. "Krieg beginnt nicht erst, wenn geschossen wird und Bomben fallen. Zunächst wird immer eine Sprache für den Krieg erfunden, eine Sprache in der christlichen Dichotomie des Gut gegen Böse. ... Präsident Bush.... ersann also seine Achse des Bösen'. Sobald eine solche hysterische Sprache erfunden ist, ̧übernehmen alle dieses Vokabular,ohne die Folgen zu bedenken."
http://www.medienverantwortung.de/wp-content/uploads/2009/07/2014-Zwingli_BA_Putin-Obama.pdf

[Kleine Anmerkung von MAI: "ohne die Folgen zu bedenken - bezweifle ich. christliches Schmea gut-böse: bezweifle ich , vgl. manichäisches Weltbild. Genug der Krittelei, ansonsten Klasse!]

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


KenFM im Gespräch mit: Wolfgang Gehrcke (MdB Die Linke)
KenFM im Gespräch mit: Martin Lejeune (Gysis "Klo-Affäre")

Angesichts dieser beiden gespräche werde ich hier in absehbarer Zeit einige Bemerkungen zum Thema "linker Antisemitismus"  machen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verteiler: Innenausschuß des Deutschen Bundestages, Mitglieder des Deutschen Bundestages, Presse und Medien

 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
Ende September hatte ich Sie im Namen des Arbeitskreises NSU darüber informiert, dass große Teile der Ermittlungsakten von BKA und BAW zum sogenannten Nationalsozialistischen Untergrund, die von einem anonymen Whistleblower allgemein zugänglich gemacht wurden, im Internet veröffentlicht und analysiert werden.

Die sorgfältige Analyse dieser Dokumente begründet für uns den Verdacht einer systematischen Beweismittelfälschung durch die bundesdeutschen Ermittlungsbehörden, die eine Aufklärung der dem NSU zugeschriebenen Straftaten verunmöglicht, worüber wir den Innenausschuss des Deutschen Bundestages informiert hatten.

Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages wurde am 21.11.2011 vom damaligen Chef des Bundeskriminalamtes, Jörg Ziercke sowie vom Generalbundesanwalt Harald Range darüber in Kenntnis gesetzt, dass Gerichtsmediziner in der Lunge von Mundlos Rußpartikel vom Brand des Wohnmobils gefunden hätten, in Böhnhardts Lunge dagegen nicht. Damit schienen Ziercke und Range die These zu belegen, Mundlos habe zunächst Böhnhardt erschossen, dann das Wohnmobil angezündet und daraufhin sich selbst gerichtet.

Im März 2014 wurde allerdings durch die Vorsitzende des Untersuchungsausschusses des Thüringer Landtags, Dorothea Marx, bekannt, dass sich bei den gerichtsmedizinischen Untersuchungen weder in der Lunge von Böhnhardt noch in der Lunge von Mundlos Ruß gefunden hat. Am 21.05.2014 wurde dies im Prozess vor dem OLG München durch den Rechtsmediziner bestätigt, der die Obduktion beider Leichen durchgeführt hatte.
 
Fest steht also, dass der Innenausschuss des Deutschen Bundestages vom damaligen Chef des Bundeskriminalamtes Ziercke sowie von Generalbundesanwalt Range belogen wurde.

 Leider wurde über diese Lüge  hochrangiger deutscher Beamte in der Presse nur wenig berichtet.

Dem Arbeitskreis NSU wurde von Herrn Dr. Andreas Müller ein Dossier zur Verfügung gestellt, das sich mit den Veröffentlichungen der Presse zu diesem Komplex auf wissenschaftlicher Basis auseinandersetzt.

 Dieses Dossier möchte ich Ihnen heute als Weihnachtslektüre anempfehlen.

 
 Mit freundlichen Grüßen,
 
für den "Arbeitskreis NSU"

 
Prof. Dr.-Ing. Andreas Wittmann, Wuppertal

RußInDenAugenDerRedakteure.pdf
--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nasenbluten und Kopfschmerzen auf den "Nachdenkseiten"
"Was wir hier machen ist nichts anderes als Spekulation. Wenn Sie harte Fakten wünschen, so muss ich Sie leider enttäuschen. Harte Fakten gibt es ebenso wenig wie Beweise."
Wie wahr und doch auch unwahr
.

Wahr ist das mit der Spekulation.
Anstatt jetzt einfach das Maul zu hlten und die Spekulation zu lassen,  legt Jens Berger erst richtig los über das, was  das "Wahrscheinlichste" sei oder nicht.
Aufmerksame MAI-Leser werden bemerkt haben, dass hier so gut wie nichts mehr zur MH17 zu lesen war, seit Wochen schon nicht mehr.
Das hat seinen Grund.
Ich habe von Anfang an darauf verwiesen, dass eine Argumentation in der Art des "What really happened" völlig kontraproduktiv ist, sei es auch noch so gut gemeint. Es ist wie bei 9/11, wo die unsäglichen Sprengungstheorien die Köpfe der kritischen menschen  gefüllt haben statt sie zu veranlassen, von den Regierungen die Veröffentlichung der Fakten zu fordern.
So auch hier. Wer Beschuldigungen erhebt, muss sie belegen. Das ist der Kern der Sache.

Wer die Regierungen des Westens, die mitsamt ihrer medien schnell dabei waren, "prorussische Kräfte" des -wenn auch "versehentlichen" - Abschusses zu bezichtigen, aus der beweispflicht entlässt, spekuliert nicht nur übel rum. Er verspielt auch den einzigen Weg, Licht in die Sache zu bekommen: denn es sind ja nun die Regierungen der Ukraine, der Niederlande, Deutschlands (Awacs!), der USA (Flugzeugträger im Schwarzen Meer!) und einige wenige Experten mehr, die die Fakten HABEN. Es geht nicht darum, sie darum zu bitten, sauber zu argumentieren, sondern das auf den Tisch zu legen, was  nur sie haben: die Radaraufzeichnungen, den Funkverkehr, die black boxes, die Wrackteile usw.

Das alles habe ich schon von Beginn an geschrieben, nicht aus unendlicher Weisheit, brilliantem Verstand und überbordender Moral heraus, sondern aus der bitteren erfahrung mit -zig ähnlicher Fälle.
Ich finde Verschwörungstheorien zum Kotzen. sie laden Leute wie Berger ein, ihren  "fachwissenschaftlichen" Senf dazu zu geben, so dass man seine wertvolle Zeit damit vertut, im Märchenwald über  die Wahl der Wunderwaffen gegen böse geister zu schwätzen. Stopft den Schwätzern endlich die Mäuler oder lasst sie links oder rechts liegen.

mehr MH17


--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Drohende Staatspleite der Ukraine
 
Deutschland und Frankreich wollen Reformen sehen
Und war da nicht noch wer? Die Leute vom Maidan?

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Appell in der ZEIT zum Dialog mit Russland


Petition

https://www.openpetition.de/petition/online/appell-wieder-krieg-in-europa-nicht-in-unserem-namen

flugs der Gegenaufruf dazu im Tagesspiegel von sog. "Experten"


--------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

Artikel von Jochen Scholz im "Hintergrund" zum Kampf um die Führung in Europa


Besprechung des Ukraine-Buchs im SWR, etwa ab Minute 6:40

 
http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/buchkritik/gespraech-ueber-hintergruende-des-ukraine-konflikts/

-/id=658730/did=14615542/nid=658730/1t6nfup/index.html

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Mit 57 Jahren: CDU-Außenpolitiker Andreas Schockenhoff ist tot

Polonium im Tee?
Oder in einem anderen Getränk - die Krankheit wird man nie mehr los ...
Das politische Berlin rätselt. Wollte S. ganz zu den Grünen überwechseln oder mit ihnen eine neue APO gründen, eine AntiPutinistische Opposition?

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Neuberger-Krüger-Debatte um Krügers Medienkritik

KenFM im Gespräch mit: Dr. Udo Ulfkotte (Gekaufte Journalisten)
Absolut sehenswert - und dennoch muss ich dazu sagen, dass Ulfkotte mit Vorsicht zu "genießen" ist. Jemand, der derartig entgleist seine Islam"kritik" vorbringt,  hat nicht nur im journlistischen Tagesgeschäft jahrelang versagt, sondern steht auch sonst mit seinem Weltbild auf sehr krummen Füßen.
Andererseits ist MAI  dankbat -auch schon vor 13 Jahren - als Ulfkotte in einer kleinen Nebenbemerkung in der FAZ schrieb, dass US-"Hilfsorganisationen" mittels handtellergroßer GPS-Sender die Positionen der Gebäude in Kabul vermessen hatten, die bald darauf als Taliban-Quartiere von Bomben oder Drohnen zerstört werden sollten. Da war mir Ulfkotte das erste Mal aufgefallen, er wurde auf MAI damit zitiert.

Aus dem IMV-Newsletter:
"ARD schränkt nach dem Vorbild der SZ die Kommentarfunktion ein
Dazu Telepolis: http://www.heise.de/tp/artikel/43/43384/1.html

Dazu Sabine Schiffer in einem Tweet: "Interessant, dass man nicht auf die rassistischen #Postings reagiert, sondern auf Kritik an #Ukraineberichterstattung ndr.de/nachrichten/ne" > follow: @IMVErlangen.

Zum Rundfunkbeitrag empfehlen wir zudem den LecturioBlog: http://blog.lecturio.de/rundfunkbeitrag/?utm_content=9721809 und hier können Sie aktuelle Fragen rund um Rundfunkbeitrag, Mediendemokratisierung und die Implementierung eines Publikumsrates verfolgen: www.publikumsrat.de.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Deutschland: Verfassungsschutz überwacht “prorussische Positionen
Gut so. Die front muss ja gehalten werden, und die Vaterlandsverräter, die den Dolchstoß gegen unsere heldenhaften Medien führen, müssen für den Tag der Abrechnung dingfest gemacht werden.
Wie immer.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Trittin im Pädo-Sumpf

--------------------------------------------------------------------------------------------------------e

Auch sehenswert: Wie tickt Putin? Studiotalk mit Paul Schreyer & Boris Reitschuster
Schreyer kämpft ja ganz wacker, aber die Unerfahrenheit schlägt doch zu Buche, wieder einmal. Als Beispiel: die schwachsinnige Bemerkung seines Counterparts, er sei  andauernd in Rusland und spreche die Sprache - eindeutig zum Niedermachen des Gegeners im Sinne von Inkompetenz-Vorwurf - war zu erarten, da hat man eine Gegenbemerkung drauf, wenn man sich vorbereitet.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Oktoberfest im Dezember

"Generalbundesanwalt Harald Range sagte am Donnerstagmittag, man werde die Ermittlungen nicht auf die neue Zeugin und deren Angaben beschränken. "Vielmehr werden wir allen Ansatzpunkten zur Aufklärung der Hintergründe des heimtückischen Mordanschlags erneut und umfassend nachgehen."

Den Aufenthaltsort von Andreas W. haben die Fahnder inzwischen herausbekommen."

Was ist da los?

Der kryptische Schlußsatz verrät, dass der Spiegel etwas weiß, was er nicht wissen soll. Die guten alten Verbindungen.

Und Range hält sich natürlich nicht an einer Zeugin fest, sondern da laufen ganz andere Dinge.

Nicht nur Range ist neu. Auch Klaus Pflieger ist nicht mehr im Amtr. Es ist also  wirklich nicht auszuschließen, dass da neue Töne angeschlagen werden. Pflieger - der steht für Stammheim und Winnenden, der steht für Oktoberfestattentat und  und und ...

Schaun wir mal, dann sehn wir schon.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------



Aufklärung

Nicht nur die Angehörigen der Opfer von MH17:

"Wütende Angehörige getöteter Demonstranten buhten den Präsidenten aus und forderten lautstark Aufklärung der Gewalt bei den Kundgebungen vor allem im Frühjahr. "Schande! Warum wurde niemand bestraft?", riefen aufgebrachte Zuschauer. Poroschenko kündigte später an, alle bei den Maidan-Protesten getöteten Menschen als "Helden der Ukraine" zu ehren."

 Was zwar auch nett ist, nur  eben nicht das ist, was offensichtlich aus guten Gründen von der Kiewer Putschregierung seit einem halben Jahr hintertrieben wird: den Grund aufzuklären, aus dem man an die Macht kam.
Bei den MH17-Opfern steht auch nicht an, sie als Helden der Luftfahrt oder der Niederlande zu ehren, sondern die Mörder dingfest zu machen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


"Warum soll ich das lesen?" fragt man in der ZEIT. Genau. Gute Frage. Die nächste Frage bitte ...
"Putin plant Großes" - und zwar Grundstückskäufe mitten zwischen multiresistenten Keimen,  Krebs und dem Niedergang des Bäckerhandwerks. Ich finde das auch brutal, wie Putin uns durch listigen Gasverkauf an Wärme gewöhnt, statt uns harrt wie Kruppst... äh Eiszapfen zu belassen. Diese fiesen bilaterlaen oder multilateralen Verträge, Käufe, Handel! Ekelhaft. Die ZEIT macht darauf aufmerksam, ein Glück.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Die dunkle Seite des Freihandelsabkommens
Wie TTIP unsere Rechte aushebeln wird - ohne dass wir es mitbekommen
"

Eine schöne Übrsicht, ausgerechnet vom Focus.
Was allerdings fehlt (zugegeben, das Thema war auf "unsere Rechte eingegrenzt)ist die geopolitische Seite dieses Abkommens. Das ist die  ökonomische ergänzung der  militärischen Stärke der NATO. Denn da wrden neue Weltnormen gesetzt, da werden Standards gesetzt, an die sich alle andere  Player anzupassen haben, da wird Geschichte für mndestens ein Jahrhundert geschrieben.
Wer der Ansicht ist, das schade doch niemandem, man tue nur Gutes, es diene dem frieden nd offenen, freien Warenverkehr, dem austausch von Meinungen und  der Freizügigkeit der Menschen, wr also dieser Ansicht ist - ja dem ist dann auch nicht mehr zu helfen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Linke stören Eröffnung von Bundeswehr-Showroom
Ja wenn es die SPD oder  die CDU oder die Grünen nicht tun ....
Wer soll es denn sonst machen?
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
mehr Bräutigam
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neues aus der Grimmschen Märchensammlung:
"Ukraine will Anschlag vereitelt haben
Wollte Russland den niederländischen Außenminister töten?
"
Man weiß es nicht. Wahrscheinlich wollte Rußland den Mnn entführen und gegen Amsterdam austauschen, weil Rußland ja Hunger auf mehr Land oder Meerland hat. Oder so.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vor dem Prozess: Love-Parade-Gutachten offenbar falsch übersetzt

Neuer Ärger um den Prozess zum Love-Parade-Unglück 2010 in Duisburg: Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE bemängelt der Richter die Übersetzung eines Gutachtens eines britischen Panikforschers. Es stützt die Anklage in zentralen Punkten. 

mehr Duisburger

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Phoenix-Runde am 18.11. - das war sehenswert

Alexander Kähler diskutiert in der phoenix Runde u.a. mit:
- Hubert Seipel (TV-Journalist)
- Elmar Brok (MdEP, CDU)
- Anna Rose (Rossijskaja Gaseta)

Moderation: Alexander Kähler

Brok durfte eine Lüge, Verdrehung, Unterstellug nach der anderen in endlosen Monologen ablassen. Der Redeanteil  von Frau Rose, der gnädig ein Dabeisein von Brok zugestanden wurde (da hier ja Freiheit und Meinungspluralität herrsche) war a)minimal und b) durch engste Iiotenfragen begrenzt. Als sie am Ende dann doch einmal etwas Eigenes sagen durfte, prasselte ein Unterbrechungsgewitter seitens der Moderation und Broks auf sie nieder, wie ich es bis daher nicht einmal von der legendären Show mit Wagenknecht erlebt  habe.
Eine Zumutung, eine Unverschämtheit, uns als Zuhörern gegenüber, die kaum noch etwas verstehen konnten, und ihr als Gast gegenüber.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rede der Bundeskanzlerin in Sydney
z.B. "Altes Denken in Einflusssphären, so betonte die Bundeskanzlerin, dürfe sich nicht durchsetzen. Sie hinterfragte den Einfluss Russlands auf die außenpolitischen Entscheidungen der Staaten Osteuropas: "

"Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

hören Sie bitte auf, einen derartigen Stuss in die Welt zu setzen. Nehmen sie endlich europäische und deutsche Interessen wahr. Ein Pudel in der EU reicht vollauf.

Mit freundlichen Grüßen
Jochen Scholz
Oberstleutnant a. D."

Ui. Sie merken was : Steinmeiers Russland-DiplomatieDer Nebenkanzler

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Klo-Affäre

Liebig stänkert weiter:
"Stefan Liebich: Diese Debatte lässt sich nicht von oben herab für beendet erklären. Sie muss geführt werden."
Womöglich will sie  sogar geführt werden? Oder das ES führt sie?
"Es ist ein sehr nobler Zug von Gregor Gysi, dass er die Entschuldigung so schnell angenommen hat. Diese Entscheidung respektiere ich selbstverständlich. Das Kernproblem aber  ....."
Radio Eriwan sendet wieder:
"Liebigs lustvolles Leiden" heisst das Stück.
Eine Schmonzette. Popanzprügelei. Erst die Unterstellung und dann immer druff auf  den selbst gebastelten Buhmann namens "aber".

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video : Russlands Präsident Putin Exklusiv im ARD Interview | Günther Jauch | NDR


Auch RTdeutsch nimmt sich des Themas  der Isolation an ...

Das ehNaMag natürlich auf Tagesschau-Kurs:
"Kritik an Putin-Meldung der "Tagesschau": "Man muss uns schon eine Menge Verbohrtheit unterstellen"
Unter Hamburger Senatorentöchtern gibt es eben keinen Zank.Übrigens hat die Propagandaschau nichts unterstellt, sondern nachgewiesen, aber das Wort Verbohrtheit ist weit zu seicht gewählt.


Noch mehr Infos über die Isolation Putins beim G20-Gipfel in Brisbane,
über die Güte  der westlichen Argumente und
die Ausgewogenheit deutscher Medien:


Sorry, dass ich da eine fremdsprachige Wensite bemühen musste.
Aber hier bekommt der medienverarschte  solche Bilder ja nicht zu sehen.
Natürlich ist das Kreml-Propaganda, daher stammt das Foto ja.
Wenn Obama und Merkel auf dem Bild fehlen, zeigt das nur, wie abgefeimt Putin seine Leute angewiesen hat, einen Bildausschnitt zu wählen, in dem nicht zu sehen ist, wie die  hinzustürzen, um auch ins Bild zu gelangen. Weil wir im Westen, die Guten, bekanntlich keinen kalten Krieg, sondern Freundschaft und Wohlergehen für alle wollen.



Die Sitzordnung gemäß dieser Quelle auf Twitter:


Wenn diese Graphik nicht getürkt ist, sitzen die brasilianische Präsidentin und der russische Präsident protokollgemäß dort, wo sie hin gehören. Wir wissen nicht, ob nicht alle anderen  schon ihren teil hatten, noch in Gesprächen steckjten und später hinzu kamen oder wo und was auch immer aßen, es ist auch egal. Oder kennt jemand einen Grillabend, bei dem alle zugleich  ihre Sitze einnehmen und bei allen zugleich das Steak fertig ist/ jemand wartet und sein Steak kalt werden läßt, bis auch der Letzte sitzt? Es ist egal.
Jedenfalls ist der von Gniffke angeführte Umstand des weiten Abstands zwischen den beiden Präsidenten bedeutender Bricks-Staten  nicht "Distanz", sondern Protokoll, und die Tagesschau betreibt samt Gniffke üble Propaganda.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


"Platzeck: Unser Ansehen zum Beispiel ist im Sturzflug. Wir waren bis vor einem Jahr das angesehenste, Deutschland war das angesehenste Land bei den Russen, was sehr erstaunlich ist, wenn man den Zweiten Weltkrieg und vieles andere hernimmt. Aber das war so, das ist im Moment überhaupt nicht mehr so. Ich war vor ein paar Tagen in der Bibliothek für ausländische Literatur, der traditionelle Ort der liberalen Opposition in Moskau. Man kriegt mit unseren Sichten, ich habe da kein Bein auf die Erde gekriegt, weil sie sagen, ihr seht das völlig falsch. Selbst an diesem Ort ist da Einigkeit mit dem, was der Präsident macht."
Tja.

Nicht ohne den Senf der taz dazu.
Bei dieser Kriegshetzer-Zeitung, die mal linksalternativ daherkam, damals in grauer Vorzeit,  wollen sie es nicht verstehen, dass es ihre eigenen Präzedenz-Setzungen sind, die nun überall Platz greifen:  die Abspaltung von Landesteilen ist kein Tabubruch mehr. Weder in Schottland noch in Karalonien gab es schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen zuvor. Die Volksabstimmung auf der Krim war friedlich und durch das Regionalparlament legitimiert, während die zentralregierung  nicht legitimiert war (Putsch gegen das von Steinmeier tags zuvor  ausgehandelte Abkommen!).
Übrigens: gut für den Weltfrieden und für die Menschen ist diese Abspalterei natürlich nicht. Siehe Irak, siehe Sudan usw.. Der Geist ist aber aus der Flasche. Vor 15 Jahren tatkräftig dabei: Fischer und die TAZ.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Feine Gesellschaft

"Die Welt der Banken ist keine deutsche mehr, es ist eine angelsächsische Welt. Man ist, wenn man eine Bank betritt, in einem fremden Land." und andere flotte Sprüche von Wolfgang Nowak, der es wissen muß.
Über Drogen und Erpresungspotentiale in diesen feinen Kreisen spricht Nowak nicht - sehr viel aber über Anzüge.
Scotland Yard ermittelt derweil in Sachen Pädophilen-Ringe in Großbritannien auch  zum Thema Mord. In Verbindung wohlgemerkt zu Mitgliedern des Unterhauses.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Putin einsam und verlassen



Weil ja Bilder bekanntlich mehr als 1000 Worte sagen? Deshalb formuliert es die Tagesschau zusätzlich  wirklich so: einsam und verlassen", sicherheitshalber dann auch noch im Kontext.
Nur ist das erlogen, nicht nur faktisch, nicht nur im Kontext, sondern sogar im Bild selbst.
Putin hatte sich zur brasilianischen Präsidentin gesetzt, die gerade vom Kellner bedient wurde.

Das ist kein "Fehler"!. Die Bildredaktion der Tagesschau WUSSTE genau, dass das so war. Wiederum ist die exakte Analyse bei der Propagandaschau zu finden. Eine Spitzen-Website.

Wann werden dort die ersten Leute GEFEUERT? Die lügen uns bei der tagesschau auf unsere Kosten frech an, und nur Briefe, mails, Anrufe mit Beschwerden werden das Journaillepack  stoppen.

Gniffke ist wieder da!
"Oder hatte jemand den Eindruck, dass es Putin und  Rousseff am Tisch richtig haben krachen lassen?"

Gegenfrage: Gniffke, haben Sie oder jemand anders den Eindruck, dass es üblich ist, dass es die Staatschefs der G20  krachen lassen? Kracht es an den anderen Tischen? Als sich Merkel mit Putin traf, krachte es dan ud konnten die kein Wort  unter vier Augen sprechen, weil  man so schön eng zusammen saß? Ist es üblich bei G20-Treffen, einander jederzeit auf die Pelle zu rücken?

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Minsker und Kiewer Vereinbarungen:
Garantien...
Gut gefiel mir, dass Herr Putin noch einmal den denkwürdigen Tag ansprach im Februar 14, als  Janukowitsch mit gepressten Zähnen diversen Forderungen  der Demonstanten vom Maidan zustimmen musste.
Der deutsche, der frz. ud der polnische Außenminister saßen dabei und unterzeichneten in Kiew mit, als garanten für die geplanten Wahle usw.
24 Stunden später war das Parlament, war das Präsidialamt gestürmt.
So viel galten diese garantien. Was erfolgte z.B. deutscherseits? Flugs die Anerkennung der Putschregierung.

Das ist derselbe Außenminister, der jetzt die Einhaltung der Minsker Vereinbarungen einfordert. Obwohl er da überhaupt nicht am Tisch saß. Russland schon. Aber von Russland ist nicht die EINHALTUNG zu fordern,  als sei Russland vertragspartner. Sondern ist Russland ist nichts anderes als Garantie-Beteiligter, und als solcher kümmert sich Putin bekanntlich. Im Gegensatz zu Steinmeier, der seine eigene Unterschrift damals in Kiew innerhalb von 24 Stunden vergaß.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Blockade

"22.47 Uhr: Jauch kommt auf die von Putin gefürchteten „ethnischen Säuberungen“ in der Ukraine zu sprechen. „Das ist ja eine abenteuerliche Behauptung“, sagt Bundesverteidigungsministerin Von der Leyen, für die es keinerlei Hinweise gebe. Historiker Winkler springt ihr bei. Bei den Parlamentswahlen seien die faschistischen Parteien allesamt unter fünf Prozent geblieben."
Putin hatte auf die SS-Runen an den Helmen der Nationalgardisten verwiesen, auf Hakenkreuze. Dann haben wir den Beschuss von Ortschaften, das Ballern mitten in Wohngebiete hinein, die Parolen "Tod den - eben nicht Separatisten o.ä., sondern es folgt die Bezeichnung der Nationalität - und dann noch Masengräber mit gefessselten Zivilisten. Das sind keine Hinweise  für die Dame, und der Historiker  spricht von Wahlergebnissen.  Die nationalgardisten sind nicht an die Front gewählt worden, die Faschisten wurden nicht durch Abstimmungen auf den Maidan delegiert. Eben die Diskrepanz zwischen deren Einfluss real und ihrer Beliebtheit bei Whlen zeigt ja, dass da etwas sehr schief läuft in der Ukraine.

"Der Mann sei "momentan sehr getrieben", wusste Putin-Kenner Seipel, während die Bundesverteidigungsministerin sich darüber wunderte, wie unumwunden Putin die Annexion der Krim zugegeben habe." referiert das ehNaMag. Ohne  vielleicht doch mal nachzuschauen, ob Putin da wirklich eine Annexion "zugegeben" hat. Er ist Seipel schlicht nicht ins Wort gefallen, als der von eier Annexion sprach. Und er wiedeerholte, dass durchaus russische Soldaten ukranische Soldaten blockiert hätten. Zusamen mit dem Hinweis auf den Präzedenzfall Kosovo, auf Volksbefragung, aber ohne in die Tiefe zu gehen bzgl. der Geschichte der Krim oder  bzgl. völkerrechtlicher Aspekte  wie des Selbstbestimmungsrechts. Von der Leyen  wundert sich somit über etwas, was gar nicht stttfand.

Hier bei der Propagandaschau ene hervorragende Analyse der "Annexions-Szene". Lesepflicht!

Wenn es sich nicht um eigene Wahrnehmungsblockaden bei den Jauch-Diskutanten handelt, ist es Denkblockade gegenüber den Zuschauern, was da ausgeübt werden soll.

Eine wirkliche Analyse des Interviews mit Putin hätte schon auf das eingehen müssen, was der gesagt hatte. Das ist so üblich, nicht nur in der Wissenschaft, sondern überall dort, wo man  irgendetwas positiv erreichen will: den Gegenstand der Untersuchung wahrnehmen.
Was ist da mit den  erwähnten US-Stützpunkten?  Fanden sie auch nur mit einem Wort Beachtung in Jauchs Diskussionsrunde? So ließe sich Aspekt für Aspekt durchgehen. Mir fällt es schwer, die Leute als wahrnehmungsgestört zu charakterisieren. Sie haben eine Agenda, der sie die  Analyse unterordnen. Darum geht es.

Der Focus hat zu mäkeln: das Putin-Interview war nicht krawallmäßig genug:
"Direkter „Zugang zum Körper“ – wie in Russland der direkte Kontakt zum Präsidenten genannt wird – ist Hofberichterstattern vorbehalten, oder eingeflogenen Star-Journalisten, die vom Thema Russland so viel Ahnung haben wie Wladimir Putin vom Schuhplatteln und deshalb auf jede gefährliche Bewegung oder Frage verzichten müssen."
Ganz im Gegensatz zu Deutschland, wo jeder Feld-Wald- und Wiesenjournalist mal schnell ins Knzleramt gehen kann, um dort die Chefin zur Rede zu stellen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Wieder ein brutaler Überfall mit einem Russenkonvoi auf  die friedlich-fröhliche Ukraine

In der ZEIT schreibt Herr Geis - "Seine Stärke ist die innenpolitische Analyse."
Mag sein. Schuster Geis, bleib bei Deinen Leisten.
Aber er schreibt über Putins Schatten.
Die ZEIT-Leser informieren einander hingegen.

Hier noch ein ganz anderer Schatten: Augsteins Schattenmann. Natürlich hatte das Amt Gehlen, also die CIA, nicht nur  beim Spiegel von Geburt an seine Leute dabei.  Immerhi wurde die Presse lizensiert - also war von Anfang jedes Mediums an immer ein Auge darauf gerichtet, wer was schrieb.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
- ergänzt -

Bundeskristallnacht 2014 war geplant - in Berlin!
Dann gab es jedoch einen Aufschrei,
u.a. seitens  des hier auch abgebildeten Sympathen und Fackelträger christlicher Ethik, Fahnenschwinger moralischen Anstands und hehren Verteidiger  der Bürgerrechte insbesondere körperbehinderter älterer Mitbürger Philipp Krücken-Missfelder.
Ich habe angesichts des politischen Loopings der Linken einzwei Fragen:

- Was soll das, erst  jemanden mit provokanten Thesen einzuladen, dann das Gejaule abzuwarten und schließlich  den salto rückwärts erwartungsgemäß zu vollziehen? Ist das Akrobatik mit dem Ziel, evtl. zu straucheln und dann an Krücken Missfelders zu gehen?

- die Zielbestimmung deutscher Außenpolitik wird durch  deutsche Diskussionen  und Abstimmungen generiert. Da bedarf es keiner inerisraelischen Diskutanten. Eine klare Positionierung in der Frage nahöstlicher Staatlihkeit wir nicht dadurch richtiger oder falscher, wenn jüdisch klingende Namen ein Etikett "nicht antisemitisch" auf eine Position kleben. Aus Völkerrecht, Staatstheorie, Vernunft, Grundgesetz, historischen Bezügen, Zukunftsorierntierung uvam. ist da weit eher eine Orientierung zu erlangen. Die Quellen sind vielfältig und benennbar. Ja, da kann dann auch (auch!) mal ein Blumenthal dabei sein. Mir fehlen jedoch Grundstrukturen  außenpolitischer Festlegungen, der offene Bezug auf die Quellen.

- nur mal so als Hinweis: den IS als "islamischen Staat"  anzusehen,  ist weltweit  unüblich, auch unter muslimisch geprägten Staaten. Indien wird nicht hindusitischer Staat genannt, Japan nicht shintoistischer Staat, Thailand nicht buddhistischer Staat usw.,  schon allein, aber nicht nur, weil sich diese Staaten selbst so nicht benennen. Das hat u.a. mit den Menschenrechten zu tun, die jedem Menschen  Glaubensfreiheit sichern. Der Gottesbezug in der deutschen Verfassung ist deshalb auch offensichtlich Hinweis auf eine Ethik, die über individuellem menschlichen Wollen steht, nicht mehr, nicht weniger. Eigenbenamsungen als "islamisch" oder "jüdisch" führen deshalb noch lange nicht dazu, dass andere Staaten diese Ausrichtung anerkennen müssten. Hingegen ist es völkerrechtlich Usus, Staaten anzuerkennen, die Hauptstadt, Regierung, Volk und Territorium haben und  sich an die UN-Charta halten. Daraus und nicht aus Lagebeurteilungen, Vorträgen etc. gewinnt man Kriterien für die Anerkennung Israels und Palästinas.

- hat ein Gysi es nötig, sich "antisemitische Tendenzen" vorwerfen zu lassen? Natürlich nicht, ebenso wenig wie die Linke. Nur ist es dann auch nötig, klare Stellung zu beziehen statt herum zu lavieren. Seltsame Provokations-Einladungen  samt der provozierten  Missfelder-Hatz  würden sich dann erübrigen. Warum aber reagiert Gysi überhaupt darauf, was ein Missfelder  oder eine israelische Lobby irgendwo in Mikrophone prusten?

Tage später noch hängt sich das ehNaMag daran:
"Klo-Affäre um Gysi: Linke Abgeordnete täuschten Fraktionsführung"
oderAnstatt gegeneinander "Antisemitismus"-Keulen zu schwingen, wäre sicherlich eine Beruhigug der Lage notwendig. Was nicht im Interesse des ehNAMag und  seiner transatlantischen Freunde ist. Die Sprache, die im Klo-Video zu hören ist, ist US-Englisch. Sie hätte auch Hebräisch sein können.  Die Umgangssprache im Bundestag ist jedoch deutsch. US-interne oder inner-israelische Debatten  haben bei uns aber nichts zu suchen. Wir sollten uns da nicht einmischen, diese Debatten importieren  ihre Schärfe als unser Thema betrachten. Nicht als Linke, nicht als Deutsche, nicht als Internationalisten, nicht als Friedensfreunde.

Zur Verdeutlichung:
Man stelle sich mal vor,  die Linke, die Friedensfreunde würden den Nahost-Konflikt nicht aus US- oder israelisch-linker Sicht betrachten, sondern aus arabisch-muslimischer Sicht und dem entsprechend Referenten ein- oder ausladen. So absurd ist das Szenario nicht, es gibt  Leute, die so handeln!
Jeder, der sich 1 wenig auskennt, weiß, dass man da Probleme bekäme, wenn  ein gemischtes Podium aus MEHREREN Referenten besetzt würde: Hmas-Leute neben Hizbollah, Ägypter neben  Iranern, Assad-Prteigänger neben sunnitischen Irakern. Und wenn dann im Kuddelmudel  einer schreit "Du verrätst die Sache Palästinas!" - soll dann der einladende deutsche Verein hackenklappend dem zustimmen, der diesen Ruf als Erster ausstößt oder dem Zweiten? Oder dem Dritten?

Die linke Fraktion im Bundestag ist nicht sonderlich groß. Aber sie läßt sich bestimmt noch zerlegen. An Linien, die  nicht hier, sondern ganz woanders gezogen werden.
Herr Gysi, Frau Höger, ich rufe Sie zur Ordnung!

Holen Sie endlich außenpolitischen und historisch-staatsrechtlich fundierten Sachverstand in die Fraktion  statt Referenten aus dem Off.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auf allen Ebenen Einstimmung

"Russland weist die Vorwürfe zurück und kritisiert die Strafmaßnahmen als feindselig."
Versteh ich nicht. Eine Speerspitze auf sich gerichtet zu sehen muss als Ausbund von Freundlichkeit gewertet werden.
Russischer Dirigent von Musikfestspielen ausgeladen
Auch das ein völlig normaler Vorgang. Putinversteher können ja nicht zugleich Musikversteher sein. Aber auch da wird gemeckert:


"Sehr geehrter Herr Professor Leonardy,

nachdem Frau Brüning vor einigen Monaten in der FAZ die Linie vorgegeben hatte,

 http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buehne-und-konzert/krim-
krise-dirigent-gergiev-bleibt-putin-treu-12845793.html

 obwohl sie von Geopolitik soviel versteht, wie der Esel von Musik, kuscht das Musikfestival Saar nun vor dem offensichtlichen Druck aus der Politik.

Ich bewundere Amateure, die es ohne weiteres mit den Profi-Schlangenmenschen vom Zirkus aufnehmen können. Allerdings haben erstere damit jedes Recht verloren, sich kritisch mit einem Furtwängler oder einem Richard  Strauss auseianderzusetzen.

Zugleich hege ich die Hoffnung, dass die Orchesterleitung der Münchner Philharmoniker nach dieser Ohrfeige nicht noch die zweite Wange hinhält. 

Mit freundlichen Grüßen
Jochen Scholz"
Video:
Gegenüberstellung: Marieluise Beck im Bundestag und Dr. Daniele Ganser bei KenFM
(Anmerkung MAI: ich sehe da keine Gegenüberstellung, sondern viel Meinung.)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der WDR diskutiert mit den Hörern. -Audio
Konkret Frau Netz:
"Wir sind ein lernendes System".
Sie stimmt zu "dass Sprach was auslöst, dass Sprache was macht".

Hurra!
Wir sind schon auf Erstklässler-Niveau.
Diese Sprache macht etwas, mit mir. Sie macht mich zornig.
Da rufen Hörer an und sagen konkret, wo sie sich belogen und betrogen sehen, und wie abgrundtief unjournalistisch, unprfessionell  die Journaille ist, wenn sie Interviewpartner im "Meinen Sie nicht auch, dass..." Stil befragen.
Wir wollen kein "lernendes System", dass  bei der Ursuppe zu lernen beginnt.
Und sicher doch:  die Leutchen haben sehr wohl auf der Nnnen-Schule und wie die  Schreib-Akademien alle so heißen, schon das Handwerk gelernt. Im ersten Semester. Im letzten - oder im Praktikum - wird ihnen das wieder ausgetrieben. Sie WISSEN, dass sie gegen jedes Berufsethos, gegen alle Handwerksprizipien verstoßen. Und deshalb geht es gar nicht um "Lernen". Es geht um Anstand, der sich nicht kaufen läßt.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Steinmeier beklagt
"Konformitätsdruck in den Köpfen der Journalisten "

Hm. Wenn das Auswärtige Amt diesen Druck beklagt,
lese ich daraus: "Wir sind es nicht!"

Die Leserschaft, die Kundschaft der Medien allerdings sagt erst recht: "Wir sind es nicht!".
Wer um alles in der Welt übt denn dann diesen Druck aus? Wo ist der Ursprung? Wod die Quelle des Drucks?
Nicht in Deutschland?
Hat "die Anstalt" da evtl. den Finger in die Wunde gelegt, wenn da über die transatlantischen verbindungen der  Meinungsmacher referiert wurde?
Das hat weh getan, weil es traf.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

------------------------------------------------------------------------------------------------------



------------------------------------------------------------------------------------------------------


Daß ein Justiz- Collegium, das Ungerechtigkeiten ausübt, 
weit gefährlicher und schlimmer ist, wie eine Diebesbande, 
vor die kann man sich schützen, 
aber vor Schelme, die den Mantel der Justiz gebrauchen um ihre üblen Passiones auszuführen, 
vor diese kann sich kein Mensch hüten, 
die sind ärger wie die größten Spitzbuben, die in der Welt sind." 

(Friedrich II. König von Preussen)


-----------------------------------------------------------------------------------------------

Archiv 2014

Archiv 2013

2012 Archiv
Terrorhysterie 2011
Archiv 2011
Die sog. "arabische Revolution" 2011
Archiv 2008 - 2. Halbjahr

Archiv 2009

Archiv 2010

---------------------------
------------------------------------------------------------
----------------------------------






Der Nürnberger KZ-Film, 1 Std Video
- Leipzig und Penig
- Wannsee-Konferenz
- Struthof
- Sachsenhausen
- Bergen-Belsen
- Dachau
- Flossenbürg
- Börgermoor
- Salaspils
- Buchenwald
- Mauthausen
- Ohrdruf und Hadamar
- Stukenbrock
- Plötzensee
- Oranienburg
- Sachsenhausen
- Georg Elser
- Ravensbrück
- Breendonck, Hannover, Arnstadt und Nordhausen

-Holzauktion




Was halten Sie in Deutschland für das größere Problem: Unwissenheit oder Gleichgültigkeit?
Antwort: ´Das weiß ich nicht, ist mir aber eigentlich auch egal!

Was ist ein Palindrom? Von vorn bis hinten   -und umgekehrt!-
ist Buchstabe für Buchstabe immer richtig:
"Eine güldne, gute Tugend: lüge nie!"



Musike

camonos del sur
Brian Blade Fellowship
CUBA FELIZ
Etta Scollo la cura
Troy
marley war
Rita Botto
Der Tanz zum singsing
Köln Concert
Madison
Peggy Lee
Oranmore
Oro Se do Bheatha Bhaile
Mantle
Lagan love
zu Haus - Schwammusik
Jan Garbarek
Blockflöte oberlinger
Nutbush City Limits
vanessa varela

Charme&Melone in Freiburg
Wer wohnt in der ersten Flasche?
stand by me
Boogie Woogie medley
Charles-Marie Wilder
Knopfler avo
Telegraph Road
eCHOES
wild side
Crazy Diamond
Wish You Were Here
Cantaloop
Adele live
Le deserteur
Mont Klamott
Der blaue Planet
waters und Connor
Diana Gurskaya
Country Joe McDonald live at Woodstock
dock
night in Zeralda
South Australia
The astounding eyes of Rita
Duelling Violins
Island in the sun
Eliza Lee
Drunken Sailor
Haul Away Joe
fifteen men on
shiver my timber
Lay of Nimrodel
Spanish Sailors
Liverpool  shanties
Old shipmate
Liverpool
Wild Horses
Booboo
Ben Backstay
Leave her Johnny
The Pirate Shanty
Gravel Walk
flute celta
The Gael
Scottish Pipes & Drums
The Devil Makes Three
Amazing Seeger
Silver Bullet
New Orleans
Darkest Hour
Joan Baez 1965 Teil 1
Joan Baez 1965 teil 2
Sarah McLachlan
Galway Girl
Cash-Nelson
American Pie
Joao Luiz
Lynyrd Skynyrd
Susan Tedeschi
Against the wind
Norah Jones
Age of the Ladies
Woodie Guthrie - All You Fascists are Bound to Lose
The Hackensaw Boys
Anak
Sacco -Vanzetti
Guthrie dankt den Sowjets und Chinesen
Blue Moon
Honeysuckle Rose
Gillian Welch
Ali Farka Toure
Manu Dibango - Dangwa
Eva Cassidy
Edmund Fitzgerald
Baby Please
Tänzerin
Emmylou
Eros Ramazzotti -- Un ' Altra Te [[ Official Live Video ]] HD At Roma
Si Do Mhaimeo I
Toto Cutugno -L'italiano -
I maschi  - Gianna
Rodrigo  Gabriella
Adriano Celentano- La Terza Guerra Mondiale
Empire du cassoc


Artikel 20 GG. (1) [...] (2) [...] (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden. (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist



Traum und Realität
 Weises 36 Strategeme
 www.laputa.de
whirledbank.org
Weisheiten von Papa Lu
Das alte Gedicht
Ein neues Gedicht
 toostupid
Jungle
express und global
Honeste vive, neminem laede, suum cuique tribue ...

quae hic auditis praedicate sub tectis !

Natürlich macht sich MAI als solche gekennzeichnete  Zitate, Bemerkungen und Kommentare anderer Autoren nicht zu eigen , sondern stellt sie zur Diskussion, macht sie bekannt - mal sympathisierend, mal  kritisierend.

(c) A.Hauß, 2000-2013  http://www.medienanalyse-international.de/ueberblick.html